Suchergebnisse

Ergebnisse werden geladen.

SPEEDPresentation

Das neue SPEEDPresentation - Veranstaltungsformat  des BVMW verspricht spannende Projekte, interessante Unternehmen, kuriose Ideen, neue Strategien, wertvolle Impulse – und vieles mehr! Lassen Sie sich an einem Abend von 8-12 Kurz-Präsentationen informieren und inspirieren – prägnant, kurzweilig abwechslungsreich sowie unterhaltsam! - Bei diesem BVMW-Veranstaltungsformat präsentieren ausschließlich Mitglieder.

Eine solche Kurz-Präsentation umfasst exakt 22 (bisher 20) - ausnahmsweise auch mal 25 - Folien. Jede Folie bleibt genau 22 (bisher 20) - bei den Ausnahmen 25 - Sekunden sichtbar. Die Folien wechseln automatisch, der Referent hat darauf keinen Einfluss.

Nach den Präsentationen können sich die Teilnehmer an den Infoständen der Präsentatoren vertiefend informieren und beim Get Together – mit Imbiss und Getränken – können zudem bestehende Kontakte ausgebaut und neue entstehen.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist grundsätzlich erforderlich. 

17.11.16: SPEEDPresentation - Silicon MG - im Rahmen der Gründerwoche 2016

(vl.n.r.) Paul Kalisch (nextlevel), Patrick Faaßen (Rubivision), Maximilian Muhle (TEVARIS), Florian Bähren (bähren mystery), David Bongartz (WFMG), Stefan A. Wagemanns (BVMW), Christian Oh (LokalBummel) & Slawa Ditzel (nextlevels) beim SPEEDPresentation: SILICON MG

5 Senkrechtstarter am Standort Mönchengladbach stellten sich vor

SPEEDPresentation des BVMW verspricht spannende Projekte, interessante Unternehmen, kuriose Ideen, neue Strategien, wertvolle Impulse – und vieles mehr! Lassen Sie sich an diesem Abend von sechs Kurz-Präsentationen informieren und inspirieren – prägnant, kurzweilig abwechslungsreich sowie unterhaltsam!

Eine solche Kurz-Präsentation umfasst exakt 22 Folien. Jede Folie bleibt genau 22 Sekunden sichtbar. Die Folien wechseln automatisch, der Referent hat darauf keinen Einfluss.

So sollen Präsentatoren aus ganz unterschiedlichen Sparten Gelegenheit gegeben werden, Projekte, Arbeiten, Geschäftsideen, Strategien, Dienstleistungen oder Recherchen vorzustellen. Möglich ist dabei auch, dass alle SPEEDPresentations, wie bei diesem Mal, sich an einem Dachthema orientieren.

Diesmal lag ein Schwerpunkt bei Startups/Senkrechtsstartern im Bereich Digital/Online am Standort Mönchengladbach. Diese SPEEDPresentation fand im Rahmen der bundesweiten Gründerwoche statt.

Der regionale BVMW setzt damit einen ergänzenden Impuls für eine neue Gründungskultur und ein freundlicheres Gründungsklima insbesondere in Mönchengladbach & Region. Im Rahmen von zahlreichen Veranstaltungen will die Gründerwoche …

• Menschen für unternehmerisches Denken und Handeln begeistern,
• unternehmerische Kompetenzen fördern und Kreativität wecken,
• den Austausch von Ideen, Erfahrungen und Meinungen zum Thema Gründung und Selbständigkeit
   ermöglichen,
• Initiativen zur Förderung von Gründungsideen vorstellen.

Beim anschließenden Get Together - mit Imbiss und Getränken – konnten dann bestehende Kontakte ausgebaut werden und neue entstehen.

