Suchergebnisse

Ergebnisse werden geladen.

Niederländischer Generalkonsul hatte zum D-NL-Wirtschaftstreffen ins Van der Valk / Flughafen Düsseldorf eingeladen

NL-Generalkonsul Ton Lansink (2. v.r.) mit den beiden BVMW-Vertretern Stefan A. Wagemanns (re.) und Frank ...... Neubert (li.) sowie Heidrun Meder vom KarriereRadio.fm

21.05.16 - Flughafen Düsseldorf: MY COACHING DAY 2016

Mittelständler holten sich neue Impulse zur persönlichen Weiterentwicklung


mehr Infos: LINK

Die 7 TOPSPEAKER beim MY COACHING DAY 2016 (v.l.n.r.: Gerd Meier (Experte für Personalentwicklung), Nadine Kmoth (Körperrhetorikerin), Oliver Geisselhart (Gedächtnistrainer), Lena Sapper (Moderatorin), Balian Buschbaum (Glücksexperte), Achim Wiedemann (Sichtwechsler), Stefan A. Wagemanns (BVMW), Rolf Schmiel (Motivationsexperte) - auf dem Bild fehlt: Joey Kelly (Extremsportler)
v.l.n.r.: Stefan A. Wagemanns & Alexandra Rath (Kreisverbandsleitung Düsseldorf im BVMW) sowie Lena Sapper (Moderatorin vom Stadtfernsehn CityVision) & Joey Kelly (Extremsportler)

28.01.16 - SPEEDPresentation 25x25: Alles was recht ist - aktuelle Rechtsfälle im Mittelstand im stilwerk Düsseldorf

Dr. Christian Böing/PWC (l. sitzend), Volker Dahlbokum, Stefan A. Wagemanns/BVMW (l. stehend), Dr. Dirk Andres/ AndresPartner, Henrik Bücker/COHAUSZ & FLORACK, Alexandra Rath/BVMW, Thomas Lieber/Henseler & Partner, Robert Wagner/Baumann RA, Friedrich Kötter-Boisserée u. Christian Lentföhr/SNP

Beitrag folgt.

Herzlich willkommen beim BVMW: Birgit Wagemanns (li.) organisiert den Empfang
Das eingespielte BVMW- Team in Düsseldorf: Alexandra Rath & Stefan A. Wagemanns
Bestehende Kontakte pflegen und neue gewinnen
Volles Haus im stilwerk Düsseldorf: rund 120 Teilnehmer
Dr. Dirk Andres (li.) v AndresPartner: Insolvenz reloaded: Eigenverwaltung in der (Rechts-) Praxis
Robert Wagner v. Baumann RA GmbH: Krise als Chance - Der Weg aus der Krise mit fundierter rechtlicher Begleitung
Henrik Bücker v. COHAUSZ & FLORACK: Windeln, Schuhe, Küchenmaschine - Patentstrategien für den Mittelstand
Volker Dahlbokum: Wenn dem Menschen das praktische Wissen im Leben fehlt - interessante Fälle aus der Welt der Produkthaftung
Thomas Lieber v. Henseler & Partner: Wenn der Insolvenzverwalter zweimal klingelt - Risiko der Insolvenzanfechtung
Dr. Christian Böing v. PWC: Wenn zwei sich streiten, freut sich das Finanzamt - Steuerliche Tücken bei der Nachfolgereglung
Friedrich Kötter-Boisserée v. SNP: Neues vom Räuber Hotzenplotz: Selbstanzeige und internationaler Datenaustausch
Christian Lentföhr von SNP: Gesellschafterstreit - Mediation oder Landgericht?

