Suchergebnisse

Ergebnisse werden geladen.

Landesverband Bayern

 

IT-Sicherheit

Hochkarätige Referenten beim qSkills Security Summit in Nürnberg

Entscheider aus allen Wirtschaftsbereichen, Wissenschaft und dem öffentlichen Sektor treffen in Nürnberg wieder einmal zum Austausch über Sicherheits- und Risikomanagement zusammen: Unser BVMW-Mitglied qSkills lädt am 6. Oktober 2014 im Rahmen des Europäischen IT-Sicherheitsmonats zum qSkills Security Summit. Am Vortag der it-sa wird ein breiter Bogen gespannt: Von Industrie 4.0 und Internationale Compliance über Risikomanagement und Informationssicherheit bis hin zu Fragen interner Ermittlungsverfahren oder die Geheimwaffen der Kommunikation. Lassen Sie sich auf dem qSkills Security Summit 2014 von Top-Experten (u. a. Areva, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Carl Zeiss, Evonik Industries, Fujitsu Deutschland und Merck) informieren und gleichzeitig inspirieren! Die ausführliche Agenda sowie weitere Informationen finden Sie hier.

Gedächtnis

Ääh…, wie war nochmal Ihr Name?

Kennen Sie die Situation? Sie haben einen Kunden oder eine neue Kollegin zum ersten Mal getroffen, sich vorgestellt – und jetzt treffen Sie ihn oder sie wieder. Ääh…, wie war nochmal der Name? Damit Ihnen das nicht mehr passiert, reichen fünf Schritte. Dann sind Sie beim nahezu perfekten Namensgedächtnis und können Ihre Kontakte souverän mit dem richtigen Namen ansprechen. Julia Hayn, Die Gedächtnistrainerin (BVMW-Mitglied), hat die "Fünf-Sterne-Strategie" für ein perfektes Namensgedächtnis entwickelt. Lesen Sie, wie sie funktioniert! [Mehr]

Studie zum Fachkräftemangel

44 Prozent der Unternehmen ohne Gegenrezept

Vier von zehn Unternehmen in Deutschland haben derzeit Probleme, geeignete Bewerber zu finden. Immerhin 56 Prozent von ihnen verfolgen bereits Strategien, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Das sind zehn Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Die übrigen 44 Prozent sehen sich noch nicht zum Handeln gezwungen. Nur jeder dritte betroffene Arbeitgeber hat nach eigenen Angaben seine Personalpolitik angepasst. Als Hindernis bei der Suche nach geeigneten Kandidaten erweisen sich zunehmend fehlende Sozialkompetenzen. Das sind Ergebnisse der Studie "Fachkräftemangel 2014" des Personaldienstleisters ManpowerGroup. [Mehr]

Veranstaltungstipp

Erlebnistag für Körper, Geist und Seele

Ein "Tag, der inspiriert, Spaß macht und gut tut" verspricht der 2. Erlebnistag für Körper, Geist und Seele am 20. September in Lauf zu werden. Drei Impulsvorträge zu verschiedenen Themen der Persönlichkeitsentwicklung erwarten die Besucher. Aus Nürnberg kommt Julia Hayn, Gedächtnistrainerin und BVMW-Mitglied. In ihrem interaktiven Vortrag zeigt sie eine Methode, wie man die richtigen Namen zur passenden Person zuordnet und damit seine Gesprächspartner immer wieder neu verblüffen kann. Zum Thema "Energie in Partnerschaften" spricht Birgit Steinhagen und Andrea Lipka stellt mit "Entspannen durch Lachen" Stressbewältigungstechniken vor. [Mehr] 

Joey Kelly - NO LIMITS!

Der Adrenalinschub für Sie und Ihre Mitarbeiter!

Wohin geht unsere Reise? Wie erreichen wir unsere Ziele? Wie gehe ich mit Rückschlägen um? Wie motiviere ich mich selbst? Alles Fragen, die sich viele Unternehmer und Mitarbeiter Tag für Tag aufs Neue stellen. Wenn einer authentische Antworten darauf geben kann, dann ist es Joey Kelly. Der Extrem- und Ausdauersportler weiß alles darüber, wie man sich fokussiert und auf ein Ziel hinarbeitet. Wie man sich wieder aufrappelt, wenn man gefallen ist. Wie man einfach immer weiter macht. Joey Kelly gibt seine Erfahrungen in Vorträgen weiter. Und zwar äußerst unterhaltsam und einprägsam. Für unsere Mitglieder und Gäste tut er das am 30. Oktober 2014 in der Hotel-Pyramide in Fürth. Ein Adrenalinschub für Inhaber, Geschäftsführer, Führungskräfte und ihre Mitarbeiter! [Mehr]

BVMW MittelstandsForum Kommunikation 2014

BVMW MittelstandsForum

Kommunikation als Erfolgsfaktor und Problemlöser

Es gibt sicherlich viele Faktoren, die über den Erfolg  oder Misserfolg eines Unternehmens entscheiden – einer davon ist die Art und Weise, wie ein Unternehmen mit seinen verschiedenen Zielgruppen kommuniziert. Diverse Studien zeigen, dass in der Kommunikation mittelständischer Unternehmen noch großes Entwicklungspotenzial steckt. Zwar wird Kommunikation zunehmend als Erfolgsfaktor und Problemlöser erkannt. Vielfach allerdings sind die verwendeten Instrumente nicht ausreichend und/oder nicht auf der Höhe der Zeit. Am 16. Juli 2014 trafen sich im Südwestpark in Nürnberg rund 55 Unternehmer, Geschäftsführer, Selbständige und Kommunikationsexperten zum BVMW [MittelstandsForum] Kommunikation 2014 und erhielten bei drei Vorträgen Impulse für die Unternehmenskommunikation mittelständischer Betriebe. [Mehr...]