Volles Haus hieß es bei SILCION MG im Haus Zoar in Mönchengladbach. Das Veranstaltungsformat SPEEDPresentation begeistert!
Michael Obst (Leiter des regionalen BVMW-Expertenkreises), Stefan A. Wagemanns (Leiter BVMW-Kreisverband) und David Bongartz (WFMG), auch Gastgeber der Veranstaltung (v.l.n.r.)
Jörg Lachmann (NEW - l.) sprach spontan zur Blauschmiede im NEW Blauhaus ... (www.new.de)
David Bongartz von der WFMG präsentierte: "Gründen in Mönchengladbach" - www.wfmg.de
Florian Bähren mit "Mystery Shopping & More" - gegründet: 2016 - www.baehren-mystery.com
Christian Oh (2.v.r.), LokalBummel, präsentierte: "Mein Nam ist Beacon, iBeacon: Ich brenne für Ihr Unternehmen" (www.lokalbummel.de)
Slawa Ditzel (l.) und Paul Kalisch, nextlevels, waren auch auf der Bühne bestens aufeinander abgestimmt: "Norpark Valley - Startups made in NRW" - gegründet: 2013 - www.nextlevels.de
Patrick Faaßen, Rubivision, mit "Analogkäse gibt es beim Discounter" - gegründet: 2015 - www.rubivision.de
Maximilian Muhle vertrat eindrucksvoll Maximilian Reisch, TEVARIS mit "Die digitale Zukunft der Humanmedizin - Visualisierung von vernetzen Daten!" - gegründet: 2015 - www.tevaris.de
Bei der anschließenden Podiumsdiskussion konnten einige Apsekte vertieft und ergänzt diskutiert werden.
Nutzenstiftend zu sein - ist sein Credo, Stefan A. Wagemanns (l.) - David Bongartz zur Veranstaltung: "Da kam Gründergeist und Aufbruchsstimmung rüber."
Das anschließende Get-Together mit Imbiss wurde genutzt, um das Thema weiter zu diskutieren, Kontakte zu pflegen und neue zu schließen. "Eine gelungene Veranstaltung", meint David Bongartz.

Mit diesem Vorbericht stimmte CityVision die Gladbacher auf diese BVMW-Sonderveranstaltung im Rahmen der Gründerwoche 2016 ein:

13.09.16 - SPEEDPresentation 22x22: Unternehmenssicherheit - wieder im stilwerk Düsseldorf

vorne - v.l.n.r.: Andreas Mikolajczak (MOLARIS), Stefan A. Wagemanns (BVMW), Dorothee van Triel (PME / MOLARIS), Thomas Mager (PLANPROTECT), Torsten Knopf (GÖLZNER) - dahinter - v.l.n.r.: Nicolas Hansen (Telekom), Eike Nils Winkler (SPIRIT/21), Johann Liebel (Detektivinstitut), Alexandra Rath (BVMW), Detlef Depner (ABD Depner)

Unternehmenssicherheit – notwendiges Übel, reiner Kostenfaktor oder essenziell für einen langfristigen Erfolg? In der Regel werden Sicherheitsmaßnahmen nur dann durchgeführt, wenn sie gesetzlich vorgeschrieben sind, z.B. im Arbeits-, Daten- und Brandschutz. Oder dann, wenn diese Erfolg versprechen. Oder wenn bereits ein Schaden eingetreten ist. Doch was sich die wenigsten Unternehmer/Geschäftsführer bewusst machen: Die Gefahren für Unternehmen sind allgegenwärtig. Diese reichen bis hin zu Know-how-Verlust oder Korruption und gefährden im Extremfall die unternehmerische Existenz. Sich zu schützen ist alles. Gerade in einer Zeit der zunehmenden Digitalisierung und Globalisierung gewinnt die Unternehmenssicherheit immer mehr an Bedeutung.

Es präsentierten diesmal:

  • Mit Sicherheit gut arbeiten: Arbeitssicherheit senkt Kosten und Gefahren!
    Bereich(e): Arbeitssicherheit
    Dipl.-Ing. Detlef Depner, Geschäftsführer
    ABD Depner GmbH
    Mitglied seit: 2004
    abd-depner.de

  • Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser
    Bereich(e): Identitätsdiebstahl, Schwarzarbeit, Diebstahl v. Firmeneigentum, illegaler
    Technologietransfer, Unregelmäßigkeiten
    Johann Liebel, selbstständiger Detektiv
    Detektivinstitut Johann Liebel
    Mitglied seit: 2000
    liebel.de

  • Zeigt her Eure Schlüssel! - zur Sicherheit mechanischer und elektronischer
    Schlüssel - heute und in der Zukunft

    Bereich(e): Raum- und Objektschutz
    Torsten Knopf, Geschäftsführer
    Gölzner GmbH
    Mitglied seit: 2008
    goelzner.de

  • Auf frischer Tat ertappt!
    Bereich(e): Einbruch, Überfall und Vandalismus
    Thomas Mager, Vorstand
    Planprotect AG
    Mitglied seit: 2015
    planprotect.de

  • Reine Unfallverhütung war früher - moderner Arbeits- und Gesundheitsschutz ist umfassender
    Bereich(e): Arbeits- und Gesundheitsschutz
    Andreas Mikolajczak, Vertrieb Aussendienst v. Kooperationspartner
    Dorothee van Triel, Geschäftskundenbetreuung
    PME Familienservice GmbH
    Mitglied seit: 2015
    familienservice.de