29.09.15 - "20x20": Erfolgsfaktor Personal in Düsseldorf

v.r.n.l.: Carsten Bollmann (Bollmann & Partner), Silke Rengstorf (Coaching School), Jürgen Schnitzler (Finanzkontor Sankt Georg), Dr. Rolf Klausmann (kempers.partner personalberatung), Dr. Niklas Friedrich (metaBeratung), Cristina Brandt-Weil (4-Quadrat) und NUTZENstifter Stefan A. Wagemanns (BVMW-Leiter Metropolregion Düsseldorf)

Knapp 70 Teilnehmer waren beim zweiten "20x20" des BVMW in der Metropolregion Düsseldorf, im stilwerk, unweit der Kö, mit dabei. Das "20x20"-Veranstaltungsformat verspricht spannende Projekte, interessante Unternehmen, kuriose Ideen, neue Strategien, wertvolle Impulse – und vieles mehr! Eine solche Kurz-Präsentation umfasst exakt 20 Folien. Jede Folie bleibt genau 20 Sekunden sichtbar. Die Folien wechseln automatisch, der Referent hat darauf keinen Einfluss. In 6 Minuten 40 Sekunden ist jede "20x20"-Präsentation zu Ende. Nach den Präsentationen wird an den Infoständen der Präsentatoren vertiefend informiert und beim Get Together – mit Imbiss und Getränken – zudem bestehende Kontakte ausgebaut und neue entstehen.

Es präsentierten diesmal diese BVMW-Mitglieder:

  • Personalauswahl 4.0: Wie finde ich bloß die guten Mitarbeiter?
    Cristina Brandt-Weil / 4-Quadrat (www.vier-quadrat.de)

  • Vorstellungsgespräche führen – Vorbereitung – Fragetechniken – Bearbeitungsfehler – Auswertung des Gespräches (aus Arbeitgebersicht)
    Dr. Rolf Klausmann / kempers.partner Personalberatung (www.k-p-p.de)

  • Germany´s top Mitarbeiter gesucht – wer wird´s?
    Dr. Niklas Friedrich / metaBeratung GmbH (www.metaberatung.de)

  • Coaching von Mitarbeitern – Modetrend oder sinnvolle Investition?
    Silke Rengstorf & Franziska Klepper / CoachingSchool (www.coachingschool.de)

21.09.15 - BUSINESS EXCELLENCE SPEZIAL: Unternehmen Orchester - Taktvoll führen - ganz harmonisch in Mönchengladbach

Inmitten der Niederrheinischen Sinfoniker Professor Gernot Schulz (li.) und der Leiter Kreisverband im BVMW Stefan A. Wagemanns

Taktvoll führen – ganz harmonisch

Mittelständler lernen vom „Unternehmen Orchester“

Was kann der Unternehmer oder die Führungskraft von der Orchesterarbeit für die tägliche Führungsarbeit lernen? – Für den international gefragten Dirigenten Professor Gernot Schulz ist die Antwort hierauf klar: „Das Orchester und sein Dirigent sind in vielerlei Hinsicht der Modellfall eines erfolgreich geführten Unternehmens.“ Zusammen mit einem Ensemble der Niederrheinischen Sinfoniker, rund 40 Musiker, lieferte Professor Schulz besondere Einblicke in das Innenleben eines Orchesters. 90 Mittelständler und Führungskräfte folgten der Einladung des  BVMW  ins Haus Erholung nach Mönchengladbach zu einem Konzert-Event-Workshop der besonderen Art: Unternehmen Orchester. Taktvoll führen – ganz harmonisch.

Für mich war es ein tolles Erlebnis mitten in einem Orchester zu sitzen und bei Stücken aus der Oper Carmen "mittendrin" zu sein“, so der Wach- & Schließ-Geschäftsführer Stefan Rauschen. Rauschen weiter: „Während der Carmen Ouvertüre durch ein Orchester zu wandern und die unterschiedliche Wahrnehmung der "Abteilungen" selbst zu hören, war ein besonderer Moment. Die Rückschlüsse auf Führung eines Unternehmen aus Sicht eines Dirigenten zu erleben war echt spannend.“
Zudem hatten einige Teilnehmer die Chance erhalten, einmal selber ein Orchester zu dirigieren, dabei standen Wahrnehmung und Körpersprache im Fokus. Die Präzision im Zusammenspiel zu erleben, das Aufeinander hören, die Leidenschaft für ein gemeinsames Ziel sowie die Balance zwischen Individualität und Geschlossenheit konnten im Business-Excellence-Workshop eindrucksvoll nachempfunden werden.

