Aktuelle Wege des Marketings

Ganzheitliches Denken im Vertrieb in digitaler werdenden Zeiten

Immer mehr Menschen verbringen immer mehr Zeit im Internet. Die durchschnittliche Internetnutzung pro Woche belief sich 2021 laut Studie der Postbank auf 65 Stunden. Das waren ca. 9 Stunden mehr als ein Jahr zuvor. Das alleine schon zeigt die enorme Bedeutung des Internets als Informationsquelle. Das bleibt natürlich nicht ohne grundsätzliche Auswirkungen auf die Vertriebstätigkeiten von Unternehmen.
Dies war Grund genug, gleich zwei BVMW-Businessclubs zu diesem Thema online ins Leben zu rufen. Marketing-Fachfrau Annett Hänel aus Jena gab darin Hinweise und Tipps für ein effektives Marketing im virtuellen Raum, und zwar am Sonnabend, den 26. März und am Donnerstag, den 7. April 2022.
Ausgehend von nackten Zahlen der Nutzung der unterschiedlichen Kanäle stellte sie Möglichkeiten dar, wie Unternehmen die für sie relevante Zielgruppe erreichen können. Den Erfolg bringt der Marketing-Mix, d.h. die richtige Mischung verschiedener Aktivitäten. Im Zentrum sollte dabei immer eine aussagekräftige und dennoch übersichtliche und leicht zu bedienende Firmenwebseite sein. Auf diese sollte die Aufmerksamkeit des potenziellen Kunden gelenkt werden. An einem Best-Practise-Beispiel erläuterte Frau Hänel den „Verkaufstrichter“, d.h. wie über Aufmerksamkeit und Informationen das Interesse geweckt wird, um daraus Leads zu generieren. Dies kann z.B. mit einer besonderen Zielseite, der sog. „Landingpage“ erreicht werden, die besonders einfach und übersichtlich aufgebaut ist, die das Wichtigste enthält und dann den Kunden zu weiteren Informationen führt.
Aber auch die gute alte eMail ist nicht aus der Mode und hat ihre Vorteile bei der Kundengewinnung. Wichtig sind dabei auch die richtige Dosierung, selektierte Zielgruppen und eine ansprechende Form. Hier empfahl Frau Hänel über Outlook hinaus zu gehen und auch etwas zu investieren, vor allem um den Erfolg einer eMail-Kampagne zu ermitteln.

Vortrag von Frau Hänel

Ein herzliches Dankeschön an Frau Hänel für die Informationen!

Text und Bildschirmkopien: Dietmar Winter