EINS-EINS-DREI Industrie

Virtuelle Unternehmensvorstellung nach bewährtem Muster

Während der Unternehmensvorstellungen.

Durch verschiedene Umstände waren es letztlich fünf Unternehmen, die sich am 27. April 2022 online vorstellten. Deshalb war eine etwas ausführlichere verbale Präsentation möglich, was gerne genutzt wurde. Auch die Zeit für Fragen konnte großzügig gehandhabt werden. Ein StartUp aus Sachsen, eine in der Stadt Brandenburg ansässige Firma für hochwertige Oberflächenbehandlungen, zwei im Elektrik-/Elektronik-Bereich tätige Thüringer Unternehmen und eine auf besondere Verpackungen spezialisierte Firma hatten so jeweils knapp 10 Minuten Zeit, um anhand einer Folie ihr Produktportfolio darzustellen und Fragen der anderen Gäste zu beantworten. (Die Präsentationen können Sie hier herunterladen.) Durch den Zeitvorteil hatten auch die anderen Teilnehmer die Möglichkeit, sich und ihr Unternehmen kurz vorzustellen. Beim Smalltalk tauschte man sich über verschiedene Probleme aus, mit denen nahezu jeder Unternehmer konfrontiert ist. Da ist zuerst das Personal, das schwer oder gar nicht zu bekommen ist. Dies ist die tägliche Herausforderung für den Firmenlenker, z.B. die Ansichten der verschiedenen Arbeitnehmergenerationen unter einen Hut zu bekommen um Konflikte zu vermeiden. Ein anderes Thema war der Materialmangel, ob im Baugewerbe oder im Elektronikbereich, überall sind kreative Lösungen gefragt. Sicher ein Extrem ist eine Preissteigerung für Computerchips um das Dreihundertfache (!!), aber auch die Verdoppelung des Stahlpreises beim Bau innerhalb von vier Wochen stellt die jeweiligen Firmen vor große Herausforderungen.
Nach anderthalb Stunden angeregten Austausches verabschiedete man sich in der Gewissheit, wieder einige Kontakte bekommen zu haben, die ohne die virtuelle BVMW-Plattform wohl kaum zustande gekommen wären.
Im Nachgang erhielten alle die Kontaktdaten, um ggf. später in Verbindung treten zu können.

Text und Bildschirmkopien: Dietmar Winter

Während der Unternehmensvorstellungen.