Präzisionspartner - live gesucht und gefunden

15. BVMW-Kooperationsbörse Mittelstand, 09.09.2021, Altes Schloss, Dornburg

Der Austausch auf technischem Gebiet stand im Vordergrund

nichts geht über das persönliche Gespräch…
Deshalb führten der BVMW-Kreisverbund Jena/Saale-Holzland-Kreis und die Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) auch 2021 wieder die inzwischen 15. BVMW-Kooperationsbörse für Industrie, produzierende Unternehmen und industrienahe Dienstleister als Präsenzveranstaltung und als einen der Höhepunkte im Veranstaltungsjahr 2021 durch.

Mitgliederzahl 58 erreicht - Präzision aus Jena
Prof. Dr.-Ing. habil. Günter Köhler, Vorstand der BVMW-Fachgruppe „Präzision aus Jena“, begrüßte gemeinsam mit BVMW-Kreischef Dietmar Winter die anwesenden 75 Unternehmensvertreter. Mit berechtigtem Stolz konnten sie mit der Überreichung der Mitgliedsurkunden an die SPACEOPTX Jena und die M&V Präzisionsfertigung und Komponenten Jena auch die erreichte Marke von 58 Gruppenmitgliedern verkünden.

Ich bin - ich biete - ich suche - Vorstellungsrunde vermittelt Gesicht zum Listeneintrag
58 Unternehmen mit 75 Vertretern aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg, Brandenburg, Hessen, Bayern reisten hierfür am 9. September 2021 zu den malerischen Dornburger Schlössern. Ihr Ziel, das Tagungszentrum der FSU Jena im Alten Schloss. Sie stellten ihre Unternehmen der Branchen Metallverarbeitung, Optik, Elektronik, Softwareentwicklung, Gerätebau, 3D-Druck, Gießerei, Verpackung, Keramikbearbeitung, Robotik, Messtechnik, Ingenieurdienstleistungen mit ihren Leistungsangeboten und Kooperationswünschen vor. Dies geschah in bewährter Tradition der BVMW-Networkingveranstaltungen in den Vorstellungsrunden sowie auf den jeweils 2 Quadratmetern der 30 Präsentationstischen der „Tischmesse“ im Rittersaal.

Forschung, Entwicklung, Technik
Für mehr Technologietransfer und engere Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft warb Juliana Schnabel. Diesen Vermittlungsservice für vorwettbewerbliche Förderung von Forschungsunterstützung seitens Bund und Land bietet ihr Projekt NUCLEUS, ein Gemeinschaftsprojekt der FSU Jena und der Ernst-Abbe-Hochschule Jena (EAH).

„Daten sind das neue Öl“, unterstrich Dr. Matthias Beier, Mitgründer der Jenaer SPACEOPTX, einer Ausgründung aus dem Jenaer Fraunhofer IOF seinen Technikvortrag - ebenfalls ein Pflichtteil der Börse. Um diese aus dem All zu gewinnen, werden seine ultra-präzisen und widerstandsfähige Metallspiegeloptiken benötigt. Im Angebot für Ultrapräzisionsfertigung für Optiken und Mechanik und auch Beratung zum optical engineering sowie mit seiner Einladung an die anwesenden Präzisionsspezialisten als Zulieferer, schloss sich der Kreis zur Idee der Börse, Partnerschaften zu vermitteln. In den herzlichen Verabschiedungen von BVMW-Kreisgeschäftsführer Dietmar Winter spiegelten sich Dank und bereits Anmeldungen für 2022 wider. Übrigens konnte jeder Teilnehmer ein kulinarisches Souvenir aus der Region mit nach Hause nehmen, und zwar eine Putensalami von der Gönnataler Putenspezialitäten GmbH, die nicht weit von Dornburg beheimatet ist.

Die Organisatoren
Auch die 15. Firmenkontaktmesse wurde von der Fachgruppe "Präzision aus Jena" im BVMW-Kreisverbund Jena/Saale-Holzland-Kreis in bewährter Tradition und Kooperation mit der FSU Jena ausgerichtet.

Fotos und Text: Karsten Seifert, FAKT KOMMUNIKATION

www.praezision-aus-jena.de 
www.shk.bvmw.de 
www.fakt-kommunikation.de

Kommentare (1)

Lydia Brabetz

Eine gelungene Veranstaltun mit interessanten Gesprächen und neuen Kontakten! Vielen Dank für die tolle Organisation an den BVMW und das Team drum herum.

Eigenen Kommentar verfassen

* Pflichtfelder


Pflichtfeld

Pflichtfeld

Pflichtfeld

Pflichtfeld
Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald Ihr Kommentar veröffentlicht ist.