Landtagswahl in Thüringen

Antworten der Kandidaten aus Jena und dem Saale-Holzland-Kreis

Die Kandidaten der im gegenwärtigen Landtag vertretenen Parteien, die in Jena und dem Saale-Holzland-Kreis sich um ein MAndat im neuen Landtag bewerben wurden gebeten, einige Fragen, die aus Sicht der Unternehmer wichtig sind, zu beantworten. Folgendes wurde gefragt:

  1. Der Bedarf an Fachkräften kann schon heute in einigen Bereichen nicht mehr gedeckt werden. Vor allem Facharbeiter und Handwerker werden gesucht. Der Fachkräftemangel ist auch eine Folge von Defiziten an den allgemeinbildenden Schulen wie Lehrermangel, Unterrichtsausfall, schlechte digitale Ausstattung usw. Wie soll dem möglichst kurzfristig und effektiv entgegengewirkt werden?
  2. Unternehmer beklagen die abnehmende Ausbildungsfähigkeit der Schulabgänger. Immer häufiger fehlen Grundkenntnisse, z.B. in Mathematik und naturwissenschaftlichen Fächern. Was werden Sie tun, um die Qualität der Ausbildung in den allgemeinbildenden Schulen auch qualitativ zu verbessern?
  3. Das Rufbild des Unternehmers ist in weiten Teilen der Bevölkerung, mitunter besonders bei jungen Leuten, kein gutes. Er ist es, der Arbeitsplätze schafft, das Risiko trägt und für Innovationen sorgt. Was werden sie tun, um das Ansehen unternehmerischer Tätigkeit in der Gesellschaft zu verbessern? Sind Sie dafür, das wirtschaftliche Themen im Unterricht mehr behandelt werden? Sollten Unternehmer mehr in die Schulen gehen?
  4. Befürworten Sie in Thüringen eine Gebietsreform? Wie sollte diese aussehen? Könnte Ihrer Meinung nach dadurch die Größe des Thüringer Landtages verringert werden? Wenn ja, wie viele Abgeordnete sollten es maximal sein? Wie stehen Sie zu einer engeren Zusammenarbeit mit den anderen mitteldeutschen Bundesländer, um Effizienzsteigerungen zu erreichen?
  5. Mit der Inbetriebnahme der ICE-Strecke von Berlin nach München über Erfurt ist der Fernverkehr über Jena ausgedünnt worden. Auch die Mitte-Deutschland-Verbindung vom Ruhrgebiet bis Dresden müsste dringend ausgebaut werden. Wie werden Sie sich einsetzen, um hier wieder bessere Angebote zu machen?

Hier die Antworten in der Reihenfolge des Eingangs:

03.09.2019 von Stefan Beyer (FDP im SHK)

06.09.2019 von Torsten Wolf (Die Linke in Jena)

01.10.2019 von Dr. Ute Bergner (FDP in Jena)

03.10.2019 von Tosca Kniese (AfD in Jena)

04.10.2019 von Kathleen Lützkendorf (B90/Die Grünen in Jena)

04.10.2019 von Denny Jankowsky (AfD in Jena)