Suchergebnisse

Ergebnisse werden geladen.

FOKUS.Thema in der Region

(v.l.n.r.) - Stefan A. Wagemanns (BVMW), Carsten Bollmann (FührungsZirkel Niederrhein), Alexandra Rath (BVMW), Dorothee Schulte (IST-Studieninstitut), Christoph Grote (Bankhaus August Lenz) und Carsten K. Rath (Keynoter)

LEADERS IN A FREE WORLD

FÜHRUNG IN DIGITALEN ZEITEN

Carsten K. Rath nimmt Führungskräfte und Unternehmer mit auf eine Reise in die Zukunft: zu einem Leadership, das niemanden mehr einsperrt und den Freiheiten unserer digitalen Welt gerecht wird.

Ein außergewöhnliches Unternehmen darf nicht gewöhnlich geführt werden. Dieser Vortrag bereitet Führungskräfte auf die neuen Anforderungen und Kompetenzen in der Führung vor, die ihre Unternehmen in digitalen Zeiten zukunftsfähig machen, um Mitarbeiter sowie Kunden nachhaltig zu begeistern und zu binden.

  • Inspiration und Austausch statt Kontrolle und Gehorsam: Kommen Sie mit in die Freiheit!

  • Viele Führungskräfte leiden täglich unter den Zwängen, die das veraltete System der Führung ihnen auferlegt. Raus aus dem Diktat einer unfreien Unternehmenskultur!

  • Der Glaube an Abhängigkeiten droht vielen Unternehmen in einer völlig neuen, nämlich digital geprägten Arbeits- und Lebenswelt zum Verhängnis zu werden. Wer als unfreier Leader freie Menschen zu führen versucht, der wird scheitern!

Die Freiheit zu inspirieren

Die Erfahrung eines Menschen steckt in den Geschichten, die er erlebt hat. Die Summe von Carsten K. Raths Geschichten führt zur Freiheit des Leaders. Er hat mehr zu bieten als Management-Phrasen von der Stange oder angelesenes Wissen! Als Entrepreneur und Grand Hotelier mit über 25 Jahren Führungserfahrung ist Carsten K. Rath nichts Menschliches fremd. Seine Vorträge sind reich an persönlichen Storys und Anekdoten über unsere Zeit, die Sie garantiert noch nie gehört haben: turbulente Episoden aus der Service-Welt und überraschend persönliche Einblicke in die Mechanismen des Erfolgs. Carsten K. Rath gelingt der Spagat: Er spricht Führungskräften wie Mitarbeitern sowohl aus der Seele als auch ins Gewissen – ehrlich, humorvoll, empathisch. Immer im Fokus: seine vielfach ausgezeichnete Umsetzungskompetenz. Aus dem Unternehmerleben auf die Bühne – authentischer geht’s nicht!

Wir danken den Veranstaltungspartnen:

 

 

Unternehmer und Entscheider aus der gesamten Metropolregion Düsseldorf kamen am 30. März 2017 in den Räumlichkeiten der IST-Hochschule in Düsseldorf zusammen.
Carsten K. Rath brillierte in seiner authentischen und unterhaltsamen Art: Ein Vordenker in Sachen Führung. Beim BVMW stellte er erstmalig seine neue Keynote zum Buch vor: "Leaders in a free world: Ohne Freiheit ist Führung nur ein F-Wort"
Rath trägt viele Auszeichnungen: "Arbeitgeber des Jahres", "Hotelmanager des Jahres" und "Gastgeber des Jahres". Unter anderem.
Bürgermeister Peter Jansen, Service-Expertin Sabine Hübner, Wirtschaftsförderin Sandra Schürger & Leiter Kreisverband im BVMW Stefan A. Wagemanns (v.l.n.r.)

Thema Service: Auffallend anders. Überraschend besser.

Sabine Hüber, in den Medien wird sie als Serviceexpertin Nr. 1 bezeichnet, nahm die Zuhörer mit auf eine spannende, humorvolle und professionelle Vortragsreise – gespickt mit neuen Aspekten rund um den exzellenten Service der Zukunft. Sie begeistert die Teilnehmer dazu, besondere Momente in der Begegnung mit Kunden künftig zu initiieren. - Denn: Wer klug dient, dient am Ende immer sich selbst. Das Ergebnis: Eine Haltung gegenüber Kunden, die einen echten Unterschied macht.

