Suchergebnisse

Ergebnisse werden geladen.

Nächste Veranstaltung der Fachgruppe ZUKUNFT und WISSENSMANAGEMENT

 

wird Dienstag, der 25.07.2017 sein.

Veranstaltungsort und Thema wird bald bekannt gegeben

Anmeldung: marcel.sturm (please no spam) @ (please no spam) bvmw.de

BVMW Mitglieder: 15,00€ / Nichtmitglieder: 25,00€

Bilder von der Veranstaltung am 30.05.2017

"Der digitale Arbeitsplatz"- Thema für den Mittelstand?

Katharina Brogsitter
Marcus Hampel

Impulse des Abends:

 

Business Potenziale des digitalen Arbeitsplatzes

 

Durch die zunehmende Digitalisierung haben sich Produktzyklen stark verkürzt und junge, agile Startups beleben den Wettbewerb. Damit mittelständische Unternehmen sich ihre Marktanteile sichern und weiterhin bestehen können, ist die oberste Prämisse die digitale Transformation nicht zu meiden, sondern mit offenen Armen zu empfangen und zu gestalten. Dazu zählt vor allem auch die interne Zusammenarbeit abteilungs- , standort- oder gar länderübergreifend zu reformieren und von dem Austausch zu profitieren. Der digitale Arbeitsplatz ist ein Mittel zum Zweck für eine agile Organisation und digitale Kultur. Auch für den Mittelstand.

 

Impulsgeberin: Katharina Brogsitter, netmedianer GmbH, Hamburg https://www.xing.com/profile/Katharina_Brogsitter

 

 

Disruption durch grenzenlose Tools

 

Der digitale Arbeitsplatz wird erst dann zum disruptiven Werkzeug, wenn Virtualität voll gegeben ist. Das bedeutet, dass Applikationen möglichst wenige bis keine Grenzen in sich und untereinander aufweisen. Denn ein Unternehmen, gleich ob Startup oder Konzern, ist nur so wendig, wie die Tools, die es nutzen. Es ist daher für Entscheider essentiell Anforderungen und Wege zu solchen Werkzeugen zu kennen, wenn der Disruption die Tür geöffnet werden soll. Gleich ob in der eigenen Entwicklung, Einkauf oder Vertrieb - kein Prozess, der am digitalen Arbeitsplatz nicht verbessert werden kann, wenn es das Werkzeug hergibt.

 

Impulsgeber: Marcus Hampel, plus3trainings GmbH, Hamburg https://www.xing.com/profile/Marcus_Hampel

 

 

Moderation: Andreas Matern, WISSENSKONTOR und „Arbeitstag 4.0 im Mittelstand“ http://www.arbeitstag40.de

 

Bilder der Veranstaltung vom 28.03.2017

1. Impuls von Silvia Luba
... wie immer fand nach den Impulsen ein reger Austausch statt.
2. Impuls Dr. Anja Wagner

"Lernen in der Digitalisierung"- Was sind die Herausforderungen in der Praxis?

Silvia Luber
Anja Wagner

Digitalisierung schafft neue Produkte, Abläufe, Märkte - und eben auch
Berufsbilder. Unternehmen müssen deshalb entsprechende Kompetenzen bei
ihren Mitarbeitern entwickeln oder geeignete Fachkräfte ausbilden.
Gleichzeitig steht die Aus-, Fort- und Weiterbildung vor der
Digitalisierung: E-Learning ersetzt oder ergänzt traditionelle
Konzepte. Wie sich Digitalisierung auf Personalentwicklung und
Qualifizierung in kleinen und großen Unternehmen auswirkt, diskutieren
wir an diesem Abend.

Freuen Sie sich auf folgende Impulse zum Thema:

"Qualifizieren für die digitale Wirtschaft"

Von der klassischen Filiale zur Online-Filiale, vom Außendienstler mit
dem Handbuch unter dem Arm zum netzgestützten Systemtechniker - die
Berufswelt verändert sich und mit ihr die Ausbildung. An Beispielen
aus verschiedenen Branchen zeigt Silvia Luber, wie stark
Personalentwicklung und Qualifizierung durch Digitalisierung sich
verändern.

