Schneller nach Jena oder Rudolstadt - komfortabler zum Kahlaer Camisch

5. Unternehmertreffen der Stadt Kahla, der VG "Südliches Saaletal" und des BVMW Jena/Saale-Holzland-Kreis, 11.04.2019, Kahla

Ca. 80 Unternehmerinnen und Unternehmer und Vertreter der lokalen Politik kamen in den Großen Rathaussaal nach Kahla

Das brennende Thema „Um- und Ausbau der B88 von Altendorf über Kahla bis Großeutersdorf“ suchten sich die Verantwortlichen für den 5. Unternehmertreff der Stadt Kahla aus. 80 Firmenlenker und Interessierte folgten der Einladung. „Was wäre unsere Stadt Kahla ohne ihr Umland mit der VG „Südliches Saaletal“ und ohne die ansässigen Firmen und ihre Netzwerke“, leitete Stadtbürgermeister Jan Schönfeld in den erstmals als gemeinsame Veranstaltung von Stadt, VG und BVMW Jena/SHK ausgerichteten Unternehmertreff in Kahlas Rathaus ein. Dies sei der ernsthafte Ausdruck des gemeinsamen Willens der drei Akteure, die Wirtschaft der Region enger zu vernetzen. 
Stolz verwies Gastgeber und Stadtoberhaupt Schönfeld auf erste Erfolge für Kahla und hier insbesondere auf den 2018 von 724.000 Euro bis auf 84.000 Euro abgetragenen Sollfehlbetrag im Stadthaushalt. Diese finanzielle Erleichterung ermögliche erstmals wieder Investitionen in das Freibad der Stadt.
Zeithorizonte sowie Planungs- und Durchführungsdetails des Um- und Ausbaus der B88 stellten im Hauptteil der Veranstaltung Stephan Saalfeld, Referatsleiter für Straßenneubau beim Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr und Projektleiter André Siegel ausführlich vor. Baubeginn des 25-Millionen-Infrastrukturprojektes sei für 2024 geplant und nach jetzigem Projektstand auch realistisch. In der mit 3 bis 4 Jahren veranschlagten Bauphase werden 4 Bauabschnitte mit jeweiliger Vollsperrung realisiert. In der Gesamtwirkung aller Neu- und Umbauten der B 88 von Rudolstadt bis Jena soll eine Streckenfahrzeit von unter 30 Minuten erreicht werden.
Eine enge Vernetzung der regionalen Wirtschaft sei nach Meinung aller drei Akteure und der finanziellen Hauptsponsoren dieses jährlich abgehaltenen Veranstaltungsformates Sparkasse Jena-Saale-Holzland sowie Volksbank eG Gera Jena Rudolstadt wichtig für deren Erfolg. Dies gelänge ideal auf der persönlichen Ebene. Das stärke Kooperationen, auf regionaler Ebene zu stärken, um Aufträge und damit Menschen und Geld hier vor Ort zu behalten und Arbeitsplätze zu sichern.

Text und Foto: Karsten Seifert, FAKT KOMMUNIKATION