Werksbesichtigung

99,9988 Prozent Qualität

Seit Jahren diskutieren Wissenschaftler, wie sich die Fertigung verändern wird. Wesentliche Elemente der intelligenten Fabrik von morgen lassen sich im Elektronikwerk Amberg von Siemens besichtigen. Bereits heute kommunizieren dort Produkte mit Maschinen und sind sämtliche Prozesse IT-optimiert und -gesteuert - bei minimaler Fehlerquote. Eine BVMW-Delegation, bestehend aus 25 Unternehmern aus Baden-Württemberg und Franken sowie BVMW-Geschäftsführern, u. a. Edgar Jehnes vom BVMW Mittelfranken, besichtigte das Vorzeigewerk. [Mehr...]

BVMW ist Förderer

Ludwig Erhard Symposium in Nürnberg feiert Premiere mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik

Unter dem Leitgedanken „Wirtschaftswunder 3.0 – Erfolgreiches und nachhaltiges Handeln in der Welt von Morgen“ findet am 9. und 10. Oktober 2014 im Nürnberger Messezentrum erstmals das Ludwig Erhard Symposium der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg statt. Mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik, Wissenschaftlern und Studierenden ist die Konferenz eine exklusive Plattform zum Wissensaustausch und zur fachlichen Diskussion. Im Sinne von Praxis- und Alltagsnähe wird die Konferenz von Studenten der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg organisiert. Der BVMW ist Förderer des Symposiums, für BVMW-Mitglieder gibt es Sonderkonditionen. [Mehr...]

Sprecherliste komplett

13. BVMW Pecha Kucha steht vor der Tür

Die BVMW Pecha Kucha Nacht ist inzwischen zu einer Institution in der Metropolregion Nürnberg geworden. Bereits zwölf Mal ging sie über die Bühne - nun steht die 13. Ausgabe vor der Tür. Eine BVMW Pecha Kucha Nacht besteht aus zehn Powerpoint-Vorträgen. Jeder Presenter stellt seine Ideen, Arbeiten, Projekte etc. in exakt 6 Minuten und 40 Sekunden vor: Genau 20 Folien, jede Folie bleibt genau 20 Sekunden sichtbar. Es entsteht in der Regel ein kurzweiliger, informativer und unterhaltsamer Abend, der Appetit macht auf interessante Themen! Am 1. April 2014 in der "Vineria" in Nürnberg geht es um die Themen Energie, werteorientierte Führung, Interimmanagement, Kauf und Verkauf von Unternehmen, Pressearbeit, Chronobiologie, Sprachen, Erfolgsfaktoren und darum, wie man Menschen für sich gewinnt. Außerdem werden unter allen Gästen attraktive Preise verlost. Jetzt anmelden! [Mehr]

Veranstaltung

2. Benefiz Köche Gala auf Schloss Atzelsberg

Aufgrund des großen Erfolges im letzten Jahr lädt Geschäftsführer Norbert Nägel am 15. März 2014 um 18 Uhr erneut zur „Benefiz Köche Gala“ auf Schloss Atzelsberg. Der Galaabend unseres Mitglieds verdeutlicht, dass gemeinsamer Genuss und Engagement für einen wohltätigen Zweck eine gelungene Symbiose eingehen können. Fünf Erlanger Spitzenköche werden die Gäste mit ihren Kreationen überraschen. Jeder Menügang wird mit dem dazu empfohlenen Wein eines regionalen Top-Winzers präsentiert und abgerundet. Musikalisch umrahmt wird der Gaumenschmaus vom Erlanger Duo „Bolle & Schatz“, für den nötigen Nervenkitzel sorgt Magier und Mentalist Danny Ocean. Der Erlös der Veranstaltung wird gemäß der Devise „aus der Region für die Region“ an drei Einrichtungen der Stadt Erlangen und des Landkreises gespendet. Die Schirmherrschaft übernimmt der Bayerische Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr, Joachim Herrmann. [Mehr]

BVMW startet Weltpremiere

 

Am Freitag, den 19. Juli 2013 startet der BVMW Mittelfranken eine Weltpremiere:

 

Auf diesem außergewöhnlichen Event der BVMW Business Crossgolf Trophy treffen sich Unternehmer, Entscheider, Macher, Kreative & Innovative - egal ob Single-Handicaper oder Golfneulinge - um neue Wege zu gehen, Networking & Golf einmal ganz anders. Denn Kontakte zählen mehr als Schläge!!!

 

Durch den Einsatz eines ungefährlichen Spezialballs werden bei Business Crossgolf Unternehmen zu Golfplätzen, Produkte zu Zielen und Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner zu Mitspielern. Durch das außergewöhnliche Format und den hohen Erlebniswert entstehen intensive Kontakte und bleibende Eindrücke.

