Suchergebnisse

Ergebnisse werden geladen.

Kreisverbund Gera, Altenburg

BVMW-Unternehmerfrühstück im CJD BBW Gera

Der Fachkräftebedarf wird Unternehmen aktuell nd in den kommenden Jahren massiv beschäftigen. Der BVMW Kreisverbund Gera-Altenburger Land möchte die Unternehmer bei diesem Thema unterstützen und neue Impulse geben. Bei einem Unternehmerfrühstück trafen sich ca 25 Unternehmen aus der Region im Christlichen Jugenddorf Berufsbildungswerk CJD BBW Gera um einige Anregungen zu Möglichkeiten der Fachkräftegewinnung zu erhalten. Nach Begrüßung durch Ulrich Winterstein (BVMW) erläuterte Ulf Fink (Fachbereichsleiter Gesundheit & Rehabilitation Berufliche Bildung CJD)ausführlich die Ausbildungsfelder und Abläufe im CJD. Der Dialog Wirtschaft-Unternehmen-CJD, die Verzahnung mit der Wirtschaft ist ein wichtiger Bestandteil, um junge Menschen mit Behinderung in die Wirtschaft zu integrieren. Das CJD ist der größte Bildungsträger mit 150 Standorten und 6 Berufsbildungswerken in Deutschland für junge Menschen mit Behinderung. Die Jugendlichen erhalte die gleiche Ausbildung wie andere Fachkräfte an modernsten Maschinen in 29 Berufen mit pädagogischer und sozialpädagogiescher Betreuung mit großem Wohnbereich und eigener Schule im Gelände des CJD BBW Gera. Das Frühstück war ein kulinarischer Genuss, von den Azubis liebevoll zubereitet und hierbei gab es zahlreiche Anregungen und Diskussionen mit den Unternehmern. Herzlichen Dank an das gesamte Team des Gastgebers CJD BBW Gera gGmbH. 

Externer Datenschutz für Unternehmen / Änderungen im EU-Datenrecht ab 2018

Das Datenschutzniveau in Deutschland gat bisher als eines der höchsten der Welt. Nun soll es EU weit auf einen einheitlichen Stand gebracht werden. Für Unternehmen bedeutet das vor allem mehr Achtsamkeit beim Umgang mit personenbezogenen Daten, denn Verstöße können schwerwiegende Folgen haben. Ab 25.05.2018 gilt die neue Datenschutz-Grundverordnung der EU für alle Unternehmen.

Einen kurzen Überblick über die wichtigsten Neuerungen gaben Thomas Hoyer und Sandro Swoboda der Firma HCONULT GmbH den ca. 25 Unternehmerinnen und Unternehmern zum BVMW-Unternehmerfrühstück am 27.04.2017 in Gera.

11. Wirtschaftstag in Zeitz "Perspektive Mittelstand"

Auch in diesem Jahr war der BVMW-Wirtschaftstag der Landkreise Leipzig, Altenburger Land und erstmals Burgenlandkreis wieder ein voller Erfolg. Mehr als 60 Unternehmen aus den drei Landkreisen präsentierten sich in den Klinkerhallen Zeitz und lockten ca. 650 Fachbesucher an. Der Wirtschaftstag hat sich mittlerweile zu einem erfolgreichen Unternehmertreffen in den einzelnen Regionen etabliert. Der Vormittag war geprägt vom Dialog der Landräte aus den drei Landkreisen zu praktischen Erfahrungen und Rahmenbedingungen vom Austausch Schule Wirtschaft im offenen Dialog mit Gesprächspartner des regionalen Mittelstands und Schulen. Am Nachmittag hatten Schüler die Möglichkeit sich bei den Ausstellern zu informieren. Die Initiatoren luden ein zu zahlreichen thematischen Workshops und Vorträgen. Der Wirtschaftstag bietet mittelständischen Unternehmen immer wieder eine große Plattform zur Präsentation und Kommunikation.

