Wie der Stahl geformt wird - Feinguss "Made in Thüringen"

Ein BLICK hinter die Kulissen bei Schubert & Salzer Feinguß Lobenstein GmbH beweist Kontinuität durch Wandel. Geschäftsführer Bertram Kawlath lud mittelständische Unternehmer(innen) zu einer Werksbesichtigung ein und gab tiefe Einblicke...

Mit tiefen Einblicken in und ehrlichen Worten zum präzisen Feinguss wurden die die 25 Teilnehmer(innen) des BVMW-Netzwerkevents zum Staunen und Nachdenken angeregt. Die meisten Menschen in Deutschland verlassen sich auf die Sicherheit der Produkte aus Bad Lobenstein. Von A, wie Agrartechnik bis Z, wie Zugbau - in jeder Branche werden Sicherheitsteile aus hochwertigem Stahl eingesetz, die aus Thüringen kommen.

Im Lobensteiner Werk des Familienunternehmens Schubert & Salzer (S&S) trifft Tradition auf Moderne sowie Erfahrung auf Innovation. Ob sehr klein oder besonders groß, wenige Gramm leicht oder sechzig Kilo schwer, hochkomplex geformt oder von schlichter Eleganz: die Feingussteile des Thüringer Mittelständlers sind so individuell wie die Anwendungen, für die sie gefertigt werden. Egal ob im ICE oder im Airbus, im Labor oder im Röntgengerät - das Wichtigste ist die Zuverlässigkeit der Produkte. Das „&“ bei Schubert & Salzer Feinguß Lobenstein GmbH ist ein Symbol für die Offenheit für Kundenwünsche, für die Verbindung von Mitarbeitern und die enge Zusammenarbeit mit Lieferanten und Kunden.

Auf dem 65.000 m² Firmengelände mit einer reinen Produktionsfläche von 15.000 m² kann man sich schon mal verlaufen. Das merkten auch die Gäste bei der fast 2 stündigen Werksbesichtigung. Für aktuell 240 Mitarbeiter ist die Orientierung, die Geschäftsführer Bertram Kawalath vorgibt, jedoch klar: Viel mehr als Größe bedeutet die Unabhängigkeit im Markt. Deshalb werden vor Ort über 330 unterschiedliche Produkte gegossen und stets neue entwickelt.

Da Feinguss nicht nur sehr (ernergie-) aufwendig ist, wird ständig an neuen Ideen und Prozessoptimierungen gearbeitet. Für sein neuartiges Präzisionsgussverfahren mittels additiv gefertigter keramischer Gussformen wurde das Unternehmen 2018 mit dem Innovationspreis Thüringen ausgezeichnet in der Kategorie Industrie und Material.

Die fotografischen Impressionen, die wir an dieser Stelle veröffentlichen, spiegeln nicht das Know How des Ostthüringer Feingusswerkes wider. Aus Gründen des Produktschutzes entstanden nur wenige Bilder aus dem Herstellungsprozess. 

Ein herzliches DANKESCHÖN an das gesamte Team von Bertram Kawalth für diesen beeindruckenden BLICK hinter die Kulissen.

https://www.feinguss-lobenstein.de/