  • Keine Chance dem Hacker! - IT-Sicherheit im Mittelstand
    Bereich(e): IT-Sicherheit
    Eike Nils Winkler, Senior Security Architect
    SPIRIT/21 AG
    Mitglied seit: 2015
    spirit21.com

  • Smart Business - Sicherheit, Energie, Komfort
    Bereich(e): Brandschutz und Einbruchsicherheit
    Nicolas Hansen, Verkaufsleiter Geschäftskunden Region West
    TELEKOM
    Nationaler Partner des BVMW
    telekom.de
Trotz rund 33 Grad Aussentemperatur und Champions-Legue-Start füllten Mittelständler und Fachpersonal der Unternehmungen die Reihen im stilwerk in Düsseldorf
Ein eingespieltes BVMW-Team: Alexandra Rath (Kreis Mettmann & Düsseldorf) sowie Stefan A. Wagemanns (Mönchengladbach mit Region & Düsseldorf)
Icebreaker dieser SPEEDPresentation: Detlef Depner (ABD Depner): Mit Sicherheit gut arbeiten - Arbeitssicherheit senkt Kosten und Gefahren!
Ein echter Detektiv mit Herz und Verstand: Johann Liebel: Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser
Alexandra Rath (BVMW) stellte das Schließsystem von "gestern" ...
.... und "heute" sowie das vom stilwerk Düsseldorf, das von GÖLZNER installiert wurde, vor
Torsten Knopf (GÖLZNER): Zeigt her Eure Schlüssel! - zur Sicherheit mechanischer und elektronischer Schlüssel - heute und in der Zukunft
Thomas Mager (PLANPROTECT): Auf frischer Tat ertappt! - Startup auf Erfolgskurs!
Mitgliedsunternehmen PME präsentiert mit MOLARIS ein Joint-Venture im Sicherheitsbereich: Reine Unfallverhütung war früher ...
Eike Nils Wenkler (SPIRIT/21): Keine Chance dem Hacker! - IT-Sicherheit im Mittelstand
Nicolas Hansen (Telekom) mit Smart Business - Sicherheit, Energie, Komfort
An den Infoständen konnten die Sicherheitsbedürfnisse gezielt vertiefend angesprochen werden
Neue Kontakte schließen oder alte pflegen - dafür steht professionelles Networking beim Mittelstandsverband
Stefan A. Wagemanns (Mitte) beim Nutzwerken für die BVMW-Mitgliedsunternehmungen
Viel Spass beim Networkingen haben die Teilnehmer beim BVMW

28.01.16 - SPEEDPresentation 25x25: Alles was recht ist - aktuelle Rechtsfälle im Mittelstand im stilwerk Düsseldorf

Dr. Christian Böing/PWC (l. sitzend), Volker Dahlbokum, Stefan A. Wagemanns/BVMW (l. stehend), Dr. Dirk Andres/ AndresPartner, Henrik Bücker/COHAUSZ & FLORACK, Alexandra Rath/BVMW, Thomas Lieber/Henseler & Partner, Robert Wagner/Baumann RA, Friedrich Kötter-Boisserée u. Christian Lentföhr/SNP

Juristen informieren Mittelständler

Erkenntnisse im Sekundentakt

Können Juristen sich kurz fassen? Mit dieser Frage waren wohl viele Gäste der BVMW-Veranstaltung „Alles was recht ist – aktuelle Rechtsfälle im Mittelstand“ am 28. Januar 2016 ins stilwerk nach Düsselorf gekommen. Der regionale BVMW hatte zur „SPEEDPresentation“ geladen. Den Rednern, allesamt Mitglieder im BVMW / IBWF, wurden immerhin jeweils 25 Folien in 25 Sekunden und damit eine Redezeit von 10 Minuten und 25 Sekunden zugestanden. Selbst das war eine große Herausforderung, die alle acht Präsentierenden aber mit Humor und vielen juristischen Anekdoten meisterten. Inhaltlich hatten es die rund 120 Teilnehmer mit Themen wie Insolvenzrecht, Gesellschafterstreitigkeiten, Nachfolgeplanung und Patentstrategien zu tun. Wer hier aufmerksam zuhörte, bekam in Sekundenschnelle neue Einblicke in spannende Rechtsgebiete mit unmittelbarem Bezug zum Mittelstand. Nach den Vorträgen blieb – wie bei allen Veranstaltungen des BVMW – bei einem herzhaften Imbiss und Getränken genug Zeit für Gespräche. Neue Kontakte wurden so geknüpft und alte wieder aufgefrischt. Am Ende waren sich die Teilnehmer einig: Ja, Juristen können sich kurz fassen – und dabei auch noch unterhaltsam sein. (Dr. Elena Winter - elenawinter.de)

