Invertierte Zinskurven: Konjunktur steuert in rauer See

Der BVMW setzt sich für einen stabilen ordnungspolitischen Rahmen in der Wirtschaftspolitik ein. Gerade die Geldpolitik wurde seit der Finanzmarktkrise stark politisiert. Das hat schwerwiegende Folgen.

Inflation ist abseits der zunehmend angespannten Geopolitik das Makrothema der Stunde. Wer das Vertrauen in den "angepassten" Konsumgüterkorb oder in die Geldmenge M2 als Inflations-Proxy verloren hat, der sollte einen Blick auf die Produzentenpreise werfen. Diese stiegen im Januar zum Vorjahr um 25 Prozent! Die Geldpolitik der großen Notenbanken wird im Zuge der Monetarisierung exorbitanter Staatsschulden zum konjunkturpolitischen Senkblei, da nun das Konsumklima kollabiert. Die Erosion von Kaufkraft wird sich auch in einem möglichen disinflationären Umfeld mit langsam sinkenden Raten fortsetzen. Eine immer wahrscheinlichere tiefere Rezession lässt sich gut an den invertierenden Zinskurven an den Bondmärkten, hier vor allem am Eurodollarmarkt, ablesen