Rückschau 'Business Lunch' am 14.11.2017

Bonjour mesdames et messieurs - Willkommen zum Business Lunch in der Brasserie Le Paris! Bereits auf der Schwelle des kleinen Restaurants weht dem Gast französisches Flair entgegen.

Das Auge sieht, was das Herz erwartet: rot-weiß-karierte Tischdecken, dunkles Holz, Sitzbänke, Spiegel und Bildmotive berühmter französischer Maler.

Hausherr Pierre Wasowicz begrüßt voller Charme und Enthusiasmus die Gäste, die der Einladung des BVMW-Hauptstadtregion Süd an diesen historischen Ort gefolgt sind. Denn hier, am Kudamm 211 / Ecke Uhlandstraße, residiert seit 1959 das französische Kulturzentrum „Maison de France“.

Alte Westberliner werden sich vielleicht erinnern, bis zur Jahrtausendwende gehörte auch ein Restaurant dazu. Nach seiner Schließung war es verwaist und zum Lager verkommen - bis Pierre Wasowicz kam.

Der Gastronom mit französisch-deutschen Wurzeln ließ die alten Räume sanieren und erweckte die legendäre „Brasserie Le Paris á lnstitut Français“ zu neuem Leben. Voller Stolz erzählt der Hausherr, dass die Holztische seines Restaurants aus dem Spielcasino von Monaco stammen. Er selbst hat sie bei einer Auktion in Monte Carlo ersteigert. Das war vor sechs Jahren. Seither erfreut sich seine Brasserie wachsender Beliebtheit und steht für beste französische Küche.

Davon konnten sich auch die mehr als 50 Gäste des Business Lunch überzeugen, die das kleine Lokal bis zum letzten Platz belegten und mit bester Stimmung und lebhaften Gesprächen füllten. Pierre Wasowicz ist immer präsent und bemüht, die Wünsche seiner Gäste zu erfüllen.

Dazu passt, dass er neben der Brasserie einen Feinkostladen mit zugehörigem Bistro unterhält, zum Verweilen und Probieren der französischen Köstlichkeiten.

Der Ausflug ins Reich der französischen Gastlichkeit war ein Vergnügen. Der Business Lunch des BVMW-Hauptstadtregion Süd dürfte einmal mehr seinen Zweck erfüllt haben. Merci und À bientôt