Mittelstand kritisiert Anhebung des Mindestlohns

1.7.2020

Der Mittelstand kritisiert die Anhebung des Mindestlohns auf 10,45 Euro. In der Vergangenheit habe die gute Konjunktur die negativen Wirkungen der Lohnregulierung kaschiert, so NRW-Landesgeschäftsführer Herbert Schulte. [PRESSEMITTEILUNG]

Blitzumfrage: Konjunkturpaket versandet ohne Reformen

22.6.2020

Der Mittelstand ist unzufrieden mit dem jüngsten Konjunkturpaket der Bundesregierung. Nur ein Viertel der vom BVMW befragten Unternehmerinnen und Unternehmer halten die Maßnahmen für ausreichend, um die deutsche Wirtschaft wiederzubeleben. [PESSEMITTEILUNG] [AUSWERTUNG]

Staatswirtschaft garantiert uns Armutsagenda

16.6.2020

Der NRW-Mittelstand warnt vor dem wachsenden Einfluss staatlicher Akteure in der Wirtschaft und fordert eine klare Exit-Strategie nach Überwindung der Krise. [PRESSEMITTEILUNG]

Kampf gegen Protektionismus aufnehmen

10.6.2020

Der Mittelstand in NRW fordert angesichts des Rückgangs des Außenhandels ein klares Bekenntnis zu Freihandel und Globalisierung. Man dürfe den Debattenraum nicht den Protektionisten und Nationalisten überlassen, fordert NRW-Landesgeschäftsführer Herbert Schulte. [PRESSEMITTEILUNG

Schulte: „Wirtschaftsfundament unbedingt erhalten“

2.6.2020

Der Mittelstand begrüßt den Vorstoß von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, die Überbrückungshilfen durch den Bund zu erweitern. Das mittelständisch geprägte Fundament der deutschen Wirtschaft müsse unter allen Umständen erhalten bleiben. [PRESSEMITTEILUNG]

Oliver Hecker in den Wirtschaftssenat berufen

25.5.2020

Der Landeswirtschaftssenat des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) in NRW begrüßt den Unternehmer Oliver Hecker in seinen Reihen. [PRESSEMITTEILUNG]

Hilferuf des Mittelstands ernst nehmen

4.5.2020

NRW-Landesgeschäftsführer Herbert Schulte fordert auch für Nordrhein-Westfalen eine rasche Rückkehr zur Normalität, um einer drohenden ökonomischen Depression entgegenzuwirken. [PRESSEMITTEILUNG]

Exit aus der Corona-Starre: Offener Brief von Mario Ohoven an die Bundeskanzlerin

4.5.2020

Der Mittelstand fordert die Aufhebung der Corona-Restriktionen bis spätestens Ende Mai und einen deutlich höheren Stellenwert für die Wirtschaft. [Offener Brief]

Homeoffice: Keine weitere Regulierung

27.4.2020

Der Mittelstand lehnt den Vorstoß von Bundesarbeitsminister Heil zur Regulierung von Homeoffice-Arbeit ab. In der schweren Krise benötigen die Betriebe Entlastungen und keine weiteren Regulierungsmaßnahmen aus der Steinzeit. [PRESSEMITTEILUNG]

Mittelstand befürchtet Kahlschlag

16.4.2020

Der BVMW sieht den Mittelstand unmittelbar vor einer wirtschaftlichen Katastrophe. Eine Umfrage unter 1.812 Mitgliedsbetrieben hat ergeben, dass jeder zweite befragte Betrieb (51 Prozent) weitere vier Wochen Shutdown finanziell nicht überbrücken kann. Drei Viertel (76 Prozent) kritisierten die staatlichen Hilfen als unzureichend. [PRESSEMITTEILUNG]

Nothilfen: EU-Kommission gibt günes Licht für Staatsgarantien

6.4.2020

Der Mittelstand begrüßt die Entscheidung der EU-Kommission, Corona-Notkredite vollständig über die einzelnen Mitgliedsstaaten absichern zu können. [PRESSEMITTEILUNG]

Mittelstand in NRW erwartet massive Umsatzverluste

30.3.2020

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) bestätigt in einer Umfrage unter rund 2.500 Mitgliedsunternehmen die düstere Konjunkturlage im deutschen Mittelstand. [PRESSEMITTEILUNG]

Umfrage: Mittelstand liefert erschreckenden Zwischenstand

23.3.2020

Eine Blitzbefragung des Mittelstandsverbands BVMW unter knapp 2.500 Mitgliedern zeigt, wie schwer die Corona-Krise gerade kleine und mittlere Unternehmen trifft. Dazu erklärt NRW-Landesgeschäftsführer Herbert Schulte: [PRESSEMITTEILUNG]

Ausgangssperre wäre völliger Niederschlag der Wirtschaft

20.3.2020

Der Mittelstand warnt vor einer Ausgangssperre. Landesgeschäftsführer Herbert Schulte appelliert an die Bürger, die bestehenden Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung der Pandemie strikt einzuhalten, um weitere Einschränkungen der Bürgerrechte zu verhindern: [Pressemitteilung]

Schulte: "Finanzämter müssen Kleinunternehmer unterstützen"

17.3.2020

Der BVMW rät zu einer Ausweitung der Kredithilfen und des Kurzarbeitergeldes, um auch Soloselbständige einzubeziehen. Die Finanzämter sollten mit einer einmaligen Finanzspritze unterstützen. [PRESSEMITTEILUNG]

Nico Lüdemann verstärkt NRW-Wirtschaftssenat

16.3.2020

Nico Lüdemann, Geschäftsführender Gesellschafter der bluecue consulting GmbH & Co. KG, wurde in den Landeswirtschaftssenat des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) in Nordrhein-Westfalen berufen. [Pressemitteilung]

Coronavirus: Mittelstand fordert fiskalische Maßnahmen

12.3.2020

Der Mittelstand begrüßt die Maßnahmen der Bundesregierung, Unternehmen und Belegschaften zur Abfederung des schweren Schocks durch das Coronavirus zu unterstützen. Dazu erklärt NRW-Landesgeschäftsführer Herbert Schulte. [PRESSEMITTEILUNG]

NRW-Mittelstand fordert Kurswechsel der CDU

26.2.2020

Der NRW-Mittelstand fordert vom nächsten CDU-Vorsitzenden eine scharfe Kurskorrektur der Partei. Die Union werde nur an Profil gewinnen, wenn sie wieder eine Politik der Mitte mit ordnungspolitischer Akzentuierung verfolge, so Herbert Schulte. [Pressemitteilung]

Koalition muss Befreiungsschlag wagen

11.2.2020

Angesichts der sich vertiefenden Konjunkturschwäche fordert der NRW-Mittelstand eine konsequente Politik zur Stärkung der Mittelschicht. Die Koalition müsse aus dem Thüringen-Debakel die richtigen Schlüsse ziehen, so Herbert Schulte. [Pressemitteilung]

Stromsteuer: Mittelstand unterstützt Seeheimer Kreis

27.1.2020

Der BVMW unterstützt den Vorschlag des "Seeheimer Kreises", die Stromabgaben zu senken. Dies müsse allerdings grundsätzlich und auf Dauer gelten, so Herbert Schulte. [Pressemitteilung]

NRW-Mittelstandskonjunktur bleibt stabil

6.1.2020

Der BVMW hat zum Jahreswechsel Mittelständler zur aktuellen Geschäftslage und zur Einschätzung des kommenden Jahres befragt. Hier finden Sie die Ergebnisse der Umfrage. [Auswertung] [Pressemitteilung]