Die NEW AG, MGMG, postcon und einige Partnerunternehmen im BVMW, die sich im Expertenkreis Niederrhein hierbei engagieren, waren Partner dieser BVMW-Veranstaltung.

18.06.2015 - 5. FORUM FÜHRUNG in Mönchengladbach

„Führen heißt stören“

Management-Querdenker Dr. Reinhard K. Sprenger rüttelte in der Citykirche von Mönchengladbach wach

Wegen guter Führung wird man entlassen, allerdings nicht entlohnt. Nach welcher Richtschnur aber sollen Führungskräfte nun wirkungsvoll führen? Dr. Reinhard K. Sprenger gab vor über 200 Führungskräften aus der regionalen Wirtschaft beim alljährlichen FORUM FÜHRUNG des BVMW am 18. Juni in der Mönchengladbacher Citykirche ein klares Ziel vor.

Aufgabe von Führungskräften habe es zu sein, Menschen dazu zu bringen, sich selbst zu vertrauen. Mithin sei „Führung die Hinführung zur Selbstführung“. Der Leiter der Wirtschaftsregion im BVMW Stefan A. Wagemanns stellte in seiner Begrüßungsansprache eine Klammer zwischen dem Geist des Gotteshauses und dem Aspekt der Führung dar. Dabei unterstrich er, dass für „Menschenfischer“ die Kommunikation ein probates Mittel sei – also Sprache und Ansprache; Mitarbeitermotivation die stetige Abfolge in der Vermittlung von Erfolgserlebnissen.

Mit einem Beispiel aus der Bundesliga rüttelte Sprenger dann selbst erfolgsverwöhnte Manager auf. Denn laut Jürgen Klopp, dem Dortmunder Ex-Borussen-Trainer, lasse sich Erfolg nicht verstetigen. Schade! Erfolg müsse vom gesamten Mitarbeiter-Team stets in Frage gestellt und neu verdient werden. Deshalb müsse eine Führungskraft „Störer“ im eigenen Unternehmen sein, aber auch die Fähigkeit aufweisen, zugleich Vorbild und Trainer zu sein. Dazu gehöre auch, Mitarbeitern mit Konsequenzen drohen und notfalls sogar einen Platzverweis aussprechen können.

Zuvor begrüßte BVMW-Präsident und "Wanderprediger für den Mittelstand" Mario Ohoven die Teilnehmer, der eigens von der Abschlussveranstaltung „Mittelstand Die Macher“ in Stuttgart via Flughafen Mönchengladbach angereist war.

Die Veranstaltungspartner Ralf Poll für die NEW, Hans-Hermann Lütsch / Telekom, Nicole Neubauer / metaBeratung, BVMW-Veranstalter Stefan A. Wagemanns und Keynoter Dr. Reinhard K. Sprenger (v.l.n.r.)
Die ungewöhnliche Location:eine spätgotische katholische Kirche
City-Vision-Chefredakteur Stephan Lenzen (li.) im Gespräch mit dem PR-Experten Michael Obst
Das BVMW-Team beim FF15: Sarah Heil (li.), Hannah Jansen und Björn Menzel
über 200 Teilnehmer schritten über den roten Teppich beim FF in MG
"Gladbacher Knööp" vom Konditorei-Chef Heinz-Richard Heinemann (BVMW-Wirtschaftssenat) gehören beim FF in MG traditionell dazu
Bernd Adamaschek (BVMW) freute sich über "eine hervorragend organisierte Veranstaltung"
Telekom-Sponsorengäste: Frau und Herr Coenen (Autohaus Coenen)
Frank Neubert (BVMW Kleve/li.) mit Stefan A. Wagemanns und Prof. Winfried Siefert
Alexandra Rath (BVMW Kreis Mettmann / Düsseldorf) beim Networken
Heinz Kohlen und sein Team sorgte wieder für die beste Versorgung und ein wenig Traumschiff-Atmosphäre (...)
Stefan A. Wagemanns (li.) im Gespräch mit Reinhard Ronkartz u. Victor Rosario v. Heister + Ronkartz/Hückelhoven
Kontakte pflegen
und neue Kontakte schließen
Der Koordinator für die Citykirche, Uwe Schmitz, erklärte, warum das FF in der Kirche überhaupt möglich war
"Mittelstands-Wanderprediger" Mario Ohoven hat sichtlich Freude mal in einer Kirche zu sprechen
bis auf den letzten Platz besetzt
auch mit Top-Keynotern, wie Andreas Buhr (li.), Oliver Geisselhart und im Hintergrund Ulli Welter (li.)
Dr. Sprenger fesselte und "predigte" über Führung
Dr. Sprenger "überraschte" und erzeugte auch mal ein Kopfschütteln für seine Ansichten
und drei Stunden gingen wie im Fluge vorbei

