Über uns

Ghana – eines der wenigen Englischsprachigen Länder im Westafrikanischen Raum – gilt als einer der attraktivsten Standorte der Region und weist gute Bedingungen für einen Einstieg auf dem afrikanischen Kontinent auf. Es gilt mit seiner politischen Stabilität, seiner diversifizierten Wirtschaft als afrikanisches Erfolgsmodell und fördert zudem aktiv den zukunftsträchtigen IT-Sektor.

5 Gründe, warum man in Ghana investieren sollte:

 

  • Das Land zählte 2018/19 mit 6,3% und 6,5% zu den am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften weltweit und wird sich Prognosen zufolge auch schnell von der Corona bedingten Krise erholen. Damit einher gehen ein hohes Bevölkerungswachstum, eine rasante Urbanisierung und der Aufbau einer ghanaischen Mittelschicht
  • Ghana ist eines der sichersten und stabilsten Länder in der Region: Politische Beständigkeit und Pionierarbeit der Regierung in Bezug auf nachhaltige Reformen zur Förderung des Investitionsklimas zeichnen das Land aus.
  • Als eines der aktivsten Mitglieder der Afrikanischen Union und der Westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft (ECOWAS) ist Ghana panafrikanisch ausgerichtet und engagiert sich für eine stärkere regionale und überregionale Zusammenarbeit der Staaten Afrikas. Auch das Sekretariat der Afrikanischen Kontinentalen Freihandelszone (AfCFTA) befindet sich in Accra.
  • Ghana ist ein Ressourcenreiches Land (u.a. Öl, Gold, Kakao) und hat eine relativ breit aufgestellte Wirtschaft, geprägt von u.a. Landwirtschaft, dem Bergbau- und Ölsektor sowie der wachsende IT-Branche.
  • Ghana gilt als starke IT-Nation – 2020 weist das Land eine Internetnutzung von 48% auf sowie 6 Millionen Social Media Nutzer. Zudem ist es eine attraktive Destination für Tech-Giganten wie die Niederlassung von Google, Twitter und weitern IT-Firmen widerspiegelt. Auch die lokale Startup-Szene entwickelt sich rasant und wird durch entsprechende international geprägte Ausbildungsangebote unterstützt.

Marc-Peter Zander

Leiter des Auslandsbüros Nigeria, Tansania, Ghana

Marc-Peter Zander ist Gründer und Geschäftsführer der africon GmbH, einer deutschen Strategieberatung mit einzigem Fokus Afrika. Dabei weist er mehr als 22 Jahre Arbeits- und Lebenserfahrung in Afrika auf. Innerhalb der letzten Jahre hat die africon GmbH sowohl kleine Unternehmen als auch multinationale Konzerne für ihren Markteinstieg nach Afrika beraten. Marc-Peter Zander und sein Team haben Branchenübergreifende Expertise für einen erfolgreichen Markteintritt in Afrika mit Fokus auf Sub-Sahara Afrika und in Bereichen wie Automobil, Konsumgüter, Maschinen- und Anlagenbau, dem Bankenwesen und IT.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website:

https://www.africon.de/de/