Falls Sie dabei sein wollen finden Sie weitere Details unter Veranstaltungen

Der BVMW Mittelfranken zu Gast bei .... TRAMAG

20 Unternehmer/INNEN folgten der Einladung des BVMW Mittelfranken zu dem BVMW UnternehmerFrühstück am Dienstag, den 19. Februar 2013

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Der BVMW zu Gast bei ...." war dieses Mal die Firma TRAMAG Tranformatorenfabrik GmbH & Co KG Gastgeber der Teilnehmer.

In der Begrüßung von Kreisgeschäftsführer Wolfgang Herrmann erfuhren die Teilnehmer auch die zukünftigen Veranstaltungsaktivitäten des BVMW.

In seinem Vortrag über das Unternehmen TRAMAG im Wandel der Zeit gab der geschäftsführende Gesellschafter des Unternehmens, Herr Stefan Ammon, einen Überblick über die Entwicklung des Unternehmens mit seinen 130 Mitarbeitern. Dabei standen natürlich die aktuellen Herausforderungen der Großindustrie an die mittelständischen Unternehmen im Vordergrund.

Auf der abschließenden Betriebsbesichtigung, die in zwei Gruppen durchgeführt wurde erhielten die Teilnehmer interessante Einblicke in einen komplizierten Produktionsprozess.

Der BVMW Mittelfranken wird diese Veranstaltungsreihe in absehbarer Zukunft fortführen.

BVMW FORUM Führung mit Klaus Kobjoll

Das Team des BVMW Mittelfranken mit Klaus Kobjoll

140 begeisterte Gäste bei "Forum Führung" im Hotel Schindlerhof 

 

29. November 2012. Vision, strategische Planung, Herzlichkeit, Markenführung, Einzigartigkeit, Mitarbeitermotivation, Differenzierung, Qualitätsmanagement, Leadership, Emotion, Begeisterung, produktive Energie, mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur, Innovation - es gibt viele Faktoren, die den Schindlerhof zu einem der bekanntesten und erfolgreichsten Hotels in Deutschland gemacht haben.

Klaus Kobjoll stellte sie alle vor und bombardierte die Geschäftsführer, Inhaber und Führungskräfte mittelständischer Unternehmen bei seinem Seminar "Wa(h)re Herzlichkeit" am 26. November 2012 in Nürnberg regelrecht mit den unzähligen Geheimnissen seines Erfolges. Es gab Impulse, Tipps und Anregungen am Fließband. Jedenfalls rauchten den rund 140 Unternehmern im "DenkArt" des Schindlerhofs am Ende gehörig die Köpfe. Die meisten von ihnen haben wohl noch nie zuvor bei einer Veranstaltung eine solch geballte Ladung an Inspiration erhalten. Die Reaktion: Tosender und lang anhaltender Applaus 

Philharmonie Charkow begeistert die Gäste des BVMW Mittelfranken

v.r.n.l. Oleksandr Bondarchuk, Elena Podus. Prof. Igor Snedkov
Elena Podus , Ensemble 3 plus 2

Künstler der Philharmonie Charkow begeisterten am Freitag, den 9. November das Publikum in der Hotel-Pyramide mit russischer und ukrainischer Folklore. Aber auch Jazz und Popp hatten die Profimusiker aus Charkow auf dem Programm. 

Eingeladen hatten der BVMW Fürth und die Innung der Feinwerktechnik Mittelfranken.

Das Ensemble 3 plus 2 unter der Leitung von Prof. Igor Snedkov und die Solisten der Philharmonie Charkow Elena Podus (Sopran) und Oleksandr Bondarchuk (Tenor) boten den Gästen ein musikalisches Feuerwerk, das mit begeistertem Applaus belohnt wurde. Shenja Chemenko als Moderatorin sorgte dafür, dass die russischen Texte auch für das Publikum verständlich wurden.

Nach dem musikalischen Genuss wurde auch der Gaumen mit kulinarischen Leckerbissen aus der Küche der Hotel-Pyramide verwöhnt.

Ein Glanzpunkt des Veranstaltungsangebotes des BVMW Mittelfranken, der im nächsten Jahr sicher seine Fortsetzung erfahren wird.

Der BVMW zu Gast bei ......WERKSTATT für Behinderte

Sehr geehrte Damen und Herren,  

im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe BVMW zu Gast bei sind wir dieses Mal bei der WERKSTATT für Behinderte in Nürnberg zu Gast.

Gerade Sie als Unternehmer/in wissen, dass es sich lohnt – vielleicht sogar zwingend notwendig ist - über unser Wertegefüge nachzudenken.

In diesem Spannungsbogen möchte Sie der BVMW auf die vielfältigen Möglichkeiten aufmerksam machen, die dieser Anforderung Rechnung tragen. 

Unser Gastgeber die WERKSTATT für Behinderte wird uns  

am Dienstag, den 16. Oktober 2012 um 8.00 Uhr

in der Sieboldstraße 17, 90411 Nürnberg  

aufzeigen, welche Partnerschaftsmodelle für Ihr Unternehmen mit der WERKSTATT für Behinderte der Stadt Nürnberg gGmbH und anderen Nürnberger Werkstätten möglich sind.

Herr Christian Schadinger, Geschäftsführer der WfB wird die Leistungsbereiche vorstellen und die Vorteile aufzeigen, die auch für Ihr Unternehmen erzielt werden können.

Dieses Veranstaltungsformat ist produzierenden Unternehmen vorbehalten. Wir bitten daher um Verständnis, wenn wir andere Unternehmen nicht berücksichtigen können.    

