Rückschau "Unternehmer-Talk - zu Gast bei Mitgliedern"

Dieser "Unternehmer-Talk - zu Gast bei Mitgliedern" fiel aus dem Rahmen. Denn der Gastgeber – das Azimut Hotel Kurfürstendamm - ist etwas Besonderes.

Was das Servicepersonal wahrscheinlich verzweifeln lässt, ist für den Gast ein inspirierender Ausflug in die Vergangenheit. Das Hotel aus dem frühen 20. Jahrhundert hat Charakter und atmet Berliner Stadtgeschichte. Der Blick hinter die Kulissen des alten Hauses, das eigentlich aus zwei Gebäuden besteht, ist wie eine Zeitreise. Hinter jeder Ecke und auf jeder Etage gibt es viel zu entdecken: vom hochherrschaftlichen Säuleneingang über das imposante Treppenhaus, Stuckarbeiten und Wandmalereien bis hin zu alten Holzmöbeln, doppelten Flügeltüren und einem beeindruckenden Kachelofen. Auf den ist seit Jahren ein Gast aus Australien scharf, erzählt uns General Managerin Anja-Nadine Schulz, die spürbar stolz auf ihr Haus und die Mitarbeiter ist. Voller Enthusiasmus führt sie uns durch das verwinkelte Hotel, durch das der Spirit der zwanziger Jahre weht.

Genau das ist der Haken. Das Azimut ist faszinierend für den Besucher, der das Alte, Echte liebt - doch es fällt aus der Zeit. Der Gast von heute erwartet neuste Technik, moderne Bäder, stufenlose Gänge, eine großzügige Lobby und vieles mehr. Eine Herausforderung, der sich die russischen Eigentümer stellen wollen. Doch da die Gebäude am Ku-Damm/Ecke Joachimsthaler Straße unter Denkmalschutz stehen, gibt es viele rote Linien. Seit Jahren wird an Renovierungs- und Umbauplänen gearbeitet - jetzt geht es an die Umsetzung. Angestrebt wird eine Symbiose aus Altem und Neuem, die den Charme des Hotels nicht zerstört. Da kein Zimmer dem anderen gleicht sind standardisierte Lösungen nicht möglich. Man darf also gespannt sein, wie sich das Azimut nach der Renovierung bei laufendem Hotelbetrieb präsentiert. Viele Gäste des Unternehmer-Talks wollen sich das Ergebnis anschauen. - Sie blicken einmal mehr auf einen interessanten und kurzweiligen Abend zurück, der das Nützliche mit dem Vergnügen verbunden hat. Bei bester Stimmung und tollem Service ging es an den Tischen um neue Geschäftsideen und gemeinsame Projektentwicklungen, aber auch um Kryptowährungen, Datensicherheit und die Herausforderungen der digitalen Transformation.

Danke an die Gastgeber und die Organisatoren für den inspirierenden Abend. Fortsetzung folgt!