10.06.2015 - Mittelstand Die Macher im Borussia-Park Mönchengladbach

Rund 700 Teilnehmer haben sich über den digitalen Erfolg informiert

(...)

30.05.2015 - Flughafen Düsseldorf: MY COACHING DAY 2015

MY COACHING DAY: "Ein Feuerwerk an Impulsen und Emotionen"

Selbstoptimierung wird zur Kernmotivation all derjenigen, die ihre Zukunft nicht nur bewältigen, sondern mit gestalten wollen“, bringt es Coach Volker Hennig auf den Punkt. Über sieben Stunden Impulse vom Mentaltrainer bis zum Gesundheitsmotivator begeisterten jeweils an einem Samstag, annähernd 200 Mittelständler, die zum Teil mit ausgewählten Mitarbeiter(innen), der Einladung der regionalen Verbandsleiter  im Bundesverband mittelständische Wirtschaft ins Düsseldorfer Airporthotel Van der Valk gefolgt waren.

Hans-Jürgen Brandtner, Unternehmer aus Mönchengladbach, der jeweils mit zwei jungen Mitarbeitern zum MY COACHING DAY gekommen war, brachte es stellvertretend für viele Teilnehmer so zum Ausdruck:

  • 1. Klasse – hätte nicht besser sein können." (MCD14)

  • "7 Top-Speaker = 6 Richtige für unser Unternehmen. Wir waren begeistert und hoffen, dass diese Reihe auch im nächsten Jahr weitergeht." (MCD15)


An der Veranstaltungsbewertung nahmen 2015 92 und 2014 87 teil (MCD14-Daten in Klammern):

  • Veranstaltungsgesamtnote: 1,53 (1,74)
  • Speakerauswahl: 1,67 (1,74)
  • Themenauswahl: 1,70 (1,62)
  • Moderation: 2,33 (1,81)
  • Speaker: 1,32-2,50 (1,30-2,81)
  • Location: 1,38 (1,48)
  • Verpflegung: 1,61 (1,35)
  • Wieder buchen wollen: 89,66% (74,71%) - (nur 4,59% (3,45%) wollen nicht mehr dabei sein)

 

Bei der anschließenden After-Show-Party heizte Piano Entertainer Vladimir Burkhardt und DJ Dieter die Teilnehmer mächtig ein. Neben MCD-Teilnehmern hatte NUTZENstifter Stefan A. Wagemanns auch Sponsoren und Förderer des regionalen BVMW nebst Begleitung in die van der Valk-Bar eingeladen. Unter den Gästen waren dann auch  Bürgermeister Peter Jansen nebst Frau und die Erkelenzer Wirtschaftsförderin Sandra Schürger.

