Italienisch frühstücken, Deutsch sprechen, international wirtschaften

Im BVMW Kreisverband GRZ/SOK sind nicht nur die Hidden Champions weltweit aufgestellt. Auch kleine mittelständische Unternehmen, Handel und Einzelunternehmer sind international gut unterwegs...

Dass es in jeder Branche und Firmengröße internationale Berührungspunkte gibt, zeigte die konstruktive Diskussion am Unternehmer-Frühstückstisch im "La Fiore" Restaurante Pizzeria. Der neue Gastronom im Golfpark Burkersdorf bewirtete die mittelständischen Geschäftsleute mit typisch italienischen Köstlichkeiten. 

Bei der Vorstellungsrunde, die es bei allen BVMW-Veranstaltungen gibt, berichtete jede(r) Unternehmer(in) über internationale Berührungspunkte aus dem Geschäftsalltag.  Die sind in jeder Branche anders:

Während sich der Golfclub auf internationale Gäste und Spieler freut, sind es beim Gerätesoftware-Entwickler die Anwendbarkeit der Maschinen in Europa, Amerika oder China, die er beim programmieren beachten muss.

Während sich ein vereidigter Sachverständiger bei der Bewertung auf deutsches und internationales Recht konzentrieren muss, ist ein Energieberater Praxisbetrieb für chinesisches und amerkanische Studenten und leitet noch eine internationale Wirtschaftsförderung.

Während sich der Großhandel über in- und ausländische Fachkräfte und Azubis freuen würde und eine internationale Produktpalette vorhalten muss, befasst sich eine Bildungsinstitution mit Chancen und Herausforderungen der transnationalen Fachkräfterekrutierung - gefördert durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und im Auftrag einer Fördergesellschaft, dessen Vertreter ebenfalls am Tisch sitzt und gleich ein paar wichtige Hinweise geben kann.

Während ein astronomisches Zentrum Kontakte nach Spanien oder Chile sucht, ist ein Dienstleister mit ca. 100 (internationalen) Mitarbeitern wirtschaftlich sehr gut unterwegs und plant seine Nachfolge.

Und während eine landwirtschaftlich spezialisierte Steuerberaterin über die sich rasant entwickelnde Digitalisierung in der Landwirtschaft spricht und auf eine bevorstehende Messe (www.agra2019.de) verweist, erhält eine Marketingexpertin noch vor Ort einen kurzfristigen Auftrag für die Gestaltung eines Messestandes zu genau diesem Branchentreff mit internationalen Gästen.

Ineinandergreifender kann Kommunikation nicht laufen!

Im Anschluss an die einstündige Kommunikationsrunde präsentierte der Golfclub mit Klaus-Peter Becker seinen neuen Verantwortlichen für Öffentlichkeitsarbeit und einen neuen Imagefilm, der Lust aufs Golfen macht. Nicht nur (internationale) Golfturniere finden hier statt, sondern für Firmen werden Teambildungs-Workshops mit Schnupperkursen angeboten. Nicht zu vergessen Firmen- Jubiläums oder andere Feiermöglichkeiten für individuelle Gruppenstärken (bis 150 Sitzplätze im Gastrobereich + Nutzung der weitsichtigen Sonnenterrasse).

weitere Informationen unter: www.golfclub-gera.de