Die Teilnehmer erfuhren,

  • wie Sie mit intelligenten Servicekonzepten Kunden überzeugen;

  • welche Psychologie der Kaufentscheidung zu Grunde liegt und was Menschen lieben;

  • wie Sie Kundenkontaktpunkte bewusst inszenieren und Ihre Qualität spürbar machen;

  • wie Sie Kunden mit gezieltem One-to-one-Service begeistern.

Wir danken den Veranstaltungspartnern:

Gastgeber, die Stadt Erkelenz mit Bürgermeister Peter Jansen (l.), BVMW-Veranstalter Stefan A. Wagemanns (M.) & Veranstaltungspartner, die SCHAAF GmbH & Co. KG mit Ralf Köllges (r.)
95 Teilnehmer zählte diese BVMW-Fokus-Veranstaltung auf Haus Hohenbusch / Stadt Erkelenz
Die Teilnehmer kamen aus der Stadt Erkelenz und dem Umfeld der Metropolregion Düsseldorf, um anschließend "auffallend anders und überraschend besser" wirken zu wollen
Service-Expertin Sabine Hübner präsentierte engagiert und mit Beispielen, damit die Mittelständler sich im Service-Bereich optimieren können
Alexandra Rath (BVMW-Kreisverbandsleiterin Kreis Mettmann & Düsseldorf) unterstützte neben (beide nicht auf dem Foto) Horst Benecke (Aachen & Kreis Heinsberg) sowie Kurt-Herbert Derichs (Rheinkreis Neuss) das FOKUS.Service in der Stadt Erkelenz
Wirtschaftsfördering Sandra Schürger wurde zur Glücksfee ...
Der 1. Gewinner: Jürgen Isecke, Niederlassungsleiter Agello Service GmbH / Mönchengladbach
Der 2. Gewinner: Marianus Langner, Verlagsleiter W.V. G / Erkelenz
Der 3. Gewinner. Christof Brockers, Geschäftsführer von QSQ / Erkelenz
vorne v.l.n.r.: Alexandra Rath (BVMW) und Dorothee Schulte (IST-Studieninstitut) - hinten v.l.n.r.: Karsten Brocke (Der Kaufanreger), Stefan A. Wagemanns (BVMW) und Andreas Kretschmer (DSC-Medien)

Mittelständler werden zu Kaufanregern

Was erwartet einem bei einem Vortrag über Neuromarketing, Verkauf und Hirnforschung? Ein theoretischer - vielleicht sogar etwas langatmiger - Fachvortrag? Nicht so bei Karsten Brocke!

Berliner Schnauze, Bestseller-Autor, Verkaufsprofi und Kommunikationsgenie: Karsten Brocke reißt nicht nur durch seine Art mit, sondern bei ihm verschmelzen Berater-Know-how und wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Hirnforschung im Verkaufsprozess zu einem einmaligen Erlebnis. Als Mitglied der "Akademie für neurowissenschaftliches Bildungsmangement" inspiriert er unter anderem mit innovativen Fragetechniken. Er weiß auch anschaulich und praxisnah zu verdeutlichen, was Menschen wirklich zum Kauf anregt.

Über 70 Teilnehmer erlebten im IST-Studieninstitut in Düsseldorf einen Vortrag mit wahnsinnig authentischem Humor, bei dem die Zeit rasend schnell verging.

Wir danken dem IST-Studieninstitut (ist.de) und DSC (dsc-medien.de) sowie Karsten Brocke (karsten-brocke.de) für die Begleitung bei dieser BVMW-Veranstaltung.

v.l.n.r.: Bürgermeister Peter Jansen, der Leiter Kreisverband im BVMW Stefan A. Wagemanns, geschäftsführender Gesellschafter der SCHAAF GmbH & Co. KG Ralf Köllges, Einkaufsporfi Frieder Gamm, Ines & Jürgen Batalia vom BATALIA-Weinhaus und die Wirtschaftsförderin Sandra Schürger bei der fünften FOKUS-Veranstaltung auf Haus Hohenbusch (auf dem Foto fehlt krankheitsbedingt die geschäftsführende Gesellschafterin der Terhorst Gewürz- & Senfmühle e.K. Dorothea Terhorst)

Verhandlungen gewinnt man im Kopf! 