Ich lade Sie herzlich ein dabei zu sein!  

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Herrmann

Erfolgreiche Premiere von BVMW INSIDE

Mit seinem neuen Veranstaltungsformat konnte der BVMW am Dienstag, den 17. Juli seine teilnehmenden Mitglieder begeistern.

Zu der von Wolfgang Herrmann moderierten Veranstaltung waren 20 BVMW Mitglieder erschienen, die das Kontakt-Coaching an der 12 Meter langen MACHBAR in den neuen Räumlichkeiten der Machen.de Medien und Marketing GmbH erleben und mitgestalten konnten.

"Ich bin begeistert und außerordentlich zufrieden, dass meine Idee Kommunikation und Netzwerken an unserer MACHBAR, machbar zu machen, so gut angenommen wurde", so Michael Leibrecht geschäftsführender Gesellschafter der gastgebenden Firma Machen.de .

Auch die Mitglieder des BVMW waren voll des Lobes. "Ich hätte nicht gedacht, in so kurzer Zeit so viele interessante Kontakte zu bekommen. Eine höchst effiziente Veranstaltung" so ein Teilnehmer.

Die besondere musikalische Note wurde dem Abend noch durch Musiker Klaus Mallonn verliehen, der die Teilnehmer mit seiner Stimme und seiner Gitarre überzeugte.

Der BVMW Mittelfranken wird nach dieser gelungenen Premiere dem Wunsch der Teilnehmer nachkommen und das Veranstaltungsformat BVMW INSIDE im Herbst des Jahres weiterführen. 

BVMW INSIDE am 17. Juli 2012 bei Machen.de

Sehr geehrte Damen und Herren!

 

ich lade Sie herzlich ein an unserem neuen Format

BVMW INSIDE  Der Mitgliederdialog

teilzunehmen.

Wir treffen uns am 17. Juli 2012 um 18.30 Uhr

bei unserem Mitglied MACHEN.DE Medien und Marketing GmbH

Benno-Strauß-Str. 7a in 90763 Fürth.

Ziel des Abends ist es Netzwerken einmal anders zu betreiben. Dazu werden Sie an der MACHBAR Gelegenheit haben und können mit Ihren Gesprächspartnern feststellen, was alles machbar ist.

Ich würde mich freuen, Sie an diesem Abend begrüßen zu können.

Anmeldungen sind telefonisch unter 0911 7876250 oder per mail an wolfgang.herrmann (please no spam) @ (please no spam) bvmw.de möglich.

 

Herzliche Grüße

Wolfgang Herrmann

 

Der BVMW begegnet dem Fachkräftemangel

 

Die eu labourexperts Unternehmensgruppe, Mitglied im Unternehmernetzwerk des BVMW unternimmt konkrete Schritte, um dem Fachkräftemangel insbesondere im Mittelstand zu begegnen.

Obwohl der demographische Wandel noch nicht seine volle Wirkung auf dem Arbeitsmarkt zeigt, klagen insbesondere mittelständische Unternehmen, dass gute Fachkräfte nur sehr schwer zu finden sind. Andererseits suchen in anderen Volkswirtschaften gut ausgebildete Fachkräfte und Experten händeringend nach Beschäftigung.

Dieses Fachkräftepotential schnell und ohne Risiken für den deutschen Arbeitsmarkt zu finden und dem Mittelstand zur Verfügung zu stellen, ist die Kernkompetenz der eu labourexperts Unternehmensgruppe. eu labourexperts ist ein deutsches Unternehmen aus der Metropolregion Nürnberg. Bei der Gründung und Verwirklichung wurde eu labourexperts auch beratend unterstützt von Herrn Wolfgang Herrmann, Kreisgeschäftsführer des BVMW in Mittelfranken, der die Bedürfnisse der mittelständischen Unternehmungen auf das Beste kennt und damit einen erheblichen Beitrag zur Gestaltung der Leistungsangebote von eu labourexperts beitragen konnte.

Durch seine Lizenz-Unternehmen, EU-Labourexperts Espana S.L. und EU-Labouerxperts Romania, ist die eu labourexperts Unternehmensgruppe in der Lage, Ingenieure, Techniker, technische Fachkräfte und andere hoch qualifizierte Spezialisten direkt vor Ort zu suchen und zu qualifizieren. Weitere Lizenz-Unternehmen in anderen europäischen Ländern sind in Vorbereitung.

Qualifizierter Auswahlprozess bringt die richtigen Mitarbeiter nach Deutschland

Der Auswahlprozess stellt sicher, dass die Fachkräfte auch den deutschen Standards entsprechen. Dies betrifft nicht nur die Kenntnis der deutschen Sprache, sondern auch den Ausbildungsstandard in technischer Hinsicht. Somit entsteht ein hohes Maß Sicherheit für das fachkräftesuchende deutsche Unternehmen. Das Rekruiting ist dabei ein sorgfältiger Prozess, in dem sich die Leitung des jeweiligen eu labourexperts Auslands-Unternehmens in persönlichen Interviews nicht nur mit den beruflichen und persönlichen Eignungen der Bewerber aus einander setzt. In diesen Interviews wird auch bereits auf die Arbeitswelt und kulturelle Gepflogenheiten in Deutschland vorbereitet.