Impulsgeber: Silvia Luber, Time2learn, Berlin
https://www.xing.com/profile/Silvia_Luber

Silvia Luber ist ausgebildete E-Learning-Managerin und
Online-Trainerin mit langjähriger Erfahrung in der Personalberatung
für Groß- und mittelständischen Unternehmen

Arbeiten 4.0 - Lernen 4.0

Dezentrales, verteiltes und mobiles Arbeiten verändert nicht nur die
persönlichen Abläufe, sondern auch die kollaborativen Prozesse im Team
und Netzwerk. "Arbeiten 4.0" führt heute zwangsläufig das "Lernen 4.0"
als siamesischen Zwilling mit ein in die Berufswelt.  Wo lernt man das
und wie halten sich Vorreiter*innen schon heute auf dem Laufenden? Wie
lernen sie, sich in der Arbeitswelt 4.0 selbstorganisiert zu bewegen?
Die Impulsgeberin zeigt an aktuellen Beispiele, wie Lernen 4.0
aussieht.

Impulsgeberin: Dr. Anja C. Wagner, FrolleinFlow, Berlin
https://about.me/acwagner

Dr. Anja C. Wagner beschäftigt sich mit globaler Transformation im
digitalen Wandel. Sie gilt als kreative Trendsetterin und bezeichnet
sich selbst als Bildungsquerulantin. Inhaltlich beschäftigt sie sich
mit User Experience, Bildungspolitik, Arbeitsorganisation und unserer
Zukunft in einer vernetzten Gesellschaft.

Moderation: Claudia Musekamp, Geschäftsführerin der E-Learning-Agentur
Infoport und Leiterin der Akademie für Digitale Bildung
http://www.infoport.de
htttp://akademie.infoport.de

Bilder der Veranstaltung vom 31.01.2017

Thema am 31.01.2017"Agilität im Mittelstand"- Was bedeutet das in der Praxis?

Agile Führung, agile Organisation, agile Teams, agile Methoden - was steckt dahinter und welche Relevanz hat das für den Mittelstand? Erfahren sie von unseren Experten, warum sich gerade größere Unternehmen für diese Themen interessieren und was man unbedingt wissen muss, um bei deren Umsetzung Fehler zu vermeiden.

Freuen Sie sich auf folgende Impulse zum Thema:

 

Agile Organisation – Wozu braucht man denn sowas?!

Auf XING, LinkedIn, in Diskussionsforen, Bücher und der Presse traf man im vergangenen Jahr häufig auf das Schlagwort „Agile Organisation“. Doch was ist das überhaupt und wozu braucht jemand das, wenn Deutschland doch unangefochtener Exportweltmeister ist?!

 Impulsgeber: Sylvius Gerber, Veränderungsbegleiter bei Veraenderunskraft, Hannover 

"Ich mag Montage :-)" lautet sein Motto. Deshalb arbeitet er bei Veraenderungskraft, begleitet Kunden auf Ihrem Weg zur lernenden Organisation und knüpft Netzwerke zwischen Veränderungsinteressierten.

https://www.xing.com/profile/Sylvius_Gerber

 

 Komplexe Umfelder brauchen einfache, lebendige Strukturen.

Wir leben in einer Zeit, in der schnelle Reaktionen auf neue (Kunden-)Bedürfnisse und Änderungen im Markt immer wichtiger werden. Viele Organisationen stellen dabei fest, dass die guten alten Blaupausen häufig an Grenzen gelangen. Agile Ansätze zeigen einfache, gestaltbare Strukturen für eine bessere Zusammenarbeit auf: Am Beispiel von Scrum wollen wir einen Blick darauf werfen, was das bedeutet.

 

Impulsgeber: Sascha Geßler,  Agile Coach & Scrum Trainer bei wibas GmbH, Darmstadt

Mit viel Erfahrung als Change Manager in der Telekommunikationsbranche unterstützt er heute Organisationen bei der Transition zu agilen Arbeitsweisen - im Kleinen wie im Großen. 

https://www.xing.com/profile/Sascha_Gessler

 

Diskutieren Sie am 31. Januar gemeinsam mit unseren Experten in einem interaktiven Format. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 € (Nichtmitglieder 25 €). Einlass ab 18:30 Uhr / Beginn 19:00

 

 

Sascha Gessler
Sylvies Gerber

Veranstaltung am 21.11.2016

Fachgruppe Zukunft & Wissensmanagement: „Wissen und Geschäftsprozesse Von der Effizienz zur Effektivität

In inspirierender Umgebung direkt über dem Berliner Gendarmenmarkt erleben Sie den vierten Event der BVMW Fachgruppe Zukunft und Wissensmanagement. Experten diskutieren zusammen mit Mitgliedern des BVMW (Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V.) Fragen der Zukunftsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen.