Der 12. Wirtschaftstag der drei Landkreise findet am 22. März 2018 in Altenburg statt.    

 

 

 

BVMW-Wirtschaftsbowling

v.r. Sieger Steffen Vorsatz, 2. Lutz Schneider, Ulrich Winterstein, 3. Peter Günther

Zum traditionellen BVMW-Wirtschaftsbowling trafen sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Unternehmer/ -innen aus der Region Gera/Altenburger Land. Sportlicher Ehrgeiz, Leistung und ein gutes Augenmaß waren angesagt. In lockere Atmosphäre tauschten dabei Geschäftsleute Ihre Erfahrungen und Kontakte aus. Nach anschließender Ehrung der 3 Besten und beim gemeinsamen Abendessen entstanden viele neue Ideen und Geschäftsverbindungen. Auch so funktioniert ein Netzwerk.

Unternehmerin/Unternehmer des Jahres 2017

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) betrachtet es als seine vornehmste Aufgabe, Unternehmerpersönlichkeiten auf Grund ihres Engagements in Wirtschaft und Gesellschaft öffentlich zu ehren und ihre Vorbildrolle als Leistungsträger zu würdigen. Mit der Auszeichnung des BVMW-Mittelstandspreises soll das Unternehmerbild in der Öffentlichkeit positiv beeinflusst werden. Gleichzeitig soll die öffentliche Anerkennung beispielgebender Persönlichkeiten aus dem Mittelstand zur Gründung einer eigenen Selbständigkeit und zur Übernahme von mittelständischen Unternehmen Mut machen.

Wir brauchen das Engagement junger Menschen, damit der Generationswechsel im Mittelstand gelingt, sonst gehen uns im Lande mit der Schließung von Unternehmen viele Arbeitsplätze verloren.

Der Landesverband Thüringen schreibt zum 19ten Mal in Folge auch für 2017 den BVMW-Mittelstandspreis „Unternehmerin/Unternehmer des Jahres“ aus.

>>Zu den Hinweisen, Bedingungen und Ausschreibungsunterlagen.

Jahresabschluss des BVMW Kreisverbund Gera-Altenburger Land

Traditionell lud Ulrich Winterstein am 13.12.201 zur Jahresabschlussveranstaltung des Kreisverbund Gera-Altenburger Land ein. In diesem Jahr - einmal etwas anders - in der Dualen Hochschule Gera-Eisenach Campus Gera(DHGE). Mit Stolz konnte sich die DHGE, die Seit Mitte des Jahres den Status Hochschule erlangt hat, präsentieren. Im Hörsaal der DHGE erklärten Prof. Dr. Peter Bussemer und der Präsident Prof. Dr. Burkhard Utecht den anwesenden Teilnehmen einiges zur Historie des Standortes, insbesondere zum Tinzer Schloss. Auch Neuerungen der Dualen Hochschule standen im Mittelpunkt der Ausführungen der beiden Professoren. Im Anschluss daran lud Ulrich Winterstein zum gemeinsamen Abendessen im vorweihnachtlichen Ambiente in die Mensa der DHGE ein. Hier standen die beiden Referenten den Unternehmerinnen und Unternehmen für persönliche Gespräche zur Verfügung. Dabei entstanden wieder neue geschäftliche Kontakte - auch mit der Dualen Hochschule - und viele bestehende Geschäftsverbindungen wurden intensiviert.

Es war ein gelungener Abend zum Jahresausklang. Ein besonderer Dank gilt der DHGE und dem Team der Mensa.