Der größte Fehler von Verhandlern ist, dass sie meist aus der eigenen Präferenzwelt argumentieren, statt die Argumente auf den Verhandlungspartner zuschneidern. „Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler“ ist ein alter Anglerspruch. Die Teilnehmer konnten von Frieder Gamm erfahren, wie der Verhandlungspartner im Vorfeld und in der Verhandlung richtig eingeschätzt werden kann. Zudem konnte ein Verständnis dafür gewonnen werden, mit welchen Argumenten die individuellen Ziele schneller erreicht werden können und wie man sich einen Zugang zu seinem Gegenüber erarbeiten kann. Mittels der richtigen Strategie und Taktik jeder leichter seine gesteckten Ziele in Verhandlungen erreichen kann.

Nach knapp 90 Minuten wußten die Teilnehmer:

· Verhandlungen professionell, strukturiert und zielorientiert vorzubereiten
· mittels Profiling die Verhandlungspartner zu analysieren und die Argumente auf diesen abstimmen zu
    können
· aus schwieriger Position heraus gegen einen starken Gegner bestehen und gewinnen zu können.

Referent: Frieder Gamm - Der Verhandlungsexperte

Der erfahrene Verhandlungsspezialist ist einer der führenden Experten und ein gefragter Redner für nationale und internationale Unternehmen, Marken und Verbände. Er ist Gründer und Inhaber der Frieder Gamm Group GmbH mit Hauptsitz in Stuttgart. Auf Basis der jahrelangen Tätigkeit im Einkauf der Porsche AG wird der Verhandlungsprofi mit seinem Kompetenzteam von Entscheidern, Einkaufs- und Vertriebsleitern zu Rate gezogen. Zuhörer seiner Key Notes und Vorträge und die Teilnehmer seiner exklusiven Seminare sind von seinen äußerst unterhaltsamen, multimedialen und praxisorientierten Vorträgen gefesselt. Als Autor hat Frieder Gamm seine Thesen sowie die besten Beispiele der größten Verhandlungssünden und Erfolgsfaktoren nicht nur in der Fachpresse, sondern auch im Standardwerk „Verhandlungen gewinnt man im Kopf“ veröffentlicht.

Das in Hückelhoven ansässige Facheinzelhandelsgeschäft BATALIA (www.batalia.de) unterstützte auch in diesem Jahr wieder die BVMW-FOKUS-Veranstaltung auf Haus Hohenbusch. Zudem haben die beiden Erkelenzer Unternehmen SCHAAF GmbH & Co. KG (www.schaaf-gmbh.com) und der Terhorst Gewürz- & Senfmühle e.K. (www.terhorst-gewuerze.de) die Veranstaltung erstmalig begleitet.

Gewinnerin: Stephanie Richarz / CGW GmbH aus Krefeld
Gewinnerin: Petra Steimer / Möbelvertrieb FORTE GmbH aus Erkelenz
Gewinner: Christopher Viehausen / Friedrich Viehausen GmbH aus Erkelenz
Gewinner: Christoph Klecker / ADVASO GmbH aus Pfäffikon/CH
Ohne Bericht
BM Peter Jansen (li.) mit Dirk Kreuter & Stefan A. Wagemanns (BVMW)
Veranstaltungspartner BATALIA (li.) & SLU GmbH mit Jörg Heyer
Sandra Schürger, erfolgreiche Wirtschaftsförderin der Stadt Erkelenz, im Einsatz
cream digital pictures aus Düsseldorf
SCHAAF mit Chef Ralf Köllges & Mitarbeiterinnen aus Erkelenz
Volles Haus mit rund 150 Teilnehmern
Jürgen Batalia reicht ein gutes Tröpfchen
Networking steht beim BVMW ganz oben
Keynoter Dirk Kreuter überzeugt auch in diesem Jahr
NUTZENstifter Stefan A. Wagemanns verlost viele Chancen auf 25.000,- €
Glücksfee Hannah zieht die Gewinner
Frau Hummerbrum aus Wegberg zählt zu den Gewinnern
Frau Sundermann v. Bürokonzepte aus MG gewinnt ebenfalls
Daniel Kirchke freut sich riesig über seinen Gewinn
Sandra Neyzen von Fräulein Sahne gewinnt eine impulse-Konferenz-Teilnahme
ebenso Ralf Köllges von SCHAAF
Karin von Soest-Schückhaus gewinnt den Genuss-Korb von BATALIA
anschließend wurde bis in den späten Abend Kontakte gepflegt & neue geschlosssen