SAVE THE DATE:
MY COACHING DAY 2016 am Samstag, 21. Mai 2016,
wieder am Flughafen Düsseldorf

Hier einige Impressionen vom MCD:

Ein herzlicher Empfang: Birgit Wagemanns, Sarah Heil & Alexandra Rath (nicht auf dem Foto)
Das BVMW-Erfolgsduo Petra & Bernd Adamaschek reisten aus Münster an
Astrid van der Vits & Maarten den Boer aus Texel hatten die weiteste Anfahrt
Dr. Peter Weuthen war wieder mit annährend 20 Mitarbeitern beim MCD dabei
Die Mercedes-Unternehmerfrauen Hartmann aus GV und NE waren begeistert
Anlagenbauer Alexandra & Michael Windhuis-Stampfer sind bekennende MCD-Fans
Rheinbahn-Vorstand Klaus Klar freute sich auf einen inspirierenden Tag
volles Haus beim MCD15
Bio-Bananen v. BioDirekt fanden reißend Absatz
bestehende Kontakte pflegen und neue schließen
miteinander reden und sich austauschen
neue Infos sammeln und sich inspirieren lassen
VIP-Bereich und zusätzliche Leistungen konnten gebucht werden
Moderatorin Ursula Gormanns (Radio 90.1): "Ein Feuerwerk an Impulsen und Emotionen."
Video-Team vom Gladbacher Stadtfernsehen CityVision sammelte Eindrücke
Motivationsexperte Dr. Stefan Frädrich war der gelungene Eisbrecher am Morgen
Business Coach Maximilian von Düring brachte die Zuhörer zum Nachdenken
Schauspieler & Autor Samuel Koch zeigte auf, dass man auch wieder "aufstehen" kann
Verhandlungsexperte Frieder Gamm weckte Emotionen im Box-Ring
Persönlichkeitsexperte Matthias Herzog zog die Teilnehmer nicht nur mit "roter Nase" in seinen Bann
Gesundheitsexperte Patric Heizmann ist denn mal schlank
und zeigte vollen Körpereinsatz
Energiecoach Regina Wagner faszinierte und überraschte zugleich
mit Großmeister Shi Yan Hai, der das i-Pünktchen nach 7 Std.-Programm war
die MCD-Teilnehmer konnten mitmachen
und ausprobieren
Chefs & Mitarbeiter begeistert bei der After-Show-Party
und Erkelenz Bürgermeister Peter Jansen kam eigens nach Düsseldorf
Die 7 TOPSPEAKER beim MCD14 (v.l.n.r.): Frank Wilde (Mentaltrainer), Boris Schwarz (Gesundheitsmotivator), Gereon Jörn (Der Menschler), Isabel Garcia (Kommunikationsexpertin), Roman Roell (ARD/BR-Moderator), Monika Matschnig (Körperspracheexpertin), Bernd Osterhammel (Pferdeflüsterer), Stefan A. Wagemanns (Leiter Kreisverband im BVMW) sowie Oliver Geisselhart (Gedächtnistrainer).

21.05.15: Unternehmer-Tafelrunde (UnTaRu) mit TOP-Unternehmer Dr. Heinrich Weiss

Dr. Heinrich Weiss, Großaktionär und Aufsichtsratsvorsitzender der SMS Siemag, dem größten Firmenverbund im Hütten- und Anlagenbau der Welt, sprach im Rahmen einer exklusiven Unternehmer-Tafelrunde (UnTaRu) über seine Fehler als Unternehmer und was der aus diesen gelernt hat. Dies passierte in einer ganz besonderen Location, nämlich der spätgotischen Kirche am Alten Markt in Mönchengladbach.

Winston Churchill formulierte einst: "Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er gibt auch anderen eine Chance."

Wir danken der WFMG, an der Spitze Dr. Ulrich Schückhaus, für die Begleitung der Tafelrunde.

Der Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach, Hans Wilhelm Reiners, bereicherte den Kreis der Tafelrunde beim anschließenden Networking.

21.04.15: German Mittelstand goes Digital im "20x20"-Veranstaltungsformat

v.l.n.r (vorne): Manuel Simon (creativITy), Chris Born (DSC-Medien), Christoph Weidner (argutus), Alexandra Rath (BVMW), Hendryk Lohmeier (adkl) sowie (hinten): Pascal Kremp (Pinetco), Udo Niemz (econocom), Stefan A. Wagemanns (BVMW), Ulrich Papst (moweb), Ingo Kurt Münzer (Autowork) u. Andreas Fräßdorf (Graphix)

Rund 80 Teilnehmer waren beim ersten "20x20" des BVMW in der Metropolregion Düsseldorf, im stilwerk, unweit der Kö, mit dabei.