  

BVMW-Unternehmerporträt bei PuLaKo GmbH

Übergabe der BVMW-Partnertafel v.l. Ulrich Winterstein, Claudia Dämmrich-Voigt, Thomas Voigt, Kathrin Horn

Für Einblicke in ein mittelständisches Familienunternehmen interessierten sich über 30 Unternehmer aus allen Regionen Ostthüringens und kamen zum BVMW Unternehmerporträt in die PuLaKo GmbH nach Caaschwitz (LankreisGreiz). Gespannt folgten sie dem Firmenrückblick von GF Thomas Voigt auf 25 Jahre in der Metallveredlung. Beim Rundgang durch die Produktion zeigte sich die Vielfalt des Portfolios im Geschäftsalltag. Mit Tochter Claudia Dämmrich-Voig ist die Unternehmensnachfolge am Start und der Blick in die Zukunft neu ausgerichtet. Danke an das Gesamt Team der PuLaKo GmbH.

Die PuLaKo GmbH in Caaschwitz realisiert seit 25 Jahren die Farbwünsche ihrer Kunden. Da Familienunternehmen ist ein moderner und leistungsstarker Spezialist rund um das Thema Pulverbeschichtung. Mit Hilfe aktuellster Anlage- und Verfahrenstechnik sowie einem langjährigen Konzept und Mitarbeitererfahrung sichert das Unternehmen hohe Flexibilität, kompromisslose Qualität und Termintreue. Das Leistungsspektrum liegt bei der Pulverbeschichtung, Strahlen und Entfettung / Vorbehandlung von Metallteilen.

Unternehmensnachfolge - Unternehmensverkauf - Unternehmenswert - strategische Unternehmensausrichtung

Für viele mittelständische Unternehmen steht in den kommenden Jahren ein Inhaber- bzw. Führungswechsel bevor. Ob es nun die geplante Übergabe an die eigenen Kinder ist oder der Verkauf an einen anderen Interessenten. Der Unternehmer sollte in jedem Fall wissen, was ist mein Unternehmen wert und wie kann sich eine  Übergabe bzw. der Verkauf gestalten. Anhand zahlreicher Beispiele und Informationen erläuterte Thomas Hoyer, Inhaber und GF der HCONSULT GmbH in Gera und Experte auf diesem Gebiet den ca. 30 anwesenden Unternehmerinnen und Unternehmern, die der Einladung von Ulrich Winterstein (Leiter BVMW Kreisverbund Gera-Altenburger Land und WR Ostthüringen) folgten, einige Möglichkeiten und Strategien, die zur erfolgreichen Firmenübergabe oder Verkauf führen. Zahlreiche Kontakte zwischen Unternehmen und Experten entstanden an diesem interessanten und informativen BVMW-Unternehmerabend.

BVMW zu Gast bei Auto-Scholz-AVS GmbH & Co. KG in Gera

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "BVMW-Unternehmerporträt" trafen sich ca. 80 Unternehmerinnen und Unternehmer am 7. April 2016 im Mercedes Autohaus Auto-Scholz-AVS GmbH & Co. KG in Gera - einem Mitgliedsunternehmen des BVMW. Der Geschäftsführer Jesko Bauersachs informierte über das breite Angebot des Autohauses, vom PKW-Kleintransporter-LKW bis hin zur Lehrausbildung und zahlreichen sozialen Projekten. Der Verkaufsleiter, Uwe Maier, nutzte die Gelegenheit den Anwesenden die neue E-Klasse kurz vorzustellen - und das exklusiv für den BVMW noch vor der offiziellen Präsentation. Danach übergab Ulrich Winterstein die BVMW-Partnertafel an den Gastgeber und langjähriges Mitglied im BVMW. Im Anschluss gab es interessante Gespräche der Teilnehmer untereinander bei Musik und köstlichen Speisen und Getränken des BVMW-Mitglieds RaatzconnectMedia GmbH. Bei dieser Veranstaltung zeigte sich einmal wieder, dass das Netzwerk des BVMW hervorragend funktioniert.

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches DANKE an die Teilnehmer und Akteure. 

