Junger Mittelstand „rockt die Region“ bei Kick-Off in der Schokowelt

Unter dem Motto „Rock YOUR Region“ hat der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW) junge Unternehmer, Existenzgründer, Startups & Nachfolger aus Ostwestfalen & Südwestfalen zum Kick-Off in die Schokoladenwelt Peters nach Lippstadt eingeladen

v. l. Hans-Jürgen Altrogge (BVMW Paderborn), Daniel Hammer (Steuerberater), Marlies Staudt (BVMW HSK), Stefanie Cermak (BVMW HSK), Remo Fuhrmann (Junger Mittelstand), Christian Frochte-Peters (Peters Pralinen), Andreas Kerschl (BVMW Soest), Ronja Wenzel (BVMW HSK), Peter Staudt (BVMW NRW)

Allein das farbenfrohe Ambiente im Café des Schokoladenturms, angelehnt an den Film „Charlie und die Schokoladenfabrik“, animierte die 40 jungen Entscheider, sich an der kreativen Auftaktveranstaltung aktiv zu beteiligen und sich unter Gleichgesinnten auszutauschen mit dem Ziel, eigene Themenschwerpunkte und spezielle Herausforderungen für Junge Mittelständler regional und bundesweit zu erarbeiten.

Nach der Begrüßung durch Mittelstands-Gebietsleiter NRW Peter Staudt und den Grußworten von Sabine Pfeffer, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Lippstadt, schilderte Pralinen-Hersteller und Hausherr Christian Frochte-Peters, selbst „Nachfolger“ des Traditionsunternehmens, wie es aus dem Eis-Café seines Vaters zum heutigen Lippstädter Tourismusmagneten und der überregional bekannten Schokowelt kam.

Eine weite Anreise hatte Remo Fuhrmann, Nachfolger und Jungunternehmer der Pro Familien Haus GmbH, aus dem Taunus. Er ist Vorstandsmitglied des bundesweit tätigen Jungen Mittelstands im BVMW und stellte die Aufgaben, Ziele und Möglichkeiten des Konzepts für die Unternehmer bis zum Alter von 45 Jahren vor. Junge Menschen sind anders aufgestellt wie die Nachkriegsgeneration. Hier sind nicht nur die höhere Bereitschaft zur Digitalisierung, Online-Kommunikation, Globalisierung und der Bedarf nach mehr Work Life Balance zu nennen. Junge Unternehmer bekommen oft schwerer Kredite, wünschen sich schnelleren Zugang zu Firmengrundstücken und müssen sich in Themen der Unternehmensführung sowie Unternehmenskultur hineinarbeiten. Der Junge Mittelstand lädt Unternehmer gerneein, Gleichgesinde in Europa und auf der ganzen Welt durch Reisen direkt vor Ort kennenzulernen und sich global auszutauschen.

Jungunternehmer und Steuerberater Daniel Hammer aus dem Sauerland berichtete aus der täglichen Praxis, welche Hürden junge Unternehmer gerade zum Start in die eigene Existenz überwinden müssen und wie schwer es ist, neben der eigentlichen Arbeit u. a. den Bürokratismus, Finanz- und Steuerfragen zu bewältigen bis das Geschäft richtig läuft.

Ziel des Kick-Off war es, mit allen Teilnehmern im voll besetzten Café diese für junge Unternehmer speziellen Themen, Bedarfe und gewünschten Problemlösungen zusammenzutragen und zu diskutieren. Unter der Moderation des lokalen Mittelstandsrepräsentanten Andreas Kerschl wurden nach lebhafter Diskussion 10 Herausforderungen festgehalten und anschließend per Abstimmung von allen Teilnehmern gewichtet. Hieraus entsteht zu Beginn des neuen Jahres eine Folgeveranstaltung der jungen Unternehmer, wo u. a. in Workshops die meist genannten, brennenden Themen vertieft und weiter ausgearbeitet werden, um Verbesserungen und einen hohen Nutzen gerade für zukünftige Gründer und Nachfolger zu schaffen und Forderungen an die Politik zu kommunizieren. Weitere interessierte Unternehmer des Jungen Mittelstands sind gerne willkommen.

Video