Am Vorabend des KnowledgeCamp 2016 mit dem Fokus „Geschäftsprozesse, Qualität und Wissen“ (am 22./23.11. in Berlin) erörtern wir aktuelle Herausforderungen für die Unternehmensführung und -entwicklung.

Impulse zum Thema des Abends:   Wissen und Geschäftsprozesse Von der Effizienz zur Effektivität

Simon Dückert, Geschäftsführer, Cogneon GmbH

265 Jahre Wissensgesellschaft – Wo stehen wir heute?

In der öffentlichen Diskussion wird die Wissensgesellschaft oft mit

Digitalisierung und Verfügbarkeit von Informationen gleichgesetzt.Doch die Geschichte der Wissensgesellschaft und damit auch die des Wissensmanagements reicht viel weiter zurück. Der Impulsvortrag skizziert wichtige Stationen, um die Diskussion zum Thema anzuregen.

Conny Dethloff, Leiter Business Intelligence, OTTO GmbH & Co. KG

Geschäftsprozesse sind das Ergebnis verzweifelter Trivialisierung der Signale des Marktes!

Unternehmen arbeiten heute in vielen Fällen immer noch auf Effizienz getrieben, was sich letztendlich in einer funktional getriebenen Organisation niederschlägt. Im Vortrag wird aufgezeigt, wie sich Unternehmen entlang der Mehrwertströme aufstellen können, um letztendlich in erster Linie effektiv zu sein. Das Viable System Model (VSM) von Stafford Beer liefert in diesem Kontext erkenntnisreiche Impulse.

Impulsgeber des Abends:

Simon Dückert leitet die Cogneon Akademie und ist seit über 15 Jahren im Wissensmanagement tätig. Zu seinen Kompetenzfeldern gehören die Entwicklung Lernender Organisationen, Wissensbewahrung mit Expert Debriefing, Prozessorientiertes Wissensmanagement und Digitale Führung. Darüber hinaus ist er auch an der gesellschaftlichen Dimension der „Wissensrepublik Deutschland“ interessiert und dort in verschiedenen Feldern aktiv.

Conny Dethloff war bis Ende 2011 als Unternehmensberater mit dem Schwerpunkt Unternehmenssteuerung und -planung in verschiedenen Industriezweigen. Derzeit ist Conny Dethloff als Manager im Bereich Business Intelligence bei der OTTO GmbH & Co KG tätig, wo er maßgeblich die digitale Reise von OTTO im Zusammenhang mit Daten und BI vorantreibt.

Erleben Sie am 21. November zwei Stunden in entspannter Atmosphäre. Diskutieren Sie mit uns in interaktiven Formaten voller Impulse für Ihre alltägliche Arbeit und künftige Entwicklung. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 € und die Teilnehmerzahl ist limitiert, melden Sie sich daher rechtzeitig an.

 

Veranstaltung für:

BVMW Mitglieder, Inhaber, Geschäftsführung, Leitung kleine und mittlere Unternehmen

Safe the Dates 2017:

geplant sind in 2017 insgesamt 6 Veranstaltungen der Fachgruppe. Jeden letzten Dienstag im ungeraden Monat.

31.01.2017  28.03.2017  30.05.2017  25.07.2017  26.09.2017  28.11.2017

jeweils ein Dienstag von 18:30-21:30h.

Teilnahme 15,00 € gegen Quittung.

Statement

Wir bieten BVMW-Mitgliedern die Möglichkeit, sich mit Experten und anderen Mitgliedern zu Fragen der Zukunftsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen in der Wissensgesellschaft auszutauschen. Die Fachgruppe fokussiert sich dabei auf aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze aus Wissens- und Innovationsmanagement für die Unternehmensentwicklung.

Bilder der "Kick Off" Veranstaltung am 10.05.2016 am Gendarmenmarkt

Begrüßung Marcel Sturm
Dr. Andreas Zeuch, Unternehmensdemokrat
Volker Schad, Unternehmensbeschleuniger
Die Diskussionsrunden
... jeder darf sich einbringen
Zusammenfassung Marcel Sturm

Interaktiver Austausch, es wird diskutiert...

