OB Palmer informiert sich über innovative Wärmerzeugung

Tübingens OB Boris Palmer gilt als exzellenter Entwickler der Wirtschaft seiner Heimatstadt. Gemeinsam mit dem BVMW besuchte er die Firma Himmelwerk, 1879 gegründet als Produzent von Elektromotoren.

Das BVMW-Mitglied Himmelwerk entwickelte sich dann zum Spezialisten für Hoch-Mittelfrequenzanlagen. Ein weiteres Standbein ist seit 50 Jahren die Produktion von Geräten zur Herstellung von induktiver Erwärmung im industriellen Bereich. Da bei der Nutzung von induktiver Wärme weniger Strom verbraucht wird, ist diese Technik in energiesensiblen Zeiten von großem Vorteil. Hinzu kommt, dass der CO2-Ausstoß eines Unternehmens damit deutlich reduziert wird. Grund genug für den OB der Universitätsstadt, gemeinsam mit seinem Wirtschaftsförderer Thorsten Flink sich die neuesten Entwicklungen vor Ort selbst anzusehen. Seine Qualität als Wirtschaftsentwickler hatte Palmer im vergangenen Jahr bei einer Veranstaltung des BVMW veranschaulicht, in der er erläuterte, wie er über 8000 zusätzliche Arbeitsplätze akquiriert hatte.

Unser Foto zeigt von links Boris Palmer, Dr. Andreas Seitzer, Christian Sernatinger (beide Himmelwerk), Ingrid May-Staudinger (BVMW) Und Thorsten Flink (Wirtschaftsförderung Tübingen).

Foto: Köppen