Das "20x20"-Veranstaltungsformat verspricht spannende Projekte, interessante Unternehmen, kuriose Ideen, neue Strategien, wertvolle Impulse – und vieles mehr! Eine solche Kurz-Präsentation umfasst exakt 20 Folien. Jede Folie bleibt genau 20 Sekunden sichtbar. Die Folien wechseln automatisch, der Referent hat darauf keinen Einfluss. In 6 Minuten 40 Sekunden ist jede "20x20"-Präsentation zu Ende. 

Nach den Präsentationen wird an den Infoständen der Präsentatoren vertiefend informiert und beim Get Together – mit Imbiss und Getränken – zudem bestehende Kontakte ausgebaut und neue entstehen.

Es präsenierten diesmal diese BVMW-Mitglieder:

  •   ... über eine der letzten analogen Bastionen Deutschlands - Hendryk Lohmeier / Abels Decker Kuhfuß Lenzen & Partner mbH (www.adkl-msi.de)

  • „Wat issene Internet?!“: Einsteigervortrag mit Zahlen und Fakten zur Webnutzung, Mobile Devices und Social Media Nutzung. Ein unterhaltsamer Augenöffner rund ums Netz - Christoph Weidner / argutus GmbH (www.argutus.de)

  • IT as a Service (ITaaS) - Paradigmenwechsel und Unternehmensstrategie - Ingo Münzer / AUTOWORK GmbH & Co. KG (www.autowork.com)

  • Kein Schwein ruft mich an? Konsequenzen durch den Wegfall von ISDN - Manuel Simon / creativITy GmbH (www.creativity-gmbh.de) Digital überzeugen mit Neuromarketing - Chris Born / DSC GmbH (www.dsc-medien.de)

  • Digitale Lösungen „Made by Econocom“ - Udo Niemz / Econocom Deutschland GmbH (www.econocom.de)

  • Das Marketing der Zukunft ist digital! Herausforderungen und Chancen für die Unternehmen. - Andreas Fräßdorf / Graphix Düsseldorf GmbH (www.graphix-duesseldorf.de)

  • Kundenzufriedenheitsforschung und Online-Umfragen - Ulrich Papst / mo’web GmbH (www.mo-web.net)

  • Achtung: Echt krass und ein bisschen unheimlich - Pascal Kremp / Pinetco (www.pinetco.com)

25.09.2014 - Emmerich: FOKUS.MARKETING: Die Kraft der Marke

Der kleine Deutsch-Italiener, Marketing-Experte und Hochschuldozent zog die 60 Mittelständlerinnen und Mittelständler über 2,5 Stunden in seinen Bann

60 begeisterte Teilnehmer im PAN-Kunstforum Emmerich

Enzo Vincenzo Prisco, einer der fähigsten Marketing-Köpfe Deutschlands, berichtete unterhaltsam aus einem großen Marketingerfahrungsspektrum. Schon sein Auftritt in Orange zeugt von seinem eigenen Corporate Design. „Ich mag halt orange am liebsten.“

Das Marketing und Markenpflege kein trockenes Thema sein muss, merkten die Teilnehmer schon nach mehreren Minuten. Die nächsten zweieinhalb Stunden brachten ein Feuerwerk an Sprüchen, aber auch an Botschaften, wie auch mittelständische Unternehmer ihre Marke pflegen und verbessern können. „Dabei“, so Prisco, „kommt es erst einmal darauf an, in sich selber hinein zu hören und festzustellen, wofür ich stehe, was meine innere Überzeugung ist. Diese Corporate Identity kann einem niemand anderes geben, kein Berater, sondern die muss man in sich selber finden“, war einer der wichtigen Tipps, die er den Unternehmern mit gab. Prisco ist kein Theoretiker, er weiß wovon er spricht. Viele führende Unternehmen hat er beraten. Die Botschaft des Abends ist: “Es kommt nicht darauf an, was das Unternehmen anbietet, sondern wie seine Botschaft ist. Gerade bei austauschbaren Produkten ist es ausschlaggebend, mit welcher Botschaft das Unternehmen nach außen tritt. „Wichtig ist, was beim Zielkunden hängen bleibt.“

