Update - 1 Jahr Datenschutzgrundverordnung vom 22.05.2019

Zum 1. Jahrestag der DSGVO  organisierte die Firma mydataprotection.org UG in Zusammenarbeit mit dem BVMW eine Veranstaltung mit Daniel Holzapfel, Leiter der Abteilung I des Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit. Mehr...

Ein Rückblick auf ein bewegtes Jahr zum Thema Datenschutz. Er meinte dass die Vielzahl der Anfragen in Berlin die Kapazitäten der Behörde noch immer überschreiten, dass allerdings damit zu rechnen sei, dass der Datenschutzbeauftragter in den nächsten Jahren es wohl nicht mehr nur bei Verwarnungen bleiben lässt, sondern dass mit konkrete Bussgeldern zu rechnen ist. Gleich am nächsten Tag wurde bekannt, dass  der Berliner Datenschutzbeauftragte eine Geldbuße gegen die App-Bank N26, erhoben hatte, in Höhe von 50.000 Euro. Herr Holzapfel meinte weiter, dass insbesondere interne Datenschutzbeauftragte oft aus Sicht der Behörde völlig unqualifiziert sind. Im Falle einer Prüfung, würden tatsächlich fachliche Kompetenzen geprüft werden. Je nach Größe und Branche der Organisation können diese Eignungsprüfungen weit über das Vorhandensein von Zertifikate oder Grundkenntnisse zum Thema Datenschutz hinausgehen.

Rechtsanwalt Henning von Zanthier, LL.M., Rechtsanwalt und Mitinhaber der Kanzlei VON ZANTHIER&SCHULZ, fasste die Erfahrungen aus Sicht des externen Datenschutzbeauftragten zusammen. Herrn Dr. Rispens, nach ISO27001 zertifizierter IT-Berater  zeigte auf, mit welche Herausforderungen zu rechnen ist, wenn Unternehmen ihre Daten DSGVO-Konform in die Cloud speichern möchten. Die Veranstaltung wurde moderiert von Herrn Oliver Lindemann und fand im stylischen WE Space bei Volkswagen unter den Linden statt. Es entstand eine rege Diskussion und Austausch unter den Teilnehmern zum Thema DSGVO.  

Die Firma mydataprotection.org UG steht für einen wirtschaftsfreundlichen und umfassenden Datenschutz für Ihr Unternehmen, sowie juristische, technische und organisatorische Expertise zum Thema EU- DSGVO.