Erfolgreiches Netzwerken in Haus Hohenbusch

Mit dem „Trainer des Jahres“ 2010 Dirk Kreuter war es wiederum gelungen, einen hervorragenden Redner zur Themenreihe FOKUS.Vertrieb für die nunmehr schon traditionelle gemeinsame Veranstaltung mit der Stadt Erkelenz  auf Haus Hohenbusch zu gewinnen.

Dirk Kreuter erläuterte auf humorvolle Art, wie man erfolgreiche Telefonakquise gestalten sollte. Als „Speaker des Jahres" 2011, CSP und Lehrbeauftragter der Steinbeis Universität steht Kreuter im ständigen Austausch mit Vertriebsexperten. Er weiß daher genau, worauf es beim Coaching von Mitarbeitern und Führungskräften ankommt – und dies zeigte er auf lebendige und unterhaltsame Art.

Von dem Thema fühlten sich offenbar viele Unternehmer(innen) aus der Region und darüber hinaus angesprochen; rund 150 Gäste fanden den Weg nach Hohenbusch in Erkelenz und wurden dort persönlich von Bürgermeister Peter Jansen begrüßt. Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit auch zum ausgiebigen „Networking“, bei dem sich viele alte Kontakte zusammenfanden und neue geknüpft wurden.

Das Erkelenzer Unternehmen SLU GmbH (www.slu-gmbh.de), das in Hückelhoven ansässige Facheinzelhandelsgeschäft BATALIA (www.batalia.de) und das Mönchengladbacher Unternehmen DSC GmbH (www.dsc-medien.de) haben diese Veranstaltung des BVMW unterstützend begleitet.

Dieses Team machte FOKUS.Vertrieb am Flughafen Mönchengladbach möglich: (v.l.n.r.) David Bongartz (GF vom neuen Hugo-Junkers-Hangar MG / Prokurist der WFMG), Ruth H. Witteler-Koch (Vorsitzende des Fördervereins Flughafen MG), Andreas Buhr (Experte für Führung u. Vertrieb), Stefan Rauschen (GF Wach- & Schließges. MG), Holger Kerkow (Vorstandssitzender der Innomax AG) & Stefan A. Wagemanns (Leiter Kreisverband im BVMW)

Vertrieb zum Abheben

Mittelständler informierten sich am Flughafen

Ein starker Vertrieb ist kein Monopol der Großunternehmen“, betont Stefan A. Wagemanns, Leiter des Kreisverbands Mönchengladbach im BVMW. „Gerade kleine und mittelständische Betriebe können sich mit dem richtigen Coaching eine bessere Position am hart umkämpften Markt erarbeiten.“ Andreas Buhr, deutschlandweit erfolgreicher Experte für Führung und Vertrieb, zeigte hierbei dazu sieben einfache Schritte für eine erfolgreiche Vertriebsführung auf: 1. Team fragen; 2. Internet nutzen; 3. Employer Branding aufbauen; 4. Karriere Lounges durchführen; 5. Kunden fragen; 6. Direktansprache und 7. ebenso Zufälle nutzen.

Knapp 70 Mittelständler kamen zum Flughafen Mönchengladbach. Diese informierten sich auch im Rahmen einer Flughafen-Führung. Die Vorsitzende des Fördervereins Flughafen MG, Ruth Witteler-Koch, sowie David Bongartz, Geschäftsführer des gerade im Bau befindlichen Hugo-Junkers-Hangars, gaben zudem einem Überblick über die weiteren Entwicklungen und Möglichkeiten am Flughafen.

Die beiden Gladbacher Unternehmen, Innomax AG und die Wach- & Schließgesellschaft GmbH & Co. KG, haben diese Veranstaltung des BVMW unterstützend begleitet.

