Suchergebnisse

Ergebnisse werden geladen.
Bildquellen: Stuttgart Marketing GmbH, Fraunhofer IPA, Landtag von Baden-Württemberg, BVMW Stuttgart-Nord.

InCaS - Europäische Wissensbilanz

Wissen ist ein kapitaler Unternehmenswert, der insbesondere für den Mittelstand als Rückgrat der Deutschen Wirtschaft ebenso bewertet, gepflegt, erweitert und verwaltet werden muss wie materielle Vermögenswerte.

Aus diesem Grund hat der BVMW an dem von der Europäischen Union geförderten Projekt InCaS (Intellectual Capital Statement/deutsch: Wissensbilanz) teilgenommen. Ziel war es, ein auf europäischer Ebene standardisiertes und anerkanntes Verfahren zu entwickeln, um das Intellektuelle Kapital, wie z.B. Mitarbeiterqualifikation, Motivation, Innovationsprozesse oder Kundenbeziehungen eines Unternehmens transparent darzustellen.

Diese europäische Wissensbilanz ist eine speziell für kleine und mittelständische Unternehmen entwickelte Methode zur Darstellung von immateriellen Werten.

Als Ergebnis erhalten die Unternehmen zum einen eine Übersicht darüber, in welchen Feldern des Intellektuellen Kapitals, der so genannten „soft skills“, Stärken und Schwächen liegen und zum anderen wo es sich am meisten lohnt, Maßnahmen zur Verbesserung des immateriellen Firmenwertes anzusetzen.

Es werden kontinuierlich Wissensbilanz-Moderatoren durch das IBWF-Institut in Bonn ausgebildet, die Ihnen zu diesem Thema als kompetente Berater oder Moderatoren zur Verfügung stehen. Ihre Anfrage richten Sie bitte an: BVMW Stuttgart, Petra Hetzel.  petra.hetzel@bvmw.de.  

WISSEN SIE, WAS IHR UNTERNEHMEN WEISS?

Autorin: Rosa Maria Schnurr

FRAGEN und ANTWORTEN rund um die Erstellung einer Wissensbilanz. Autorin: © Rosa Maria Schnurr/Wissensbilanz-Moderatorin und zertifiziertes Mitglied des IBWF-Beraternetzwerks

- Wer hat’s erfunden?

- Was wird in einer Wissensbilanz dargestellt?

- Was ist intellektuelles Kapital?

- Wie kann man intellektuelles Kapital bewerten?

- Welche Unternehmen können von einer Wissensbilanz  profitieren?

- Welche Anlässe gibt es für die Erstellung einer Wissensbilanz?

- Wie läuft die Erstellung einer Wissensbilanz ab?

- Wie wichtig ist die Geschäftsleitung bei der Wissensbilanzerstellung?

- Wo gibt es den Leitfaden zur Methodik und das Software-Tool?

- Was sind die Aufgaben des Wissensbilanz Moderators, warum ist die Hinzuziehung eines ausgebildeten, externen Moderators sinnvoll?

- Welchen Aufwand verursacht die Wissens-Bilanzierung?

- Wie lange dauert die Erstellung einer Wissensbilanz insgesamt?

- Welchen Zusatznutzen hat die Erstellung einer Wissensbilanz?

- Wie häufig ist die Erstellung einer Wissensbilanz sinnvoll?

- Welche Unternehmen haben schon Wissensbilanzen erstellt?

- Was passiert nach der Erstellung der Wissensbilanz mit den Ergebnissen?

 Zu den ANTWORTEN

Weitere Details im Flyer:  Intellectual Capital Statement / Europäische Wissensbilanz / Zukunfts-Check für den Mittelstand 

Neu herausgegeben von Fraunhofer IPK, Berlin: Studie "Wissensstandort Deutschland" - Deutsche Unternehmen auf dem Weg in die wissensbasierte Wirtschaft.

InCaS – Zukunfts-Check für den Mittelstand

Dipl.-Betriebsw. Boje Dohrn

InCaS hilft, das intellektuelle Kapital gemeinsam mit Unternehmensleitung und Mitarbeitern im Unternehmen sichtbar und messbar zu machen.

Die Kreditvergabe der Banken ist auf Ratingsysteme abgestellt, mit denen die Bonität der Unternehmen beurteilt werden soll. Damit werden aber vorwiegend die vergangenheitsbezogenen Bilanz- und GuVZahlen ausgewertet. Die „weichen Faktoren“,das intellektuelle Kapital mit den Bereichen Human-, Struktur- und Beziehungskapital eines Unternehmens als entscheidenden Erfolgsfaktoren für die Zukunftsfähigkeit, bleiben weitgehend vernachlässigt.

Den meisten Geschäftsprozessen liegen Wissensprozesse, wie das Wissen und die Fähigkeiten und Erfahrungen der Mitarbeiter (Humankapital), interne Führungsstrukturen (Strukturkapital) und externe Beziehungen (Beziehungskapital), als weiche Erfolgsfaktoren zu Grunde. Das ist vielen mittelständischen Unternehmen aber gar nicht bewusst. Es geht also um das Wissen vom Wissen, und wie man es bewertet und nachvollziehbar darstellt.   Zum ganzen Artikel gehen...

Autor: Boje Dohrn, Wissensbilanz Moderator und Vorstandsmitglied des IBWF Institut e.V., Theaterstr. 22, 53111 Bonn, Telefon 02 28 / 6 04 77 -0, E-Mail: ibwf (please no spam) @ (please no spam) ibwf.org

Baden-Württemberg

Geschäftsstelle Stuttgart Nord