Neue Produktionschancen im Kosovo

Das BVMW Büro erstellt eine Übersicht der Produktionsmöglichkeiten im Kosovo. Bei angeregten Gesprächen mit dem Verband der Produzenten und dem Wirtschaftsverband des Kosovo konnten die Möglichkeiten von jetzt dringend erforderlichen Produktionsverla...

Bei angeregten Gesprächen mit dem Verband der Produzenten und dem Wirtschaftsverband des Kosovo konnten die Möglichkeiten von jetzt dringend erforderlichen Produktionsverlagerungen aus anderen Teilen der Welt mit gutem Ergebnis besprochen werden. 

Die Gesprächsteilnehmer bestätigten die Bereitschaft, in Infrastruktur und Produktionsmaschinen zu investieren, soweit diese nicht ausreichend vorhanden sein sollten. 

Man äußerte großes Interesse daran, zukünftig mehr für den deutschen Markt zu produzieren. 

Dies ist umso wichtiger, da neben der bekannten Schwierigkeit mit den chinesischen Marktteilnehmern und den coronabedingten Verzögerungen auch neue Regelungen wie das Lieferkettengesetz ein Outsourcing nach Asien immer schwieriger machen. 

Durch den schrecklichen Krieg ist jetzt die Vergabe in naheliegende Gebiete wie Ukraine, aber aus politischen Gründen auch Belarus und Moldau nahezu unmöglich geworden. 

Der West-Balkan, insbesondere die Länder Albanien und Kosovo, haben bereits Erfahrung im Umgang mit deutschen Unternehmen gesammelt. Sowohl die Sprache als auch das Qualitätsniveau und die rechtlichen Rahmenbedingungen bieten hier gute Voraussetzungen! 

Ob Metallverarbeitung, Kunststoffproduktion oder Bekleidungsindustrie, vieles lässt sich problemlos auslagern. Die Vorteile sind insbesondere die gute Erreichbarkeit der beiden Länder (aus Frankfurt mit dem Flieger knapp 2 Stunden) und der notfalls leichte Transport der Waren mit dem Lkw. Umrahmt von EU-Staaten liege beide Länder im Herzen Europas. Die Produktion ist aufgrund der niedrigen Lohnkosten und weiterer Rahmenbedingungen deutlich günstiger als in der EU.  

Außerdem verfügt der Kosovo über eine ausreichende Anzahl von Fach- und Arbeitskräften um Produktionen auszuweiten oder neue Bereiche aufzubauen. 

Derzeit erstellen wir eine Übersicht über die möglichen Produkte und Mengen, die produziert werden können. Weiterhin tragen wir die Informationen und Gegebenheiten zusammen. Hierzu zählen Referenzen, Fachpersonal, vorhandene Maschinen, Infrastruktur und weiteres. 

Das BVMW Büro Albanien und Kosovo und der Repräsentant Stefan Wings stehen für Rückfragen zu den vorhandenen Optionen gerne jederzeit zur Verfügung. 

Kommentare (0)

Eigenen Kommentar verfassen

* Pflichtfelder


Pflichtfeld

Pflichtfeld

Pflichtfeld

Pflichtfeld
Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald Ihr Kommentar veröffentlicht ist.