 

 

10. Wirtschaftstag der Landkeise Leipzig, Altenburger Land und Burgenlandkreis "Mittelstand Digital"

"Mittelstand Digital" war das Thema des 10. Wirtschaftstag des Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) am 10. März 2016 in der Stadthalle Zwenkau. Mehr als 400 Vertreter der Wirtschaft, Kommunen, Verbände und Institutionen aus den Landkreisen Leipzig, Altenburger Land und Burgenlandkreis präsentierten und informierten sich an einem der 60 Stände bei Vorträgen und Diskussionsrunden. Die großflächige Digitalisierung ist für alle drei Landkreise eine große Herausforderung, der sie sich gemeinsam stellen wollen.  

Betriebsklima wirkt sich auf Gesundheit aus

Gesunde Unternehmer und ihre Mitarbeiter sind ein wichtiger Faktor zur Leistungsfähigkeit eines Unternehmens.

Zum Thema "Betriebliches Gesundheitsmanagement" folgten zahlreiche Unternehmerinnen und Unternehmer der Einladung von Ulrich Winterstein (BVMWKreisverbund Gera-Altenburger Land) ins Hotel und Restaurant "Zwergschlösschen" gemeinsam mit der IKK Classic. Dieter Hoffmann, Regionalgeschäftsführer IKK Classic und Cornelia Berthold, IKK Classic-Gesundheitsmanagerin f. Ostthüringen erklärten gesetzliche Regelungen, den allgemeinen Zusammenhang von Gesundheit und Arbeit sowie das betriebliche Gesundheitsmanagement. Seit Jahresbeginn ist das neue Präventionsgesetz gültig und regelt u.a. Gesundheitsvorsorge und Boni für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Ab März 2016 soll auch die Thüringer Landesrahmenvereinbarung (LRV) greifen. 

Unternehmerin/Unternehmer des Jahres 2016 der Stadt Gera und des Landkreis Altenburger Land gesucht

BMVW-Mittelstandspreis - Öffentliche Ausschreibung des Wettbewerbs 2016

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) betrachtet es als seine Aufgabe, Unternehmerpersönlichkeiten auf Grund ihres Engagements in Wirtschaft und Gesellschaft öffentlich zu ehren und ihre Vorbildrolle als Leistungsträger zu würdigen.

Ausschreibungs- und Bewerbungsunterlagen erhalten Sie über die Geschäftsstelle Gera oder als PDF-Datei 

Auslobung hier

Bewerbungsunterlagen-Gera hier

Bewerbungsunterlagen-Altenburger Land hier

Jahresabschluß BVMW Kreisverbund Gera-Altenburger Land

Mehr als 70 Unternehmerinnen und Unternehmer aus Gera und dem Altenburger Land trafen sich am 15.12.2015 im Elegant-Hotel "Zur Burg" in Posterstein am Fuße der Burg  zum gemeinsamen Aufstieg in die Burgkapelle der Burg Posterstein zum Adventskonzert. Zurück im Hotel zog Ulrich Winterstein in kurzes Resümee über die Arbeit des BVMW im Jahr 2015. Im Anschluss daran gab es individuelle Gespräche und Kontakte beim Abendbüfett der Spitzenklasse des Hauses.

Herzlichen Dank an dieser Stelle nochmals an das Team des Hotels.

Wir bedanken uns für die angenehme Zusammenarbeit im Jahr 2015 und wünschen allen Mitgliedern und Interessenten des BVMW ein gesegnetes Weihnachtsfest sowie ein erfolgreiches Jahr 2016.

BVMW-Mittelstandspreis "Unternehmer des Jahres 2015" des Landkreis Altenburger Land

Auch in diesem Jahr ehrt der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW) einen Unternehmer für herausragende, vorbildliche Leistungen im Mittelstand und gesellschaftliches Engagement mit dem BVMW-Mittelstandspreis "Unternehmer/-in des Jahres 2015" des Landkreis Altenburger Land. Sieger des Wettbewerbs wurde Dirk Illgen, Elegant-Hotel "Zur Burg" in Posterstein. Die Ehrung und Preisübergabe fand am 26. Oktober 2015 im Hotel des Unternehmers durch Ulrich Winterstein gemeinsam mit der Landrätin des Landkreis Altenburger Land, Michaele Sojka im feierlichen Rahmen statt. Nochmals herzlichen Glückwunsch an den Preisträger 2015.

