Suchergebnisse

Ergebnisse werden geladen.
 

Die ganze Welt ist Bühne - Gemeinsam erfolgreich: Wirtschaft und Theater

Unter dem Motto "Gemeinsam erfolgreich: Wirtschaft und Theater" haben der BVMW-Oberlausitz und das Deutsch-Sorbische Volkstheater Bautzen das Gemeinschaftsprojekt "Die ganze Welt ist Bühne" ins Leben gerufen.

Ziel des Gemeinschaftsprojektes ist es, bereits bestehende Bindungen von Wirtschaft und Kultur in der Region auszubauen und damit nachhaltig die Attraktivität und das Image der Unternehmen und "ihres" Theaters zu erhöhen.

Seit dem Jahr 2000 arbeitet der BVMW-Oberlausitz mit dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen zusammen. Ende 2005 startete dann das Projekt mit der Sponsoraktion zur Foyerausstattung des renovierten Haupthauses. Über 60.000 Euro haben die Unternehmen zur Verfügung gestellt.

Seit der Spielzeit 2006/2007 wurde die Zusammenarbeit mit dem DSVTh weiterentwickelt. Unternehmen können sich seit dem in den Öffentlichkeitsmedien und Werbeträgern des Theaters präsentieren. Über die Unterstützung des Theaters erfahren die Unternehmen gleichzeitig einen dauerhaften Imageaufbau für sich selbst.

Auf dem jährlichen Jahresempfang bedanken wir uns bei den Unterstützern. Unsere Premierenfeier (seit 1998) hat sich inzwischen zu einer jährlichen Tradition entwickelt. Der Business-Theater-Treff trifft sich regelmäßig, um stärker hinter die Kulissen und die Arbeit des DSVTh zu blicken.

Von 2009-2011 war der BVMW-Oberlausitz gemeinsam mit dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater mit einem Gemeinschaftsstand auf den Bautzener Unternehmertagen vertreten.

Möglichkeiten, wie Sie Ihr Unternehmen im Rahmen des Projektes darstellen können.

  • Hauptsponsor in der Spielzeit
  • Theatersponsor in der Spielzeit
  • Kinder- Jugendsponsor in der Spielzeit
  • Ticketsponsor auf den Eintrittskarten des DSVTh
  • Werbung auf den Displays im Haupthaus
  • Anzeigen in den Programmheften
  • Anzeigen im Programmheft des Sommertheaters
  • Anzeigen in den Jahresheften des DSVTh (Spielzeitenheft, Aboheft, Puppentheaterheft)

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie hier.

Sachsen

Oberlausitz