Assessment vor Ort im Heimatland des Bewerbers

Alle Bewerber gehen durch ein präzises Auswahlverfahren. Dieses Verfahren wird von eu labourexperts zusammen mit dem bekannten deutschen Qualifizierer DEKRA-AKADEMIE durchgeführt. Die Schulungen werden direkt vor Ort durch den, im europäischen Ausland niedergelassenen, eu labourexperts-Scout und die DEKRA-Akademie durchgeführt. Der gesamte Bewerbungs- und Qualifizierungsprozess wird von diesen beiden Institutionen vor Ort überwacht und begleitet.

Fachkräfte sprechen Deutsch und oft noch weitere Sprachen

Auch hier greifen die strengen Auswahl-Kriterien, die durch die Co-Operations-Partnerschaft von eu labourexperts mit der VHS in Bayern und den Goethe Instituten im Ausland festgelegt worden sind. Alle Bewerber müssen durch Goethe-Zertifikate belegen, dass sie die Sprachkenntnisse im Deutschen auf dem Niveau A2/B1 mitbringen oder während der beruflichen Qualifizierungsphase erreichen werden. Zudem werden den Arbeitnehmern auch besondere Angebote der VHS zur sprachlichen Weiterbildung gegeben, wenn sie in Deutschland sind.

Begleitung beim Arbeits-Start in Deutschland sichert dauerhaften Erfolg

Ein neuer Arbeitsplatz beinhaltet viele neue Herausforderungen für den neuen Mitarbeiter. Umso mehr, wenn sprachliche und kulturelle Unterschiede die Integration erschweren. Damit dieser wichtige Schritt für den neuen Mitarbeiter so einfach wie möglich gestaltet werden kann, bietet eu labourexperts Dienstleistungspakete im Rahmen der Integrationsbegleitung an. So kann der Mitarbeiter von Beginn an, sein volles Engagement und Potential für das Unternehmen entfalten.

Wenn Sie Fachkräfte insbesondere im technischen Bereich suchen, dann wenden Sie sich bitte an:

eu labourexperts Unternehmensgruppe gmbh

Schindelrangen 2

91245 Simmelsdorf b. Nürnberg

Tel. 09155-927 405

Fax: 09155-927 406

e-mail: info (please no spam) @ (please no spam) eulabourexperts.eu

Ihr Ansprechpartner: Regina Weltner Geschäftsleitung

e-mail:r.weltner@eulabourexperts.eu

www.eulabourexperts.eu

Erfolgreicher BVMW Talk "Wirtschaftsspionage" in der BMW Lounge Fürth

Die BMW Lounge Fürth
Wolfgang Herrmann und Thomas Lingstädt begüßen Herrn Staatsminister Joachim Herrmann

 

Rund 100 Gäste folgten der Einladung von BVMW Kreisgeschäftsführer Wolfgang Herrmann in die BMW Lounge Fürth. Gemeinsam mit Thomas Lingstädt von der BMW Niederlassung Fürth hatte der BVMW das Thema Wirtschaftsspionage in den Mittelpunkt dieser Veranstaltung gestellt.

Neben Herrn Staatsminister Joachim Herrmann diskutierten hochkarätige Experten in der von Roland Zimmermann vom Bayrischen Rundfunk moderierten Talkrunde die Bedrohungspotentiale aber auch die Lösungsansätze.

Dabei berichtete Herr Robert Suchy, geschäftsführender Gesellschafter der Clearaudio GmbH welch leidvollen Erfahrungen er mit seinem Unternehmen durchgemacht hat. Die Zuhörer waren auch verblüfft über seine Aussagen hinsichtlich der relativ geringen Kosten, die von Clearaudio für das Sicherheitskonzept aufgewendet wurden.

Für Frau Ingrid Bichelmeir-Böhn, Juristin bei Schaeffler in Herzogenaurach war entscheidend, dass Wirtschaftsspionage nicht im fernen Asien droht sondern dass die Bedrohungen hier bei uns vor der Haustür stattfinden.

Herr Rüdiger Birkental, Partner bei KPMG AG und Mitverfasser der Studie Wirtschaftskriminalität hob hervor, dass die größte Gefahr nicht von der Technik ausgeht sondern von den im Betrieb handelnden Menschen. Dabei ist für die im Mittelstand weit verbreitete Vertrauenskultur als kritisch anzusehen.

Herr Staatsminister Joachim Herrmann wies insbesondere auf das Landesamt für Verfassungsschutz hin. Die Mitarbeiter dieser Institution stehn den Unternehmungen mit ihren Erfahrungen zur Seite. Wichtig dabei ist, dass diese Beratung kostenlos angeboten wird.

Eine sehr gelungene Veranstaltung, die den Teilnehmern das Thema Wirtschaftsspionage näher gebracht hat und sicher Überlegungen zum eigenen Sicherheitskonzept initiert hat.

Auch beim anschließenden Gettogether wurden die Lösungsansätze für das eigene Unternehmen intensiv unter den Gästen diskutiert. 

Den BVMW Talk in der BMW Lounge Fürth werden Wolfgang Herrmann und Thomas Lingstädt mit anderen interessanten Themen fortführen.