25.06.2014 - Mönchengladbach: CHANGE YOUR MIND "Arbeiten im Jahr 2025"

BVMW-Veranstalter Stefan A. Wagemanns (l.) holte diesmal den Trendforscher & Innovationsberater Nick Sohnemann ("The Future Workplace - Eine Reise in die Zukunft der Arbeit") und den erfolgreichen Mittelständler Klaus Kobjoll ("Die richtigen Mitarbeiter(innen) sind die Grundlage eines jeden Unternehmererfolges") an den Niederrhein. Markus Dannhauer (mdcp / r.) war wieder Co-Veranstalter des Kongresses.
Rund 200 Mittelständler kamen in die Kaiser-Firedrich-Halle von Mönchengladbach zum 2. BVMW-Unternehmerkongress CHANGE YOUR MIND, wo sich diesmal alles um den Themenkomplex "Arbeiten im Jahr 2025" drehte. Stellvertretend für viele Teilnehmer bringt es Johannes Lesaar (CEWE) wie folgt auf den Punkt: "Meinen herzlichen Dank für diese gelungene und sehr interessante Veranstaltung! Tolle Gäste, nette und interessante Besucher, hervorragende Location und toller Service – einfach Klasse."
Prof. Dr. Jutta Rump, einer der führenden deutschen Köpfe in Sachen Personalwesen sowie Kommissionsmitglied "Zukunft der Arbeitswelt" der Robert Bosch Stiftung, informierte über die Ergebnisse und Handlungskonsequenzen der Kommission: "Es ist wichtig, eine Belegschaft zu haben, die in Bewegung ist, ohne die Balance zu verlieren."
Prof. Dr. Hans-Hennig von Grünberg, Präsident der Hochschule Niederrhein und Dr. Ulrich Schückhaus, GF der WFMG, eröffneten mit ihren Grußworten den Kongress, der diesmal unter der Schirmherrschaft des NRW-Wirtschaftsministers, Garrelt Duin, stand.
Um die Zukunft der Arbeitswelten in anderen Ländern, konkret um die Fragestellung: Kann Deutschland die Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt mit Migranten lösen?, ging es bei der Podiumsdiskussion mit (v.l.) Dietmar Otte (GF Olympia Personaldienstleistungen) für die Niederlande, Rocio Alberdi (Wirtschafts- & Handelsrätin des spanischen Generalkonsulats) u. Konsul des polnischen Generalkonsulats, Stanislaw K. Hebda.
Im Rahmen der begleitenden Messe wurde an den Ständen der Aussteller, insbesondere in der Lounge des Expertenkreises Niederrhein, und in der Networking-Area viel miteinander diskutiert und neue Kontakte geschlossen bzw. bestehende ausgebaut. Wir danken gerade der WFMG für die aktive Begleitung beim Kongress und dem Niederrhein Manager für die mediale Unterstützung.
Ausgesprochen viele Unternehmerinnen, Selbständige und Freiberuflerinnen kamen diesmal beim Unternehmerkongress (Frauenanteil: >35%). So nutzte auch das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Mittlerer Niederrhein die Kongressplattform für ihre Anliegen. In Workshops wurden die Inhalte vertiefend diskutiert.

30.01.14 - 1. Neujahrstreffen der Metropolregion begeisterte etwa 200 Teilnehmer

Respekt trägt zum wirtschaftlichen Erfolg bei

Einen erstaunlichen Schlüssel zu mehr beruflichem und persönlichem Erfolg auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten haben rund 200 Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region gemeinsam entdeckt – den Respekt. Beim 1. Neujahrstreffen der Metropolregion Düsseldorf drehte sich am 30. Januar 2014 in den beeindruckenden Räumlichkeiten der in Düsseldorf ansässigen Provinzial Rheinland AG alles um „Die Wiederentdeckung einer vergessenen Tugend“.