Es präsentierten diesmal folgende BVMW-Mitglieder:

  • Insolvenzrecht reloaded: Eigenverwaltung in der (Rechts-) Praxis - Dr. Dirk Andres / AndresPartner, Rechtsanwälte & Steuerberater, Insolvenzverwaltung & Restrukturierung, Partnerschaft mbB (www.andrespartner.de)
  • Krise als Chance: Der Weg aus der Krise mit fundierter rechtlicher Begleitung - Robert Wagner / Baumann Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (www.baumann-recht.de)
  • Windeln, Schuhe, Küchenmaschine: Patentstrategien für den Mittelstand - Henrik Bücker / COHAUSZ & FLORACK (www.cohausz-florack.de)
  • Wenn dem Menschen das praktische Wissen im Leben fehlt: Interessante Fälle aus der Welt der Produkthaftung - Volker Dahlbokum / V. Dahlbokum  Rechtsanwalt (www.dahlbokum.de)
  • Wenn der Insolvenzverwalter zweimal klingelt: Risiko der Insolvenzanfechtung - Tim Lieber / Henseler & Partner Rechtsanwälte mbB (www.hp-legal.com
  • Wenn zwei sich streiten, freut sich das Finanzamt: Steuerliche Tücken bei der Nach-folgeplanung - Dr. Christian Böing / PricewaterhouseCoopers AG (www.pwc.de)
  • Neues vom Räuber Hotzenplotz: Selbstanzeige und internationaler Datenaustausch - Friedrich Kötter-Boisserée / SNP Schlawien Partnerschaft mbB (www.snp-online.de)
  • Gesellschafterstreit: Mediation oder Landgericht? - Christian Lentföhr / SNP Schlawien Partnerschaft mbB (www.snp-online.de)
Herzlich willkommen beim BVMW: Birgit Wagemanns (li.) organisiert den Empfang
Das eingespielte BVMW- Team in Düsseldorf: Alexandra Rath & Stefan A. Wagemanns
Bestehende Kontakte pflegen und neue gewinnen
Volles Haus im stilwerk Düsseldorf: rund 120 Teilnehmer
Dr. Dirk Andres (li.) v AndresPartner: Insolvenz reloaded: Eigenverwaltung in der (Rechts-) Praxis
Robert Wagner v. Baumann RA GmbH: Krise als Chance - Der Weg aus der Krise mit fundierter rechtlicher Begleitung
Henrik Bücker v. COHAUSZ & FLORACK: Windeln, Schuhe, Küchenmaschine - Patentstrategien für den Mittelstand
Volker Dahlbokum: Wenn dem Menschen das praktische Wissen im Leben fehlt - interessante Fälle aus der Welt der Produkthaftung
Thomas Lieber v. Henseler & Partner: Wenn der Insolvenzverwalter zweimal klingelt - Risiko der Insolvenzanfechtung
Dr. Christian Böing v. PWC: Wenn zwei sich streiten, freut sich das Finanzamt - Steuerliche Tücken bei der Nachfolgereglung
Friedrich Kötter-Boisserée v. SNP: Neues vom Räuber Hotzenplotz: Selbstanzeige und internationaler Datenaustausch
Christian Lentföhr von SNP: Gesellschafterstreit - Mediation oder Landgericht?

29.09.15 - 20x20: Erfolgsfaktor Personal in Düsseldorf

v.r.n.l.: Carsten Bollmann (Bollmann & Partner), Silke Rengstorf (Coaching School), Jürgen Schnitzler (Finanzkontor Sankt Georg), Dr. Rolf Klausmann (kempers.partner personalberatung), Dr. Niklas Friedrich (metaBeratung), Cristina Brandt-Weil (4-Quadrat) und NUTZENstifter Stefan A. Wagemanns (BVMW-Leiter Metropolregion Düsseldorf)

Knapp 70 Teilnehmer waren beim zweiten "20x20" Impulspräsentationsformat des BVMW in der Metropolregion Düsseldorf, im stilwerk, unweit der Kö, mit dabei. Das "20x20" verspricht spannende Projekte, interessante Unternehmen, kuriose Ideen, neue Strategien, wertvolle Impulse – und vieles mehr! Eine solche Kurz-Präsentation umfasst exakt 25 Folien. Jede Folie bleibt genau 20 Sekunden sichtbar. Die Folien wechseln automatisch, der Referent hat darauf keinen Einfluss. In 6 Minuten 40 Sekunden ist jede 20x20-Präsentation zu Ende. Nach den Präsentationen wird an den Infoständen der Präsentatoren vertiefend informiert und beim Get Together – mit Imbiss und Getränken – zudem bestehende Kontakte ausgebaut und neue entstehen.