Staatsminister Joachim Herrmann zu Gast beim BVMW Talk "Wirtschaftsspionage"

Staatsminister Joachim Herrmann

Am Donnerstag, 1. März 2012 in der BMW Niederlassung Fürth

Veröffentlichungen des BKA und der Landesämter für Verfassungsschutz weisen auf die Gefahren durch Wirtschaftsspionage hin. Der Schaden in diesem Bereich ist immens. Wir möchten glauben, dass dies nur die Großindustrie betrifft. Die Wahrheit ist jedoch eine andere. Gerade für den Mittelstand ist das Bedrohungspotential durch Wirtschaftsspionage riesengroß . Leider wird dieses Thema von vielen Unternehmen immer noch stiefmütterlich behandelt. Ein Grund mehr für uns vom BVMW dieses heiße Eisen aufzugreifen und im Rahmen unseres BVMW –Talks "Wirtschaftsspionage" zu thematisieren.

Herr Staatsminister Joachim Herrmann, MdL wird in seinem KeyNote Vortrag die politische Dimension darstellen. In der anschließenden Talkrunde wird er gemeinsam mit ausgewählten Experten Gegenmaßnahmen und Lösungsansätze diskutieren. Mehr......

150 begeisterte Gäste bei der etwas anderen Weihnachtsfeier des BVMW Fürth

Wolfgang Herrmann mit den Künstlern der STS Wachendorf e.V und Vertretern der BVMW Mitgliedsfirmen SRT Restor Technology, TRAMAG, Arndt-Gruppe, Rego Energy,

Der Einladung des BVMW Fürth folgten am Freitag, den 9.12.2011 rund 150 Gäste, die in der HOTEL-PYRAMIDE ein außergewöhnliches Programm der Spitzenklasse miterleben konnten. „Ein wirklich gelungener Abend mit einem Super Programm“ so Georg Reis, Inhaber der Rego Energy GmbH, Berg. So wie Herr Reis freuten sich auch die anderen Gäste über die Besonderheiten des Abends.

Zu Beginn hatten die Jungen Fürther Streichhölzer mit Ihrem Streichquartett den Sektempfang musikalisch umrahmt. Für die kulinarischen Genüsse sorgte Familie Erras mit Ihrem Team von der HOTEL-PYRAMIDE und Mark Dee and Friends untermalte das exquisite Weihnachtsbuffet mit seinen musikalischen Variationen.

Den Höhepunkt des Abends konnten dann nicht nur die Gäste der BVMW Weihnachtsfeier sondern auch die anderen Gäste der HOTEL-PYRAMIDE die Firmen Infra Fürth und Geiger miterleben. Die STS Wachendorf e.V. begeisterte bei der Aufführung von Sequenzen aus dem Musical „Zwei Welten –Die Geschichte von Tarzan“ ein Auditorium von über 250 Gästen. Bei dem anschließenden musikalischen Programm von Mark Dee wurde dann auch kräftig das Tanzbein geschwungen. Eine super Partystimmung, die bei den Gästen des BVMW hervorragend ankam.

„Eine gelungene Premiere, die uns mutig macht, im nächsten Jahr  die 2. etwas andere Weihnachtsfeier des BVMW zu veranstalten“, so der mehr als zufriedene Leiter des Kreisverbandes BVMW Fürth, Wolfgang Herrmann.

Die etwas andere Weihnachtsfeier des BVMW

WEIHNACHTEN 2011 „ALL INCLUSIVE“  

 

Weihnachten erscheint wie jedes Jahr immer ganz plötzlich und unerwartet in unserem Kalender!! Auch für Sie als kleineres oder mittleres Unternehmen ebenso wie für die Abteilung einer größeren Firma kommt damit die Frage wieder auf Sie zu - Wie gestalten wir unsere Weihnachtsfeier?

 

Wir vom BVMW Mittelfranken wollen Ihnen in diesem Jahr bei der Vorbereitung und Durchführung einer etwas anderen Weihnachtsfeier helfen, und Ihrem Unternehmen und Ihren Mitarbeitern gemeinsam mit anderen Unternehmen einen unvergesslichen Abend gestalten. „ALL INCLUSIVE“ heißt unser Motto und bedeutet nicht nur, dass Sie den Abend mit Ihren Mitarbeitern in einer Spitzen- Location verbringen werden, sondern dass auch für alles andere gesorgt ist.

 

Die Fürther Streichhölzer gehören ebenso zum Programm wie ein Auszug aus dem Musical "Zwei Welten ....... die Geschichte von Tarzan". Für die musikalische Ausgestaltung des Abend trägt dann Marc Dee and Friends Sorge. Er ist bekannt als der singende Barkeeper.

 

Mit einem erstklassigen Weihnachtsbuffet incl. aller Getränke sorgen wir auch für Ihr leibliches Wohl.

 

Dieses erstklassige „ALL INCLUSIVE“ Programm bieten wir Ihnen zu einem außerordentlich attraktiven Preis an.

Informationen unter 0911 976 16 74 oder wolfgang.herrmann (please no spam) @ (please no spam) bvmw.de

BVMW MittelstandsForum "Energieeffizienz"

BVMW MittelstandsForum Energieeffizienz

 19. Oktober 2011. - Energieerzeugung und -versorgung befinden sich in einem tiefgreifenden Wandel. Angesichts der vielfältigen Entwicklungstrends ist das Thema Energie auch für mittelständische Unternehmen von höchster Relevanz. Schlagworte wie Green Energy, Energieeffizienz oder Green Building sind in aller Munde. Gerade im Mittelstand sind die wirtschaftlichen Potenziale für mehr Energieeffizienz und mehr Klimaschutz noch sehr groß. Wie sich mittelständische Unternehmen diese Potenziale erschließen, aber auch welche Risiken bestehen, wollen wir mit dem BVMW MittelstandsForum „Energieeffizienz“ am 10. November 2011 beleuchten. Im Rahmen unserer Veranstaltung zeigen ausgewiesene Experten und renommierte Unternehmerpersönlichkeiten auch anhand konkreter Beispiele aus der Praxis auf, wie dieses Chancenpotenzial genutzt werden kann.

