Suchergebnisse

Ergebnisse werden geladen.

Geschäftsstelle Cottbus-Niederlausitz

Gesprächsabendreihe "Lausitzer Leuchttürme" mit Gesprächsgast René Reinert, Geschäftsführer der Reinert Logistic GmbH & Co. KG

Ein beeindruckendes Unternehmerportrait eines Lausitzer Unternehmensgründers, der schon mit 19 Jahren sein erstes Unternehmen gründete. Den ersten Sattelzug fuhr René Reinert nach seiner Unternehmensgründung 1990 noch selbst. Um heute mit jedem seiner LKW einen Tag zu fahren, bräuchte er schon ca. 28 Monate. 850 LKW fahren gegenwärtig unter seinem Namen. Geht es nach den Vorstellungen von René Reinert, werden noch viele LKW dazu kommen.

Die Reinert Logistic GmbH & Co. KG beschäftigt gegenwärtig an sieben Standorten insgesamt 1250 Mitarbeiter. Ein weiteres rasantes Wachstum ist erklärtes Ziel. In diesem Zusammenhang wurde der Verwaltungssitz 2015 nach Cottbus verlagert. Von hier aus sollen zukünftig 24 Standorte gesteuert werden.

Als Hauptsponsor des Eishockeyclubs „Füchse Weißwasser“ zeigt René Reinert darüber hinaus großes Engagement für die Region.

90 Minuten ließ René Reinert einen tiefen Einblick in sein unternehmerisches Leben und in seine Visionen zu. Ein wirklicher Leuchtturm in der Lausitz!

Informationen zu den bisherigen und zukünftigen Gesprächsgästen (Lausitzer Leuchttürmen) finden Sie unter www.lausitzer-leuchttuerme.de .

Seminar: Soziale Netzwerke und ihr Nutzen für mein Unternehmen

Dem Onlinemarketing gehört die Zukunft. Soziale Netzwerke bringen Nachrichten punktgenau in Sekundenschnelle an jeden Punkt der Erde. Wer auf diesen immer schneller fahrenden Zug nicht aufsteigt, bleibt zurück. Wer aufsteigt, kann neue Vertriebswege nutzen, potenzielle Mitarbeiter finden und sein Unternehmen wirkungsvoller präsentieren.

Waren Hashtag, Canva, Karma, Bitliy Link und andere Tools bis gestern noch große Unbekannte, so sind sie und andere vorgestellte Tools seit dem Seminar wichtige Bausteine für das erfolgreiche Erschließen der sozialen Netzwerke.

Der Referent des Abends Niels Genzmer ist ein Online-Kommunikations-Profi mit über 15 Jahren Berufserfahrung, darunter 10 Jahre als Leiter Unternehmenskommunikation und Pressesprecher in Unternehmen der Digitalbranche und sechs Jahre als Berater in großen PR-Agenturen. Er ist in der BVMW Bundeszentrale der Leiter der Onlinekommunikation und ausgewiesener Experte im Umgang mit sozialen Netzwerken.

Sehr praxisnah führte Referent Niels Genzmer die Seminarteilnehmer in die "Magie" der Nutzenpotenziale ein. Er zeigte eindrucksvoll, welcher Nutzen für Unternehmen besteht.

Back Stage - Der BVMW zu Gast im Tropical Islands

Die Erfolgsgeschichte geht weiter

Nachdem Tropical Islands erstmals seit Bestehen 2015 schwarze Zahlen schrieb und 1,1 Mio. Gäste verbuchen konnte, werden auch für die Zukunft wichtige Weichen gestellt. Was bisher erreicht wurde und welche Projekte anstehen, war Inhalt des Unternehmerabends im Tropical Islands.

Begleitet wurde der Abend durch Kim Schäfer. Er ist der „Head of Sales and Marketing“ des Unternehmens und somit der Kopf des Marketings und des Vertriebs. Zunächst beeindruckte er mit außergewöhnlichen Zahlen. Mit gegenwärtig 2000 Betten verbuchte Tropical Islands insgesamt 500 000 Übernachtungen. Vom Zelt bis zum 4 ½ Sterne Zimmer ist da für jeden Anspruch etwas dabei. Der langjährige Plan sieht eine Aufstockung auf 9000 Betten vor.

Mit dem 1. Mai wurde ein neuer Meilenstein erreicht. Auf insgesamt 35.000 m² wurde mit „Amazonia“ ein großer Außenbereich geschaffen, der eine Reihe von einmaligen Besonderheiten bereithält. So gibt es hier mit 250 m Länge den längsten Wildwasserkanal überhaupt. Hier strömen 3000 m³ pro Stunde mit einer Geschwindigkeit von ca. 1 m/s. Das neue Areal kommt gut bei den Gästen an. „Wir hatten noch nie einen so umsatzstarken Mai“ resümiert Schäfer. Einen Blick hinter die Kulissen zeigte uns, welcher technische Aufwand erforderlich ist. So werden z.B. die Außenbecken am Abend in unterirdische Speicher gepumpt, um Energie für das 30 ˆC warme Wasser zu sparen.

Innerhalb des Doms konnten wir dann noch einen Blick in zwei der insgesamt 60 klimatisierten Zimmer werfen.

Bei einer Stichprobe zeigte sich, ca. 40 % der 32 Gäste vorher noch nicht im Tropical Islands waren.

In die Zukunft gewandt, gab Kim Fischer einen Ausblick für die nächsten großen Projekte. In der Planung befindet sich ein Hotel mit 240 Betten und ein Konferenzzentrum, um hier Business und Wellness an einem Ort anbieten zu können.

Die Gäste des Abends waren schwer beeindruckt. Tropical Islands hat sich zu einem großen touristischen Highlight entwickelt, der Touristen auch in den Spreewald aber auch in die weitergelegenen Regionen wie Berlin, Cottbus und Dresden leitet. „Durchschnittlich 1 Tag verweilen unsere Gäste im Dom. Sie bleiben jedoch 4 Tage. Das heißt wir schaffen einen Mehrwert für die gesamte Region.“ So das Resümee eines sichtlich zufriedenen Marketingstrategen. Wir wünschen ein allzeit volles Haus.

Mein Herz schlägt für Energie - Exklusiver Gesprächsabend mit FCE Cheftrainer Vasile Miriuta

Auch in diesem Jahr hatte der BVMW den Cheftrainer des FC Energie Cottbus zu Gast im Energieeck im „Stadion der Freundschaft“. Der exklusiven Einladung zum Gesprächsabend folgten 37 Unternehmer/-innen, deren gemeinsame Leidenschaft der FC Energie Cottbus ist.

Vasile Miriuta hat die Mannschaft aufgefangen und möchte sie weiter stabilisieren. Das Ziel für die Rückrunde ist natürlich der Klassenerhalt. Er braucht jetzt Typen, die beißen können. So sein Credo des Abends.

Viele Fragen konnte Miriuta beantworten. Weil sein Herz heftig für den Verein schlägt, dem er seine erfolgreichste Etappe als Spieler zu verdanken hat, sagte er sofort zu und übernahm in der wohl schwierigsten Phase das Zepter. Obwohl er seitdem nicht verloren hat, konnte sich die Mannschaft nicht spürbar vom Tabellenende absetzen. Es bleibt ein schwerer Kampf.

Zum Abschluss überreichte Ralf Henkler eine Sammlung von in Schokolade gegossenen Glücksbringern, um im doppelten Sinn Glückshormone freizusetzen.

Berlin Brandenburg

Cottbus-Niederlausitz