Es präsentierten diesmal diese BVMW-Mitglieder:

  • Personalauswahl 4.0: Wie finde ich bloß die guten Mitarbeiter?
    Cristina Brandt-Weil / 4-Quadrat (www.vier-quadrat.de)

  • Vorstellungsgespräche führen – Vorbereitung – Fragetechniken – Bearbeitungsfehler – Auswertung des Gespräches (aus Arbeitgebersicht)
    Dr. Rolf Klausmann / kempers.partner Personalberatung (www.k-p-p.de)

  • Germany´s top Mitarbeiter gesucht – wer wird´s?
    Dr. Niklas Friedrich / metaBeratung GmbH (www.metaberatung.de)

  • Coaching von Mitarbeitern – Modetrend oder sinnvolle Investition?
    Silke Rengstorf & Franziska Klepper / CoachingSchool (www.coachingschool.de)

21.04.15: German Mittelstand goes Digital im "20x20"-Veranstaltungsformat

v.l.n.r (vorne): Manuel Simon (creativITy), Chris Born (DSC-Medien), Christoph Weidner (argutus), Alexandra Rath (BVMW), Hendryk Lohmeier (adkl) sowie (hinten): Pascal Kremp (Pinetco), Udo Niemz (econocom), Stefan A. Wagemanns (BVMW), Ulrich Papst (moweb), Ingo Kurt Münzer (Autowork) u. Andreas Fräßdorf (Graphix)

Rund 80 Teilnehmer waren beim ersten "20x20"-Impulspräsentatiosformat des BVMW in der Metropolregion Düsseldorf, im stilwerk, unweit der Kö, mit dabei.

Das "20x20"verspricht spannende Projekte, interessante Unternehmen, kuriose Ideen, neue Strategien, wertvolle Impulse – und vieles mehr! Eine solche Kurz-Präsentation umfasst exakt 20 Folien. Jede Folie bleibt genau 25 Sekunden sichtbar. Die Folien wechseln automatisch, der Referent hat darauf keinen Einfluss. In 6 Minuten 40 Sekunden ist jede "20x20"-Präsentation zu Ende. 

Nach den Präsentationen wird an den Infoständen der Präsentatoren vertiefend informiert und beim Get Together – mit Imbiss und Getränken – zudem bestehende Kontakte ausgebaut und neue entstehen.

Es präsentierten diesmal diese BVMW-Mitglieder:

  •   ... über eine der letzten analogen Bastionen Deutschlands - Hendryk Lohmeier / Abels Decker Kuhfuß Lenzen & Partner mbH (www.adkl-msi.de)

  • „Wat issene Internet?!“: Einsteigervortrag mit Zahlen und Fakten zur Webnutzung, Mobile Devices und Social Media Nutzung. Ein unterhaltsamer Augenöffner rund ums Netz - Christoph Weidner / argutus GmbH (www.argutus.de)

  • IT as a Service (ITaaS) - Paradigmenwechsel und Unternehmensstrategie - Ingo Münzer / AUTOWORK GmbH & Co. KG (www.autowork.com)

  • Kein Schwein ruft mich an? Konsequenzen durch den Wegfall von ISDN - Manuel Simon / creativITy GmbH (www.creativity-gmbh.de) Digital überzeugen mit Neuromarketing - Chris Born / DSC GmbH (www.dsc-medien.de)

  • Digitale Lösungen „Made by Econocom“ - Udo Niemz / Econocom Deutschland GmbH (www.econocom.de)

  • Das Marketing der Zukunft ist digital! Herausforderungen und Chancen für die Unternehmen. - Andreas Fräßdorf / Graphix Düsseldorf GmbH (www.graphix-duesseldorf.de)

  • Kundenzufriedenheitsforschung und Online-Umfragen - Ulrich Papst / mo’web GmbH (www.mo-web.net)

  • Achtung: Echt krass und ein bisschen unheimlich - Pascal Kremp / Pinetco (www.pinetco.com)

Nordrhein-Westfalen

Metropolregion Düsseldorf