Nachbericht: Erfolgreiches Management im digitalen Zeitalter

In dem Vortag beim Business Lunch im Hotel Reichshof Hamburg im August ging Jeanette Goslar der Frage nach wie die Herausforderungen von Digitalisierung, Change-Management und Agilität gehirngerecht gemeistert werden können.

Die Antwort ergibt sich aus der Funktionsweise des Gehirns. Im Gehirn gibt es 100 Millionen Nervenzellen und 100 Billionen Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Das ist unsere Persönlichkeit im Gehirn. Wie wir denken, handeln und entscheiden ist eine Frage unserer Persönlichkeit.

Die Verbindungen zwischen den Nervenzellen nennt man synaptische Verbindungen. Verbindungen, die häufig genutzt werden, werden ausgebaut, und Verbindungen, die nicht mehr benutzt werden, werden abgebaut. Man kann es sich vorstellen wie ein Straßennetz: Die großen Straßen sind für unsere Gewohnheiten, das, was wir immer wieder tun. Das morgendliche Kaffeekochen ist bei den meisten Menschen eine mindestens dreispurige Stadtautobahn, da diese synaptische Verbindung immer wieder benutzt und ausgebaut wird. Andere Tätigkeiten, die wir häufig tun, wie Routineaufgaben am Arbeitsplatz, sind Hauptstraßen. Aufgaben, die nur ab und zu anstehen, sind die kleinen Nebenstraßen. Und für neue Herausforderungen haben wir oft noch nicht mal einen Trampelpfad.

Die Verantwortung für dieses Straßennetz trägt der "Gehirnbesitzer“. Er entscheidet, welche Straßen nicht mehr gebraucht und abgebaut werden, und welche neuen Straßen angelegt werden. Das Gehirn kann sich zeitlebens verändern – das ist die sogenannte Plastizität des Gehirns. Das Straßennetzwerk ist bei jedem Menschen individuell. Die Ausprägungen sind unsere jeweils individuellen Persönlichkeiten. Das Straßennetz im Gehirn entsprechend zu verändern und an das neue digitale Zeitalter anzupassen, ist die Voraussetzung für den beruflichen Erfolg. Mit der Veränderung unseres Straßennetzes im Gehirn verändern wir auch unsere Persönlichkeit.

Erfolgreiche Veränderung ist eine Frage der Motivation. Nur, was motiviert uns? Das was in unserer Persönlichkeit verankert ist. Und dies ist individuell verschieden. Für den einen ist es die persönliche Weiterentwicklung und für den anderen der nächste Karriereschritt. Für einige von uns steht die Sicherheit des Arbeitsplatzes an erster Stelle und Andere reizt gerade das Risiko.

Auch im digitalen Zeitalter steht damit der Mensch mit seiner individuellen Persönlichkeit im Mittelpunkt.