14.11.13 - FOKUS.Vertrieb: Vom Kuschler zum Verkäufer mit Sascha Bartnitzki

ohne Bericht

7.11.13 - FOKUS.Vertrieb: UMSATZ EXTREM mit Dirk Kreuter

ohne Bericht 

14.03.13 - FOKUS.Begeisterung: Warum nur - sind andere erfolgreicher und glücklicher? - mit Gerd Meier

Gerd Meier, Experte für Personal-Entwicklung u. Chef-Coach bei PEAK MG, stellte den 50 Teilnehmern von FOKUS.Begeisterung eine Welt "ohne Scheren im Kopf" vor und fokussierte dabei "Aufmerksamkeit" als Mittel zum Zweck zu mehr persönlicher Begeisterung.
In den beiden praktischen Teilen seines Impulsseminares wurde das Jonglieren mit Tüchern und der Umgang mit zwei "Begeisterungsbällen" im Einzel- u. Partnertraining praktiziert. - Auch der erste Bürger der Stadt Hückelhoven, Bernd Jansen (Mitte), kam hierzu ins Haus Erholung nach Mönchengladbach.
"Train the Brain" - steckt hinter diesen praktischen Übungen. Spaß hatten die Teilnehmer dabei zudem.

Wir danken den Gastgebern:
Personalentwicklungsakademie Mönchengladbach (PEAK MG): www.peakmg.de
und der MGMG Marketing Gesellschaft Mönchengladbach mbH: www.mgmg.de

15.11.12 - FOKUS.Kommunikation: Crash-Kommunikation - Warum Piloten versagen und Manager Fehler machen - mit Peter Brandl

130 Teilnehmer zählte die zweite Ver- anstaltung des BVMW im Haus Hohen- busch / Stadt Erkelenz zu der diesmal der BVMW, das DMC AC der Deutschen Post AG und Bürgermeister Peter Jansen (Gastgeber) eingeladen hatte
Die Unternehmerinnen/Unternehmer hatte auch viel Spaß beim Networken
Innenausstatter Fred Feiter hatte ....... den altehrwürdigen Saal für die Veranstaltung vorbereitet u. Baum- schulen Barkowski / Gangelt hat mit Pflanzen die passende Abrundung geschaffen
Das Thema aus der BVMW-Reihe FOKUS.Kommunikation hieß diesmal: Crash-Kommunikation - Warum Piloten versagen und Manager Fehler machen
v.r.n.l.: Jürgen Tiskens (Tiskens/Weg- berg), Stefan A. Wagemanns (BVMW), Peter Brandl (Keynote-Speaker), Andrea Ganster (DMC AC), Ansgar Lurweg (in Vertretung des Bürgermeisters) u. Sandra Schürger (Wifö d. Stadt Erkelenz)
Abschließend blieb wieder viel Zeit ...... für Gespräche bei leckerem italie-nischem Buffet von Feinkost- Fleischerei Heinz Kohlen/Wegberg, .... der es sich nicht nehmen ließ, die ..... Gäste persönlich zu bedienen

Wir danken den Veranstaltungspartnern:
+ Stadt Erkelenz: www.erkelenz.de
+ Deutsche Post AG - Direkt-Marketing-Center Aachen: www.deutsche-post.de
+ Tiskens Steuerungs- u. Antriebstechnik GmbH & Co. KG: www.tiskens.de
+ DSC GmbH: www.dsc-medien.de
+ Feinkost-Fleischerei Kohlen: www.fleischerei-kohlen.de

26.04.12 - FOKUS.VERTRIEB: Wie man aufhört zu präsentieren und anfängt zu verkaufen! - Marc M. Galal

Marc M. Galal (re.) erklärte den Teilnehmern, wie man das Persönlichkeitsmuster des Kunden entschlüsseln kann, damit man den Kunden da abholen kann, wo er abgeholt werden möchte. (...)
Andreas Kretschmer, Geschäftsführer der DSC Medien (li.) hatte als Veranstaltungspartner und BVMW-Experte den Gästen ein Gutschein-Geschenk mitgebracht
Thomas Manglitz (re.) , Chef v. lokalen Fernsehsender CityVision, feilte mit Marina Frieß, Direktionsbüro Düsseldorf v. Marc M. Galal Instiut, u. Marc M. Galal bereits an einer eigenen Fernsehsendung zum Thememkomplex Verkaufslinguistik
Über 120 Unternehmerinnen und Unternehmer waren am Flughafen Mönchengladbach dabei