Kommunikationsexperte und Buchautor René Borbonus gab den Gästen – darunter auch der Landrat aus dem Rhein-Kreis-Neuss Hans-Jürgen Petrauschke – als Keynote-Speaker Antworten auf die Frage: „Wie gewinne ich bei Freund und Feind gleichermaßen an Ansehen?“

Der Weg hierzu geht für ihn über Respekt. Laut Borbonus greifen zunehmend Egoismus und Intoleranz ebenso am Arbeitsplatz und in Unternehmen um sich. Dagegen ist Respekt nicht nur eine zentrale Voraussetzung für eine funktionierende Gesellschaft. Er ist auch der Schlüssel zum ganz persönlichen Erfolg, so das gemeinsame Fazit des Mittelstandtreffens.

Die Provinzial Rheinland AG hatte der Leiter der Metropolregion im BVMW Stefan A. Wagemanns die Räumlichkeiten für den diesjährigen Empfang zur Verfügung gestellt. Als Hausherr nutzte Dr. Walter Tesarczyk, Vorstandsvorsitzender der Provinzial Rheinland AG, in seinem Grußwort zugleich die Gelegenheit, die besondere Nähe zum Mittelstand sowie die nachhaltige Bedeutung des Mittelstandes für die weitere positive Entwicklung der Versicherungsbranche zu unterstreichen.

Anwesende Mitglieder, Gäste und BVMW-Funktionäre verabschiedeten die beiden langjährig aktiven und verdienten BVMW´ler, Wolfgang Steffen (Düsseldorf bis 31.12.13) und Horst-Werner Altena (Kreis Mettmann bis 28.02.14), mit einem herzlichen Applaus und begrüßten zusammen zugleich die beiden neuen Verbandsbeauftragten Amelie Aengeneyndt (Düsseldorf) und Alexandra Rath (Kreis Mettmann).

Wir danken neben dem Gastgeber Andreas Kretschmer, Geschäftsführer der DSC GmbH (regionaler BVMW-Experte für Internet-Marketing) aus Mönchengladbach: www.dsc-medien.de, als Veranstaltungspartner und Daniel Kirschke, Geschäftsführer der HKD Systems GmbH (Beschriftungsspezialist) aus Mönchengladbach: www.hkd-systems.de für die technische Begleitung und die "roten Nasen".

Die knapp 200 Gäste des 1. Neujahrstreffens der Metropolregion fühlten sich beim Gastgeber Provinzial Rheinland AG sichtlich wohl und nutzen die Möglichkeiten zum Netzwerken
(v.r.n.l.: Herbert Schulte (BVMW Landesgeschäftsführung NRW Politik), Dr. Walter Tesarczyk (Vorstandsvorsitzender der Provinzial Rheinland AG), René Borbonus (Kommunikationsexperte u. Buchautor) sowie Stefan A. Wagemanns (Leiter Wirtschaftsregion Metropolregion Düsseldorf im BVMW)
Kein Platz blieb frei und René Borbonus begeisterte die Unternehmerinnen und Unternehmer mit seinem Vortrag ..... "RESPEKT - Die Wiederentdeckung einer vergessenen Tugend"

Bildnachweise auf dieser Seite (kleve.bvmw.de inkl. Terminkalender): Eigene, Referenten, Firmen, MGMG, von fotolia.com: Flashpics, peshkova, Thomas Jansa, wealthy99, Brian Jackson u. Graphiste-J und von thinkstock: -Albachiaraa -, Jiradelta, Choness, S_Bachstroem, Gemini-Create, Bjdlzx u. Zoonar RF

Neueste Meldungen

Beauftragter des Verbandes Kreis Kleve
Frank Neubert Frank  Neubert

Uhlandstr. 4
47559 Kranenburg
Tel: work+49 211 1579533
Fax: fax+49 211 1579534
E-Mail: frank.neubert (please no spam) @ (please no spam) bvmw.de
Kontaktdetails

Nordrhein-Westfalen

Kleve

(für mehr Infos bitte Logo anklicken)