Berufung in den Wirtschaftssenat

Der NRW-Landeswirtschaftssenat begrüßt den Unternehmer Herrn Oliver Schrott in seinen Reihen. Die Berufung des Gründers und Geschäftsführers der Oliver Schrott Kommunikation GmbH nahm Herbert Schulte vor.

Im Landeswirtschaftssenat des größten freiwilligen Zusammenschlusses von Unternehmerinnen und Unternehmen in Deutschland finden Repräsentanten erfolgreicher Mittelständler aller Branchen zusammen. „Der Wirtschaftssenat ist die politische Speerspitze des Gesamtverbandes und setzt sich für werteorientiertes Unternehmertum zur Stärkung der Rahmenbedingungen der Sozialen Marktwirtschaft ein. Wir zeigen durch den Erfolg der Marke „Made by Mittelstand“, dass unsere Unternehmen das Fundament der Wirtschaft bilden und die Basis unseres Wohlstands schaffen“, so Herbert Schulte.

Die Oliver Schrott Kommunikation GmbH mit Hauptsitz in Köln wurde im Jahre 1993 gegründet und zählt zu den führenden PR- und Kommunikationsagenturen in Deutschland. Heute arbeiten rund 240 Mitarbeiter an sechs Standorten in Deutschland, China und den USA an klassischen und digitalen PR-Formaten, Kampagnen und Medien und erzielten im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 40 Mio. Euro. Inhaltliche Schwerpunkte sind die Branchen Auto, Mobilität und Technologie sowie Themen rund um die digitale Zukunft.