Marc M. Galal stellte seine nls- Verkaufslingustik an praktisch- en Beispielen vor

Mehr als 120 Gäste folgten der Einladung des BVMW aus den Regionen: Aachen, Heinsberg, Krefeld, Mönchengladbach, Rheinkreis Neuss u. Viersen in Kooperation mit dem Förderverein Flughafen Mönchengladbach zu einem Abend- seminar mit einem der besten Verkaufstrainer Europas in den Flughafen Mönchengladbach.

Auf Initiative der Vorsitzenden des Fördervereins Ruth Witteler-Koch und Stefan A. Wagemanns vom BVMW kam diese Veranstaltung am Flug- hafen zustande. Im gut gefüllten Gate 3 übermit- telte Marc M. Galal, ausgezeichnet als "Top Speaker 2012" den Mitgliedern des Verbandes sowie des Fördervereins Flughafen die Grund- lagen seines Programms „Neuro Linguistic Selling“, kurz "nls" genannt. Das patentierte Verkaufskonzept basiert auf der anerkannten Methode der Neuro Linguistischen Program- mierung (NLP). Mit einem gekonnten Mix aus effektiven Kommunikationstechniken und rhetorischem Know-How begeisterte der Referent die anwesenden Gäste und bezog diese während des gesamten Seminars aktiv in die vorgestellten Verkaufsstrategien ein.

Im Vorfeld begrüßte Franz-Josef Kames, Ge- schäftsführer des Flughafens Mönchengladbach, die zahlreichen Gäste. Dabei betonte er vor allem die Standortvorteile und die sehr gute technische Ausstattung des Mönchengladbacher Airports, der mit ca. 50.000 Starts und Landungen pro Jahr und 180 stationierten Flugzeugen sowie enormen Hallenkapazitäten der bedeutendste Standort für die Allgemeine Luftfahrt im Land NRW ist und damit auch zu den TOP 3 – General Aviation Airports in Deutschland zählt.

Wolfgang Wegener, Vorstandsmitglied des För- dervereins, präsentierte die Ziele des Vereins vor den anwesenden Unternehmerinnen u. Unter- nehmern aus der Region: „Wir sind für den Flughafen Mönchengladbach, weil er nicht nur ein wichtiger Wirtschaftsmotor für unsere Stadt, sondern auch für die gesamte Region ist“, warb Wegener für ein Engagement im Förderverein. Dabei machte er auch deutlich, dass mehr Flugbewegungen auch mehr Arbeitsplätze be- deuten und sprach von den Zielen, die sich der Förderverein mit seinen derzeit knapp 100 Mit- gliedern zur weiteren Etablierung des Flughafens gesteckt hat. Die Situation des Flughafens Düs- seldorf, der sich stetig an seiner Kapazitäts- grenze bewege, sei auf Dauer der Schlüssel für einen Umbruch. Auch die Ideen einer neuen Eisenbahnstrecke oder eines wachsenden In- dustriegebietes zwischen Korschenbroich und Mönchengladbach könnten zwar neue Perspek- tiven schaffen, seien aber derzeit noch Zukunfts- träume, an denen es zu arbeiten gilt.

Wir danken den Veranstaltungspartnern:
+ DSC GmbH: www.dsc-medien.de
+ Marc M. Galal Institut: www.marcgalal.com
+ Flughafenges. Düsseldorf Mönchengladbach: www.mgl.de
+ Förderverein Flughafen Mönchengladbach: www.pro-airport-mg.de

Keynoter beim FOKUS.Thema

Sascha Bartnitzki
Peter Brandl
Karsten Brocke
Andreas Buhr
Marc Galal
Frieder Gamm
Sabine Hübner
Dirk Kreuter
Gerd Meier
Carsten K. Rath
Sven Sander

Nordrhein-Westfalen

Metropolregion Düsseldorf

Hans-Uwe L. Köhler