Aufarbeitung organischer Abfälle

Das Ziel des Projektes ist der Bau einer Pilotanlage für die Aufarbeitung organischer Abfälle wie Klärschlamm, Gülle, landwirtschaftliche Abfälle oder Bioabfälle. Dies soll energie


Rund 15 Prozent der Böden gelten heute weltweit als degradiert. Intensive Bodennutzungsmaßnahmen beschleunigen die Degradation und führen zur Verringerung oder zum Verlust der biologischen und wirtschaftlichen Produktivität von Anbauflächen, Wiesen und Weiden, forstwirtschaftlich genutzten Flächen und Wäldern.

Von besonderer Bedeutung für die Fruchtbarkeit der Böden ist die organische Substanz, die über die Bodenlebewesen abgebaut und zu dunkel gefärbten, organischen Verbindungen, den Huminstoffen, umgewandelt wird. Deshalb müssen die organische Abfälle zurück in den Boden, anstatt verbrannt zu werden. Vor allem ist die Verbrennung der Abfälle energieaufwendig, unwirtschaftlich und umweltbelastend.

Die Anlage ermöglicht das komplette Recycling der organischen Abfälle.

Das Produkt der Abfallaufarbeitung ist ein organischer Dünger, der dem Humusaufbau und so der Wiederherstellung des funktionsfähigen Boden dienen soll.


Das Bedeutet:

  • geringerer Verbrauch von Mineraldünger und Chemikalien in der Landwirtschaft
  • deutliche Reduzierung des Nitratgehalts im Grundwasser
  • gesunde Produkte aus der regionalen Landwirtschaft für alle.



Veranstalter

WeCon Solution GmbH

WeCon Solution GmbH

Grünenbergstraße 31

78532 Tuttlingen

+49 7461 17 19 42 - 8

contact@wecon-solution.com