- Stammtisch Metall -

Im Jahr 2014 gründete Paul Rehfeld mit sechs Metallunternehmen den STAMMTISCH METALL. Damals saßen im Show-Room der Gießerei Behr (gegründet 1839) in Berlin Hohenschönhausen sechs Metallunternehmen zusammen und überlegten, was sie mit und für die Metaller in Berlin und Brandenburg unternehmerisch tun könnten. Bei einem Kasten Bier nahm die Idee vom Metall-Stammtisch sehr schnell Gestalt an.               

Heute, in 2022, blickt das Netzwerk zurück auf 27 Stammtisch-Runden in 26 Betrieben mit mehr als 600 Teilnehmern. Seit 2014 fanden darüber hinaus zu wechselnden Themen
drei MITTELSTÄNDISCHE METALLTAGE in den Städten Hennigsdorf, Eberswalde und Cottbus statt.
Der 4. MITTELSTÄNDISCHE METALLTAG zum Thema "Wandel durch Innovation" folgte am 29.09.2021 in Schwedt/Oder.

Wer ist mit dabei?

Zum Netzwerk Metall gehören mehr als 200 Berliner und Brandenburger Unternehmen aus der Metallwirtschaft. (Industrie, Gewerbliche Wirtschaft, Handwerk, Engineering, Bildungsträger und Coaches mit Metallbezug)

Hier eine kleine Auswahl:

Ferrum Laser Cut GmbH - VDL DELMAS GmbH - Ahlberg Engineering GmbH - QE&U GmbH - A&W Apparate- und Wärmetauscherbau GmbH - MBM Lychen GmbH - AUCOTEAM GmbH - Berlin Industrial Group - Busch Metallbau GmbH - SinuS Industries GmbH - Mevor GmbH - umetec GmbH - SMA Nordost GmbH - Stahlwasserbau Beeskow GmbH - Schwärzel Industrietechnik - FUR Wickeltechnologie GmbH -
 

Folgende Ziele werden verfolgt:

 

  • Vernetzung der Berliner und Brandenburger Metaller auf der Plattform des Bundesverbandes Mittelständische Wirtschaft e.V.
  • Vermittlung neuer Impulse in den Bereichen:
    • Innovationsmanagement,
    • Marketing,
    • Technologie und Technik,
    • Klima-und Umweltschutz,
    • Digitalisierung,
    • Bindung und Gewinnung von Mitarbeitern,
    • Generierung neuer Geschäftskontakte im In- und Ausland,
    • Beförderung des Faktors MENSCH in unserer digitalisierten Welt.

 

Wenn Sie über die nächsten Veranstaltungen informiert werden möchten, wenden Sie sich bitte per E-mail an paul.rehfeld@bvmw.de.

Jederzeit begrüßen wir sehr gern weitere Metall verarbeitende Betriebe aus Industrie und Handwerk in unserem Netzwerk. Auch Ingenieurbüros, Bildungsträger und Coaches mit Metallbezug sind herzlich willkommen bei uns.
Diesbezügliche Anfragen richten Sie bitte an:

Paul Rehfeld / Projektleiter
Mail: paul.rehfeld@bvmw.de
Mobil: +49 173.60 10 616
https://www.bvmw.de/hauptstadtregion-nord-ost/expertenteams/stammtisch-metall/

28.Stammtisch Metall - Zu Gast in der Kunstgießerei Altglienicke

Der 28. Stammtisch Metall war zum Jahresausklang zu Gast bei der Kunstgießerei Altglienicke.

Es war, wie so oft, eine wunderbar inspirierende Veranstaltung. Zu Gast in der Gießerei waren mehr als 20 Metaller und als Metall fremder Exot ein Firmenkundenbetreuer der Berliner Volksbank. Die Inhaberin der Gießerei, die Kunsthistorikerin Anke Schirlitz, stellte gekonnt und charmant ihr Unternehmen vor.

Detailreich erläuterte sie alle Schritte vom Ursprung einer Skulptur bis zum fertig ziselierten oder patinierten Kunstobjekt. Nicht ohne Stolz berichtete sie, dass aus ihrer Werkstatt sogar eine große Figurengruppe im Berliner Schloss ihren Platz gefunden hat.

Bei der obligatorischen Vorstellrunde der Gäste wurde nicht zum ersten Mal deutlich, dass die metallverarbeitenden Betriebe mit vielen aktuellen Herausforderungen zu kämpfen haben. Fehlende elektronische Komponenten, ausbleibende Lieferungen, die hohen Energiepreise und der allgegenwärtige Fachkräftemangel machen der Branche schwer zu schaffen.

Dessen ungeachtet klang der Abend beim Get Together optimistisch aus mit Minipizzen und Glühwein an der Feuerschale.

Die nächsten Stammtische werden an der Berliner Hochschule für Technik (Februar 2023) bzw. beim Sondermaschinenbauer PROAUT TECHNOLOGY GmbH (Frühjahr 2023) stattfinden.

