Rainer Stockbauer, CDU

Rainer Stockbauer ist Spitzenkandidat der CDU Friedrichsdorf. Seine Antworten (s.u.) hat er uns am 23.12.2020 zur Verfügung gestellt. Wir danken für seinen Input und seinen Dialog mit dem Mittelstand. Weitere Infos auf der Website CDU Friedrichsdorf.

 

Frage 1: „Was muss aus Ihrer Sicht getan werden, um die wirtschaftliche Entwicklung in Friedrichsdorf dauerhaft zu sichern?“

 

Friedrichsdorf ist ein attraktiver Wirtschaftsstandort im nördlichen Rhein-Main-Gebiet. Mit seiner Nähe zu den Autobahnen A5 und A661 sowie der Anbindung an das S-Bahn-Netz liegt eine gute Grundlage für eine wirtschaftliche Weiterentwicklung vor. Die Ansiedlung neuer Unternehmen sowie ein Verbleib ansässiger Firmen kann jedoch nur gelingen durch eine strukturelle Verbesserung der städtischen Wirtschaftsförderung auch in Zusammenarbeit mit anderen Städten und Kommunen. Die CDU möchte kleinen und mittleren Unternehmen mit einer lokalen Gründungs- und Förderberatung zur Seite stehen.

Besonders am Herzen liegt der CDU der heimische Einzelhandel, den es zu erhalten und zu unterstützen gilt. In einer Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverein wollen wir die Attraktivität der Kernstadt als auch der Stadtteile für Handel, Gewerbe und Kunden stärken. Dies kann zum Beispiel gelingen, wenn die bisherigen Teilbereiche Landgrafenplatz, Taunus Carré und Houiller Platz zu einer Gesamtkonzeption zusammenwachsen.

 

 

Frage 2: „Was ist ein wesentliches Anliegen des Mittelstands, dem Sie sich als Spitzenkandidat widmen wollen?“

 

Mit 357 Punkten hat Friedrichsdorf einen Hebesatz der Gewerbesteuer der deutlich niedriger ist als bei vielen anderen Städten und Gemeinden im Rhein-Main-Gebiet. Daran darf sich auch in Zukunft nichts ändern, um den ansässigen Unternehmen einen Vorteil zu bieten und um ein Argument für Neuansiedlungen zu geben.

 

 

Frage 3: „Bei welcher Herzensangelegenheit wünschen Sie sich die Unterstützung der mittelständischen Wirtschaft vor Ort?“

 

Eine Herzensangelegenheit der CDU ist der Erhalt des kostenlosen innerstädtischen Parkplatzes auf dem Goersgelände. Mit einem breiteren Fußweg, Ladestationen für E-Mobilität und der Beseitigung von baulichen Mängeln wollen wir diesen Bereich noch attraktiver gestalten für die Kunden des Einzelhandels. Wir würden uns freuen, wenn Handel und Gewerbe in Friedrichsdorf die CDU bei diesem Vorhaben gegen die bisherigen Pläne der Koalition weiterhin unterstützen.