ZukunftsImpuls „Neue Formen der Arbeitswelt - Agilität & New Work im Mittelstand“

Boris Gloger, Fachbuchautor, Unternehmer und Managementberater sowie Vorreiter auf dem Gebiet Scrum und Agiler Transformation, war am 15. Oktober 2020 Experte im ZukunftsImpuls zum Thema: "Neue Formen der Arbeitswelt - Agilität und New Work im Mittelstand". Die virtuelle Veranstaltung bot den Teilnehmern einen Impulsvortrag und die Möglichkeit, sich selbst aktiv einzubringen und sich untereinander auszutauschen.

Agilität ist ein Kernelement von erfolgreichen Unternehmen. Agile Organisationen sind flexibler, können besser auf eine veränderte Nachfrage reagieren und neue Technologien schneller implementieren. Dadurch sind gerade diese Unternehmen besser durch die Krise gekommen. Glogers Erfahrung nach kehren Unternehmen nicht mehr zurück, nachdem sie sich mit Agilität “infiziert” haben. Doch warum sollten Betriebe auf agile Methoden umsteigen? Weil diese neue Arbeitsform viele Vorteile bietet. Durch erhöhte Selbstorganisation und Zusammenarbeit innerhalb der Teams steigt die Motivation der Mitarbeiter. Zusätzlich werden Prozesse vereinfacht und Produkttests automatisiert, woraus sich eine höhere Leistungsfähigkeit und Ergebnisqualität ergeben.

Das eigene Unternehmen agil zu machen, ist kein Hexenwerk, so Gloger. Der Experte hatte oft erlebt, dass sich neue Arbeitsformen aus dem Unternehmen heraus entwickeln. Wo dies nicht gelingt, kann externe Unterstützung helfen, das Unternehmen erst teilweise und dann komplett zur Agilität zu transformieren. 

Im weiteren Zukunftsimpuls beschrieb Gloger die Aufgaben seines Unternehmens ,der glogerconsulting GmbH, und wie sie andere Organisationen bei der Transformation unterstützen. Weiterhin gab er nützliche Tipps, wie neue Arbeitsformen implementiert werden können und beantwortete in der angeregten Austauschrunde die Fragen der Teilnehmer, zum Beispiel: Wie kann man auch die Geschäftsleitung von Agilität überzeugen? 

Die vollständige Aufzeichnung dieser informativen Veranstaltung finden Sie hier.

Die gesamte Präsentation des Referenten erhalten Sie auf Anfrage unter folgender E-Mail-Adresse: nordbaden-rhein-neckar@bvmw.de.

 

Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen die Funktions-Cookies in den Cookie-Einstellungen zugelassen werden.

Cookie-Einstellungen

Unsere regionalen Partner