Warum Piloten versagen und Manager Fehler machen

Mehr als 60 Unternehmerinnen/Unternehmer folgten der Einladung des BVMW Metropolregion Nürnberg zu einer Vortragsveranstaltung "Fokus.Kommunikation" am 29. September 2011. In den Räumlichkeiten des Kooperationspartners Deutsche Post referierte Peter Klaus Brandl über das Thema Crash-Kommunikation - Warum Piloten versagen und Manager Fehler machen.

 

Als erfolgreicher Manager und Unternehmer sowie als erfahrener Berufspilot und Fluglehrer wusste er über interessante Parallelen aus dem Alltag der Piloten und Manager zu berichten. Er verblüffte die Zuhörer mit dem einen oder anderen Aha-Erlebnis, das sicherlich im unternehmerischen Alltag Einzug halten wird.

 

So war es nicht verwunderlich, dass bei dem anschließenden Get together das Thema Kommunikation weiter im Mittelpunkt stand.whn

200 Unternehmer/Unternehmerinnen wagten einen Blick in die ZUKUNFT DER ARBEITSWELTEN

Moderator Sebastian Hempfling begrüßt die Gäste

12. Juli 2011. - Rund 200 mittelständische Unternehmer aus der Metropolregion Nürnberg informierten sich am 11. Juli in der Hotel-Pyramide in Fürth über die "Arbeitswelten der Zukunft". Zusammen mit der Telekom versuchte der BVMW bei seinem VIP-Event des Mittelstands die Frage zu beantworten: Wie arbeiten wir morgen? Besonders spannend war der Vortrag von Keynote-Speaker Sven Tollmien. Der Innovationsforscher aus Hamburg (TrendONE) unternahm mit den Gästen eine verblüffende Zukunftsreise, die anschließend sehr lebhaft und durchaus kontrovers diskutiert wurde.

Hermann Eberlein im Vortrag
mit einer Gruppe bei der Werksführung

Teilnehmer bewerten die Premiere von "Der BVMW zu Gast bei ....." als außerordentlich gelungen

Die Premiere des neuen Veranstaltungsformates "Der BVMW zu Gast bei ...." fand am 7. Juli 2011 bei Eberlein Apparatebau GmbH in Langenzenn im Rahmen eines BVMW UnternehmerFrühstücks statt.

"Kundenzufriedenheit jederzeit sicherzustellen ist unser Ziel" so die Formulierung von Hermann Eberlein, Inhaber der Eberlein Apparatebau GmbH. "Um dieses Ziel sicherzustellen müssen wir ständig innovativ auf die Wünsche unserer Kunden eingehen und Produkte von höchster Qualität liefern" fügt Eberlein an. Davon konnten sich die Teilnehmer bei der anschließenden Werksführung persönlich überzeugen. Bei intensiven Fachgesprächen wurden an den Maschinen auch technische Details hinterfragt.

Das Ergebnis der Teilnehmer : "Eine sehr gelungene Veranstaltung" führt dazu, dass wir diese Veranstaltungsreihe fortsetzen werden.

Wenn Sie sich mit Ihrem Unternehmen daran beteiligen wollen, so nehmen Sie mit uns Kontakt auf. wolfgang.herrmann (please no spam) @ (please no spam) bvmw.de oder telefonisch  0911 976 167 4.

Weitere Informationen über Eberlein Apparatebau GmH finden Sie hier...

 

"Social Media im Mittelstand" interessierte mehr al 100 Unternehmer

30. Juni 2011. - Social Media stoßen im Mittelstand auf reges Interesse. Dies merkte man auch an der Resonanz auf unsere Einladung zum BVMW-UnternehmerAbend am 29. Juni im Südwestpark in Nürnberg. Rund 100 Gäste informierten sich über soziale Netzwerke bei der Veranstaltung „Facebook, YouTube, Twitter & Co. - Was bringen Social Media dem Mittelstand?“. Fünf Experten beleuchteten die Chancen und Risiken sozialer Netzwerke und zeigten effiziente Wege zu einer optimalen Nutzung von Social Media auf.Mehr ....

Neue Notruf- und Serviceleitstelle der Arndt Gruppe in Betrieb

Stefan Glaser, Geschäftsführer der Arndt Gruppe

30 Unternehmer/innen folgten der Einladung des BVMW zum BVMW SicherheitsFrühstück bei der Arndt Gruppe in Fürth. Im Mittelpunkt stand dabei die vor kurzem neueröffnete Notruf- und Serviceleitstelle (NSL).

Hier werden Videoüberwachungen, Gefahrenmeldungen, Kundenanfragen, die Koordination der Alarminterventionen vornehmlich für produzierende Unternehmen erledigt. Neueste Technik und innovative Lösungsansätze bilden die Basis für eine optimale sicherheitstechnische Dienstleistung.