Paul Rehfeld

Projektleiter
Email: paul.rehfeld@bvmw.de

Technologie Tage „Automation und Anwendung in der Praxis“ im Netzwerk Metall

Am 13. und 14. Oktober 2022 fanden bei der Firma FINETECH Feinmechanische Werkstätten GmbH in Wildau die Technologie Tage „Automation und Anwendung in der Praxis“ statt.

Die Organisation war von A bis Z perfekt. Die eingeladenen Metallunternehmen aus Berlin und Brandenburg konnten an den beiden Tagen innerhalb von vier verschiedenen Zeitfenstern ihre Teilnahme buchen. Mehr als 100 Gastunternehmen nutzten die Möglichkeit, die neuesten Maschinen des international tätigen Herstellers DMG MORI live kennenzulernen.

Unter realen Fertigungsbedingungen wurden spannende Themen vorgestellt:

Dazu gehörten u.a. die mannlose Produktion von Werkstücken in unterschiedlichen Losgrößen sowie Lösungen für die Optimierung von Produktionsprozessen nebst dazugehöriger Implementierung modernster Digitalisierungstools.

Die gastgebende Firma FINETECH hat sich seit Ihrer Gründung im Jahr 2019 bei den Kunden in der Metropolregion Berlin mit der Fertigung von hochgenauen Dreh- und Frästeilen einen guten Namen gemacht.

Bei Finetech arbeiten mittlerweile 25 gut ausgebildete Industriemechaniker, Meister und Ingenieure. An neun Dreh- und Fräsmaschinen aus dem Hause DMG MORI werden Einzelteile und Kleinserien in Titan, Edelstahl, Aluminium und Kunststoff für die Luft- und Raumfahrttechnik sowie für Industrie, Wissenschaft und Forschung gefertigt.

www.finetech-fmw.de

Das Netzwerk Metall organisierte erstmals einen Lieferanten-Tag

Am 21. September 2022, fand in der Zeit von 13.30 bis 18.00 Uhr erstmals ein Lieferanten-Tag statt.

                                                                                                                                      

Gastgeber und zukünftiger potenzieller Auftraggeber war die Firma Jonas & Redmann Automationstechnik GmbH in Berlin. www.jonas-redmann.com
Dort sind mehr als 200 Mitarbeiter tätig.

Das Unternehmen produziert Sondermaschinen. Seine Kunden sind vorwiegend in den Bereichen Photovoltaik, Medizintechnik, Energiespeicher und Montageautomation tätig.

Für die Teilnahme beworben und an der Veranstaltung teilgenommen hatten 16 Berliner und Brandenburger Unternehmen aus der Metallbranche.

Die vierköpfige Einkaufsabteilung hatte diesen Nachmittag sehr gut vorbereitet.

Zur Einstimmung gab es eine ausführliche persönliche Vorstellrunde der Gäste. Danach stellte sich der Gastgeber mit einer ausführlichen Präsentation vor. Wichtig war der anschließende Rundgang durch die Produktionshallen. Hier lernten die Gäste alle Abläufe kennen und konnten sich mit den hohen Qualitätsstandards von Jonas & Redmann vertraut machen.

Der Tag endete bei einem guten Catering mit Einzelgesprächen und ersten kleinen Aufträgen für die anwesenden Gäste.

Der 27.Stammtisch Metall zu Gast im Schienenfahrzeugwerk Eberswalde

Mit dem 27. Stammtisch Metall waren wir am 19. Mai 2022 bei einem ganz besonderen Unternehmen zu Gast. Und die Betonung liegt hierbei auf dem Besonderen.
Denn wo gibt es in Berlin-Brandenburg einen zweiten Ort, an dem in jedem Jahr rund 10.000 Waggon-Radsätze aufbereitet und anschließend ihrem ursprünglichen Zweck wieder zugeführt werden. Dies alles und noch viel mehr geschieht  in der Stahlstadt Eberswalde, im dortigen Schienenfahrzeugwerk.

Man möge sich vorstellen, dass jeder dieser Radsätze mehr als eine Tonne wiegt. Dann weiß man, was von den 130 Mitarbeitern und acht Azubis an jedem Tag geleistet wird. Hinzu kommt die Generalinstandsetzung von mehr als 400 Güterwaggons in jedem Jahr.

Unsere Veranstaltung konnte auch diesmal halten, was sich die Gäste von Anfang an vom Netzwerk Metall versprechen durften:

 

  • Spannende Unternehmen mit speziellen Geschäftsfeldern kennenlernen
  • Interessante Einblicke erhalten in alte und neue Technik und die dazu gehörigen technologischen Abläufe
  • Wie werden Produktionsprozesse in Zeiten der fortschreitenden Digitalisierung optimal gesteuert?
  • Welche Rolle spielen hierbei die Mitarbeiter mit ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten?
  • Welche Herausforderungen gibt es in Zeiten von Fachkräftemangel und den Anforderungen an eine nachhaltige Produktion?
  • Entspanntes Netzwerken nach Feierabend

 

Mit 28 gut gelaunten Metallern fand der Stammtisch seinen kulinarischen Abschluss bei einem bestens gefülltes Abendbüfett.
Um kurz vor 21 Uhr verabschiedeten Bernd Schniering, der Geschäftsführer, und Paul Rehfeld, der Projektleiter, dankbare Gäste auf ihren Weg nach Hause.