... lesen Sie auch mal hier:

Lernen Sie hier die Experten der Fachgruppe kennen:

Philipp Panzer

Philipp Panzer

Dozent Wissensmanagement und Methoden der Wissensverarbeitung

 

Geschäftsführender Gesellschafter Spreefreunde GmbH

Telefon 030.555 7406-12

p.panzer@spreefreunde.de

www.spreefreunde.de

Ralf Hasford

Ralf Hasford

Berater und Moderator ... Marke, Digitale Strategie, Industrie 4.0

 

Hasford | Business Kommunikation

Telefon 030.2363 9390

info@hasford.de

www.hasford.de

Andreas Matern

Andreas Matern

Initiator der Fachgruppe und Organisator des "Arbeitstag 4.0 im Mittelstand"

 

WISSENSKONTOR | Wissen schafft Wert.

Telefon 030.959 99 11-0

info@wissenskontor.de

www.wissenskontor.de

Alexander Tornow

Alexander Tornow

Geschäftsführender Berater und Prozessgestalter

 

gruppenbing! - wissen wirkt weiter

Telefon 030.692 011 910

zentrale@gruppenbing.de

www.gruppenbing.de

Claudia Musekamp

Claudia Musekamp

Expertin für Digitale Bildung und stellv. Vorsitzende der Bildungskommission des BVMW

 

Geschäftsführerin Infoport GmbH Die E-Learning-Agentur

Telefon 030.55 21-1382

musekamp (please no spam) @ (please no spam) infoport.de

www.infoport.de

Marcus Hampel

Marcus Hampel

Berater für Digitale Transformation

 

Geschäftsführer – plus3trainings

Telefon 040.22603246

marcus.hampel (please no spam) @ (please no spam) plus3trainings.eu

www.plus3trainings.eu

Holger Ahrens

Holger Ahrens

 

Holger Ahrens

Berater, Coach und Speaker für Digitales Selbstmarketing

 

Die Profiloptimierer

Telefon 040.22815128-1

holger.ahrens (please no spam) @ (please no spam) die-profiloptimierer.de

www.die-profiloptimierer.de

Nadja Petranovskaja

Nadja Petranovskaja

 

Nadja Petranovskaja

Reiss Profile Master & Feel Good Coach

 

More Shiny Eyes

Telefon 040.18989587

nadja (please no spam) @ (please no spam) petranovskaja.com

www.petranovskaja.com

Zukunftstauglich durch Innovation und Wissen

Auf immer anspruchsvollere Kunden muss der Mittelstand mit immer anspruchsvolleren Lösungen reagieren. Doch innovative Ideen und bahnbrechende Weiterentwicklungen erfordern ein Umfeld, in denen Erfahrungen und Informationen zu gemeinschaftlich nutzbaren Wissen vernetzt werden können. Wir untersuchen Methoden und technologische Ansätze und thematisieren die Führungskultur sowie die Rahmenbedingungen, die der Mittelstand für kreative oder hochqualifizierte Kopf- bzw. Wissensarbeiter schaffen kann.

Dynamik und Informationsflut als Herausforderung

Die Unternehmen und das Umfeld ändern sich immer schneller und produzieren dabei immer größere Datenmengen. Das Strukturieren und Vernetzen von Daten, Information und Wissen, das Erkennen von Situationen und Änderungen sowie das Beurteilen möglicher Entwicklungen sind für den künftigen Unternehmenserfolg kritisch. Wir setzen Impulse und sprechen über Herausforderungen und Ansätze, wie Ordnung in das Datenchaos gebracht, zeitnahe Reaktionsfähigkeit hergestellt und zukunftsträchtige Geschäftsfelder erschlossen werden können.

Aufgabe der Fachgruppe ZUKUNFT und WISSENSMANAGEMENT

Unsere Fachgruppe schafft einen Raum für aktuelle und zukünftige Fragen:

 

Wie relevant sind Themen wie z.B. Wissensarbeit, Know-how- und Wissenstransfer, Methoden für Wissensaustausch und Innovation, Digitale Transformation und neue Arbeitswelt, Industrie 4.0-Technologien, Big Data Analytics oder Internet der Dinge für mittelständische Unternehmen?

Wie funktionieren agile und lernfähige Strukturen im Mittelstand, die das Potenzial und die Sichtweisen aller Beteiligten einbeziehen und wie können diese entwickelt werden?

Welche Instrumente, Tools, Informationssysteme, Dialogformen oder Modelle für die Zusammenarbeit sind für die Zukunftsfähigkeit im Mittelstand hilfreich?

 

In unseren interaktionsorientierten Veranstaltungen fördern wir die Entwicklung pragmatischer Lösungen und den Austausch wertvoller Erfahrungen. Darüber hinaus stellen wir Kontakte zu Experten aus Forschung, Beratung, Wirtschaft oder Politik her.

Berlin Brandenburg

Marcel Sturm