Rückblick: UnternehmerAbend „Arbeitgeberattraktivität im Mittelstand“

 

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V. (BVMW) lud zum UnternehmerAbend „Arbeitgeberattraktivität im Mittelpunkt“ am 21. März 2019 in Mannheim ein.

Die Duale Hochschule Baden-Württemberg stellte als Gastgeber ihre Räumlichkeiten für die rund 40 geladenen Gäste zur Verfügung. Gertrud Hilser, Leiterin der Wirtschaftsregion Nordbaden-Rhein-Neckar, begrüßte die Gäste und die neuen Mitglieder des BVMW: Michael Hecker von haardtwind kommunikationsdesign und Dr. Sandra Schmidt von Business Consulting & Coaching zeigten sich erfreut über die neue Mitgliedschaft und stellten ihre Tätigkeiten als Designer bzw. als Unternehmensberaterin dar. Prof. Dr. Georg Nagler, Rektor der gastgebenden Dualen Hochschule, zeigte anschließend die Vorteile des dualen Systems auf. Dabei betonte er, dass durch die praktischen Erfahrungen und durch die intensive Zusammenarbeit mit den Unternehmen eine bestmögliche Qualifizierung der Studenten für den Arbeitsmarkt erfolgt.

Höhepunkt der Veranstaltung waren die Impulsvorträge von Dirk Abel, geschäftsführender Gesellschafter der DEKTRO Abel GmbH und Anna Rogowska, Personalreferentin der WOLFF & MÜLLER Holding GmbH & Co. KG. Im Rahmen seines Vortrages „Fachkräftegewinnung im Handwerk“ berichtete Abel anhand persönlicher Erfahrungen, dass das Problem des Fachkräftemangels schon seit 2011 zu spüren sei und Unternehmen deshalb oft nicht mehr wachsen können. In Folge haben diese vermehrt Schwierigkeiten, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Arbeitgeberattraktivität könne man laut Abel bieten, indem man die Neugierde wecke und Anreize schaffe. Ähnliches berichtete Anna Rogowska in ihrem Vortrag „Mitarbeitergewinnung neu denken – ein Bauunternehmen im Wandel“. Beide Referenten äußerten die Auffassung, dass Unternehmen alte Verhaltens- und Denkmuster aufbrechen müssten, um qualifizierte Mitarbeiter gewinnen zu können. Dabei nehme das Marketing hierfür an Bedeutung zu. Es sei wichtig, so Rogowska, durch verschiedene Kanäle und durch kreative und außergewöhnliche Methoden den potentiellen Mitarbeitern das Gefühl zu geben, dass ihre Fähigkeiten gebraucht werden. Am erfolgreichsten sei dies durch Empfehlungen und Mundpropaganda.

Josef Stumpf und Gertrud Hilser vertieften das Thema in kurzen Talkrunden mit den Referenten. Anschließend rundete Stumpf die Veranstaltung mit eigenen Gedanken zu dem Thema ab. In seinem Vortrag „Arbeitgeberattraktivität – wie unterstützt der BVMW seine Mitglieder?“ stellte er anschaulich die Möglichkeiten des BVMW als Unterstützer dar. Man könne in den Bereichen Serviceleistungen, Kooperationen und Projekte den Verband als „Arbeitgeber“ sehen. Josef Stumpf schloss mit einem Zitat des BVMW Präsidenten Mario Ohoven ab: „Der Grad an Attraktivität als Arbeitgeber entscheidet heutzutage über den Erfolg eines Unternehmens“.

Nach diesen interessanten Impulsen genossen die Gäste beim Come Together das Abendbuffet der Cook & More Services GmbH, unter der Führung von Herrn Klaus Peter Wamich und nahmen die Möglichkeit zum ungezwungenen Austausch wahr.

 

Unsere regionalen Partner