In Kooperation mit der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und dem KOFA - Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung - organisierte der BVMW am 7. September den Unternehmerabend„Arbeitsmarktintegration im Mittelstand - Chancen durch europäische Fachkräfte“. Gastgeber war die Reinhard Kissler Energiemontagen GmbH & Co. KG, mit mehr als 250 Mitarbeitern eines der größeren Elektrobau-Unternehmen im Raum Ludwigshafen.
Nach der Begrüßung durch Gertrud Hilser, Leitung des BVMW Kreisverbandes und Patrick Walz, Regionalbüroleiter der Friedrich Naumann Stiftung, ließ Gastgeber-Geschäftsführer Christian Amon die rund 70 Gäste an seinen Praxiserfahrungen zu den Themen Personalentwicklung, Arbeitnehmerüberlassung und Personalvermittlung teilhaben. Mittlerweile, so Amon, wurde in Kooperation mit anderen Unternehmen sogar ein Personal-Pool gebildet. Amon betonte, dass die Nationalität seiner Mitarbeiter keine Rolle spiele. Das machte er am Beispiel eines syrischen Mitarbeiters fest, der bereits als fester Mitarbeiter bei Kissler integriert ist und neben Fachwissen insbesondere Flexibilität und Mobilität in seine Arbeit einbringt. 

In der anschließenden Präsentation gab Svenja Jambo von KOFA einen Einblick in die Arbeit ihres Kompetenzzentrums und sprach Handlungsempfehlungen, u.a. zu den Themen Personalarbeit und Recruiting, aus. Wichtig war Jambo auch das Thema Willkommenskultur, die in jedes Unternehmen integrierbar ist. Dabei sei vor allem darauf zu achten, dass ausländischen Fachkräften ein Mentor zur Seite gestellt wird. Dieser ist Ansprechpartner für Fragen zu Beruf und Freizeit.

Abgerundet wurde der Abend durch eine Talkrunde, welche Josef Stumpf, Leiter des BVMW Kreisverbandes moderierte. Teilnehmer waren Dr. Kerstin Reiserer, Fachanwältin für Arbeitsrecht und Geschäftsführende Gesellschafterin von RB Reiserer Biesinger Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Thiemo Fojkar, Vorsitzender des Vorstandes Internationaler Bund (IB), Jeanette Pandza, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Ludwigshafen und Karen Lill, Teamleiterin Welcome Center Rheinland-Pfalz. Kernthema der Podiumsdiskussion waren die Angebote, die von den verschiedenen Organisationen im Bezug auf Fachkräfte zur Verfügung gestellt werden. So sprach Jeanette Pandza über vielfältige Unterstützungsleistungen für Arbeitssuchende und Unternehmen, Karen Lill griff noch mal das Thema Willkommenskultur auf und Thiemo Fojkar stellte das Konzept des IB zur Fachkräftegewinnung aus dem europäischen Ausland vor. Bereichert wurde das Gespräch auch durch Hinweise von Dr. Reiserer, bezüglich der Gestaltung von Arbeitsverträgen und Betriebsvereinbarungen für ausländische Fachkräfte.

Beim abschließenden Get Together mit einem variationsreichen Buffet, wurden unter den Gästen und Teilnehmern Ideen, Meinungen und Erfahrungen ausgetauscht und weiter vertieft.

 

 

Unsere regionalen Partner