Suchergebnisse

Ergebnisse werden geladen.

Baden-Württemberg|Nordbaden: Metropolregion Rhein-Neckar & TechnologieRegion Karlsruhe

  1. Netzwerk BVMW
  2. Mitglieder
  3. Veranstaltungen
  4. Connect Industrie
  5. Forum Führung
  6. Rückblick
  7. Kontakt

UnternehmerRoundtable im Erbprinz in Ettlingen am 23. März 2017

Am 23. März 2017 trafen sich Vorstände, Inhaber und Geschäftsführer im Erbprinz in Ettlingen, um in exklusiver Runde Fragestellungen der Außenwirtschaft zu diskutieren. Dr. Gottfried Greschner, Vorstandsvorsitzender der init SE in Karlsruhe, und Ed Fantasia vom US Generalkonsulat in München waren als Gastreferenten eingeladen.

Zu Beginn hielt Dr. Greschner seine Key-Speech, in welcher er sich und sein Unternehmen präsentierte. Die init SE ist einer der Marktführer im Bereich der Telematik-Systeme und weist einen Jahresumsatz von mehr als 100 Millionen Euro auf. 50% des Gesamtumsatzes werden dabei auf dem Nordamerikanischen Markt erwirtschaftet. Laut Dr. Greschner sind die Gründe für inits Erfolg in Nordamerika vor allem in der frühen und erfolgreichen Erschließung des Marktes zu finden.

Darüber hinaus berichtete Ed Fantasia über seine Erfahrungen im US-Wirtschaftsförderungsprogramm SelectUSA. Als Vertreter berät und unterstützt er internationale Unternehmen bei ihren Markteintritts-, Ansiedlungs- und Expansionsvorhaben in den USA. Vorallem der Markteintritt ist ein wichtiger Aspekt. Ed Fantasia erwähnte, dass es eine beachtliche Menge monetärer Mittel und Arbeit kostet sich auf dem US-Markt zu bewähren. Ein wichtiger Themenpunkt ist auch die Wahl der richtigen Strategie, ob man nur exportiert und vertreibt oder beispielsweise mit einer Niederlassung direkte Marktpräsenz aufbauen möchte.
Abschließend betonte er, dass der US-Markt trotz allem lohnend ist und durch seine Kaufkraft und Größe vielen deutschen Mittelständlern erhebliche Vorteile bietet.

Information zu SelectUSA sowie BVMW Service Außenwirtschaft unter: nordbaden@bvmw.de

Bildergalerie

Zur Vergrößerung auf die einzelnen Bilder klicken.