Die Unternehmer konnten die einzelnen Meldungen und die dadurch ausgelösten Aktivitäten vor Ort miterleben und dabei neue Erfahrungen sammeln, die bei dem gemeinsamen Frühstück intensiv diskutiert wurden 

 

Enormer Schaden durch Wirtschaftskriminelle

Themen für den Mittelstand aufzugreifen, bevor Sie sich zu akuten Problemen entwickeln, das ist die Maxime des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW).

Jetzt haben die Kreisverbände Fürth und Nürnberg das Thema Wirtschaftskriminalität im Rahmen ihres BVMW Sicherheitstages Mittelstand aufgegriffen, der 130 Unternehmer veranlasste in die Comödie nach Fürth zu kommen. Gastredner war der Bayrische Ministerpräsident a.D. Dr. Günther Beckstein. In der anschließenden Talkrunde diskutierten anerkannte Experten die unterschiedlichen Bereiche der Wirtschaftskriminalität von Diebstahl über IT-Sicherheit bis hin zu Wirtschaftsspionage.

Dr. Beckstein bezifferte den jährlichen Schaden, der durch Wirtschaftskriminalität für die deutsche Wirtschaft entsteht auf > 3,5 Mrd Euro. Dabei spielen Eigentumsdelikte immer noch eine sehr große Rolle. Aber in zunehmendem Maße steht das Ausforschen von Unternehmensdaten im Blickpunkt der Täter. Im Zeitalter der fortschreitenden EDV-Durchdringung und Dialogisierung sind sensible Informationen immer schwerer zu schützen. Das Ergebnis der Diskussion war dann auch, dass es eine wichtige Aufgabe des Unternehmers ist, sich über Prävention und Kontrolle Gedanken zu machen, um eine Risikominimierung für das eigene Unternehmen sicher zu stellen.

4. BVMW Kamingespräch mit Herrn Landrat Matthias Dießl

Im 4. BVMW Kamingespräch stellte sich Landrat Matthias Dießl den Fragen von Unternehmern des Landkreises. Der Einladung von Wolfgang Herrmann, Kreisgeschäftsführer des BVMW folgten 12 Unternehmerinnen/Unternehmer um im kleinen Kreis politische Fragen mit dem Landrat zu diskutieren.

Der BVMW nutzt das Format des Kamingespräches um die Diskussion zwischen Politik und Wirtschaft zu fördern. Nachdem in den vorangegangenen Kamingesprächen mit Parl. Staatssekr. Herrn Christian Schmidt, MdB, Staatssekr. Frau Kaja Hessel und Frau Dagmar Wöhrl, MdB, eher bundes- und landespolitische Fragestellungen im Mittelpunkt standen, bildeten dieses Mal in der Pharaonen-Suite der Hotel-Pyramide insbesondere regionale Themen den Schwerpunkt.

So wurde die Wirtschaftsförderung und das Regionalmanagement des Landkreises ebenso thematisiert wie auch die Verkehrssituation des Landkreises oder die Möglichkeit einer stärkeren Vernetzung von Schulen und Unternehmen. Bei dem Thema Internet war im Zusammenhang mit dem Aufbau des Marktplatzes auf der Landkreis Webseite auch eine Verstärkung des Unternehmensnetzwerkes durch Benennung der Firmen des Landkreises auf dieser Webseite ein Wunsch der Unternehmer. Ein weiterer Fragenkomplex beschäftigte sich mit einer Verbesserung der Information über Fördermöglichkeiten für Unternehmungen. Aber auch die Ausweitung bzw besser die Information über das touristische Angebot des Landkreises wurde diskutiert. Durch die aktuellen Geschehnisse in Japan wurden auch die energiepolitischen Möglichkeiten des Landkreises vom Landrat dargelegt. Sowohl Unternehmer als auch der Landrat waren von dem Kamingespräch angetan und hoffen darauf, dass der BVMW diese Veranstaltungsreihe fortsetzt.

Herzlich Willkommen im Kreisverband Fürth des BVMW

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmerverband Deutschland e.V. (BVMW) ist die Stimme aller kleinen und mittleren Unternehmen im Stadt und Landkreis Fürth.

Wir für Sie - Sie mit Uns

Zu unseren Aufgaben gehören unter anderem die politische Interessenvertretung des Mittelstandes, Beratungsleistungen für die Mitglieder, die Vernetzung der Unternehmungen untereinander sowie die Unterstützung bei der Geschäftsanbahnung im Ausland. Das gilt für Existenzgründer ebenso wie für Unternehmen mit 5, 50 oder mehr als 500 Mitarbeitern !

Unser Kreisverband in Fürth bietet Ihnen eine individuelle, engagierte und kompetente Unterstützung mit einer breiten Palette an attraktiven Dienstleistungen. Wir spinnen in Stadt und Landkreis Fürth und darüberhinaus in der Metropolregion Nürnberg ein Netzwerk aus Unternehmen, Organisationen und Institutionen, organisieren Diskussionsveranstaltungen, Unternehmergespräche und Workshops, vermitteln und knüpfen Kontakte und informieren.

Ich lade Sie ein, beim BVMW in Fürth mitzumachen

Ihr Kontaktmanager in Fürth

Wolfgang Herrmann

 

Partnerunternehmen BVMW

Partnerunternehmen BVMW

Bayern

Fürth