"Unternehmer im Dialog - Mittelbaden"

Am 16.09 um 16 Uhr lud der BVMW zur Online-Veranstaltung „Unternehmer im Dialog - Mittelbaden“ ein. Gertrud Hilser, Leiterin der Wirtschaftsregion, begrüßte die Gäste.

Als neue Mitglieder stellten sich vor:
Elke Schulmeister, Inhaberin einer psychologischen Privatpraxis in Bühl
Luis Weiler, WeilerConsult Partnergesellschaft in Gaggenau 
Michael Becker, Athos Ing.Büro Karlsruhe "umweltorientierte Technologien"
Josef Stumpf, Leiter der Wirtschaftsregion moderierte das Event.
Claus Haberecht wurde als neuer Ansprechpartner des BVMW in Mittelbaden bekanntgegeben. Er greift auf eine über 20-jährigen Erfahrung als Dezernat der Stadt Rastatt zurück. Für den Mittelstand möchte er sich im BVMW weiterhin engagieren.
In diesem Jahr konnten in der Region Nordbaden-Rhein-Neckar 60 neue Mitglieder aufgenommen werden.
Thomas Kiefer aus Rastatt informierte über sein Projekt „unternehmenswert Mensch“. Dieses bietet geförderte Beratung für Projekte bezüglich Unternehmens- und Personalentwicklung und Digitalisierung. Mehr dazu in unseren News

Kurt Beckers, Vorstandsvorsitzender lohn.ag aus Baden-Baden, zeigte als erster Impulsgeber mit Daten aus seinem  Unternehmen auf wie sich die Anzahl der beschäftigten Mitarbeiter nach Branchen verändert. Dies umfasst den Zeitraum von Ende Februar bis Ende August. Dabei leiden die Gastronomie (-16%) und die Hotelbranche (-12%) am meisten unter der Corona-Krise und reduzieren Ihre Angestellten. Die Handelsbranche (+16%) wächst und Industrie(-1,1%) und Gesundheit (-1,4%) stagnieren. 
„Wie verändert Corona die Arbeitswelt?“ - Diese Frage wird im zweiten Impuls von Bernd Wagner, Geschäftsführer von USM U. Schärer Söhne GmbH aus Bühl, thematisiert. Er stelle die Änderungen in Hinblick auf Homeoffice in seiner Firma heraus, z.B. eine 100% Isolation der Produktion in der Schweiz. Ebenso wies er auf ein neues Projekt zur Errichtung eines Digital Hub bei USM in Zusammenarbeit mit der Stadt Bühl hin. 

Den dritten Impuls gab Alexander Buchmann, Geschäftsführer BENEFIT Unternehmensentwicklung aus Lahr, zum Thema „Fördermittel wie ZIM und Forschungszulage für mittelständische Unternehmen“ . Er Informierte über die beiden Förderprogramme „Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand“ und das „Forschungszuglagengesetz“. Ebenso gibt es eine Vielzahl weiterer Förderprogramme, bei welchen seine Firma beratend und anleitend unterstützt. Mehr dazu in unseren News.

Darauf folgte ein abschließender Austausch zwischen Teilnehmern und Impulsgebern. 

 

Unsere regionalen Partner