Der 26. Stammtisch Metall bei der PHOTON AG

Nach fast einem Jahr Corona bedingter Pause war es am 16. Februar 2022 wieder soweit. Das Netzwerk Metall traf sich in Berlin-Staaken. Zu Gast waren wir bei der PHOTON AG.

Das Unternehmen wirbt mit dem Motto TECHNOLOGY IN MOTION. Hinter diesem Leitspruch verbirgt sich ein umfassendes Know-how mit einem breiten Spektrum bewährter wie zukunftsweisender Technologien. Die PHOTON AG entwickelt, optimiert und produziert mit seinen 300 Mitarbeitern an zwei Standorten Blech-Bauteile und -Baugruppen nahezu jeder Größe und Komplexität mit dem Schwerpunkt Mobilität. Also für die Luft- und Seefahrt, den Schienenverkehr und die Automobilwirtschaft.

An den hoch zufriedenen Gesichtern der Gäste konnte man es ablesen.
Der 26. Stammtisch Metall war in schwierigen Zeiten von Corona und politischen
Ereignissen mehr als gelungen.
Vielen Dank an den Geschäftsführer Holger Alder und seinen Vertriebschef Thomas Fittkau, die beide für einen großartigen Abend sorgten.
Thorsten Friese, der Coach fürs Mentale, ließ die Gäste mit seinen Impulsen für
einige Minuten innehalten. Ein herzlicher Dank  geht auch an ihn.

Die Veranstaltung begann traditionell mit einer ausführlichen Vorstellrunde aller Teilnehmer, ging über in die Präsentation des Gastgebers
und fand ihren Höhepunkt beim Rundgang durch die Produktionshallen.
Alle Fragen wurden ausführlich beantwortet. Beim abendlichen Imbiss gab
es viele neue Geschäftskontakte und wurden die bestehenden herzlich erneuert.

Der nächste Stammtisch Metall wird noch vor den Sommerferien stattfinden.
Termin und Ort werden rechtzeitig bekannt gegeben.
Diesbezügliche Nachfragen richten Sie bitte an den

Projektleiter Paul Rehfeld. Mobil: 0173.6010616 / Mail: paul.rehfeld@bvmw.de

 

Wandel durch Innovation! Der Mittelständische Metalltag zeigte auf, wie es geht!

Die Brandenburger Metallbranche steht vor großen Herausforderungen. Eine sich wandelnde Arbeitswelt, fehlende Fachkräfte, die Digitalisierung von Produktionsprozessen, neuartige Kundenbeziehungen und der Wunsch, nachhaltig zu wirtschaften, verlangen nach völlig neuen Lösungsansätzen.
Der zum 4. Mal veranstaltete Metalltag gab am 29. September in Schwedt/Oder auf diese Fragen interessante Antworten. Als Projektleiter agierte erneut Paul Rehfeld (BVMW), unterstützt von regionalen Wirtschaftsvereinen, der Brandenburger Wirtschaftsförderung sowie der Stadt Schwedt.

Gastgeber waren die Uckermärkischen Bühnen und die PCK Raffinerie GmbH Schwedt. Zahlreiche Führungskräfte aus regionalen Metallunternehmen waren mit dabei. Eine Begleitmesse rundete den Tag ab.

Unter dem Motto Digital und analog unterwegs mit Connected Industries erhielten die Gäste Einblick in zahlreiche nachnutzungsfähige Innovationen. An den abendlichen Thementischen im Theater konnten sie ihre gewonnenen Erkenntnisse vertiefen.

Dieser Tag diente aber auch der Belebung von bestehenden Kontakten und dem Knüpfen neuer geschäftlicher Verbindungen. Der 5. Metalltag wird voraussichtlich im Jahr 2023 stattfinden.

- 25.Jubiläums-Stammtisch Metall - Zu Gast bei der Pulverlackierung Sarnoch GmbH

Am 27. April 2021 fand unser 25. Stammtisch Metall statt. Das kleine Jubiläum begingen wir bei der Pulverlackierung Sarnoch GmbH.
Nach übereinstimmender Meinung aller Gäste war auch diese Veranstaltung ein voller Erfolg. Zu unserem Netzwerk STAMMTISCH METALL zählen aktuell mehr als 160 Metall verarbeitende Unternehmen aus Berlin und Brandenburg.
Aufschlussreich ist die Historie unserer Stammtisch-Runden. Das Projekt begann 2013 bei  der Gießerei Behr. In den Folgejahren waren wir zu Gast in den nachstehenden Unternehmen. Mehr als 500 Unternehmensleiter und leitende Manager nahmen an den Veranstaltungen teil.

 

Unsere regionalen Partner