25 Jahre BVMW in Thüringen - Mobilität in Thüringen

Gemeinsam mit ca. 350 Mitgliedern und Gästen aus Politik und Wirtschaft feierte das BVMW-Team Thüringen das Jubiläum 25 Jahre BVMW in Thüringen unter dem Motto "Mobilität in Thüringen" zu Luft, auf Straßen & Schienen im Erfurter Flughafen. Die Kreisverbände mit ihren persönlichen Ansprechpartnern haben Seit 1990 aktiv zum wirtschaftlichen Strukturwandel in Thüringen beigetragen. Mit Beiträgen wie "Zukunft des Automobils", Dieter Althaus (Magna), "2017 ICE-Knoten Thüringen", Eckhart Fricke (Konzernbevollmächtigter für die Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen), "Nationale und internationale Flugrouten", Uwe Kotzan (GF Flughafen Erfurt-Weimar) sowie Günther Richter, Landesgeschäftsführer BVMW Thüringen gab es interessante Informationen für die Zukunft der Mobilität in Thüringen - und einen Rückblick. Highlights des Abends war ein Blick hinter die Kulissen mit Rundgang auf dem Flughafen, sowie Probefahrten mit Elektromobilen. Im Anschluss wurde bei Life-Musik und Tanz gefeiert.   

BVMW-Mittelstandspreis "Unternehmerin des Jahres 2015" der Stadt Gera

v.r. Rosemarie Züge-Gutsche, Ulrich Winterstein, Dr. Viola Hahn, Frank Emrich

Zur "Unternehmern der Jahres 2015" der Stadt Gera wurde in diesem Jahr die Buchhändlerin Rosemarie Züge-Gutsche von der Jury gewählt. Die Auszeichnung mit Preisübergabe fand am 28.08.2015 im feierlichen Rahmen durch Ulrich Winterstein, gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn und Frank Emrich (Vorstand Sparkasse Gera-Greiz) statt. Frau Züge zeichnet sich als erfolgreiche Unternehmerin u.a. durch  beispielhaftes gemeinnütziges Engagement aus. Seit 1989 betreibt sie "Brendel`s Buchhandlung" in Geras Innenstadt - diese gehört zu den sieben ältesten Buchhandlungen in Europa seit 1842. 

Thüringer Aufbaubank zu Gast bei BVMW

Kathrin Stracke-Wagner und Ulrich Winterstein

Zahlreiche Unternehmerinnen und Unternehmer der Region Gera und Altenburg  folgten der Einladung von Ulrich Winterstein am 10. Juni 2015 in das Technologie- und Gründerzentrum Gera.

Die Geschäftsführerin Dr. Merle Fuchs informierte eingangs die Teilnehmer über das Leistungsspektrum des TGZ Gera.

Im Anschluss daran stellte Kathrin Stracke-Wagner (Kundencenter TAB) die aktuellen Förderprogramme der Thüringer Aufbaubank für KMU`s anhand von Beispielen vor. In einer anschließenden Diskussion bei einem Imbiss wurden gezielte Fragen der Unternehmen fachkompetent durch die Referentin beantwortet.

Auch hier stand der Netzwerkgedanke des BVMW wieder im Mittelpunkt, so wurden an diesem Abend neue Kontakte geknüpft und bestehende gepflegt. 

9. Wirtschaftstag der Landkreise Leipzig und Altenburger Land

Auch in diesem Jahr war der 9. Wirtschaftstag am 19.03.2015 in der Ostthüringenhalle Schmölln mit ca. 50 Ausstellern und über 250 Gästen und Besuchern ein voller Erfolg.

Der Wirtschaftstag der Landkreise Leipzig und Altenburger Land ist traditionell das regionale Forum für Unternehmer beider Landkreise. Initiatoren sind die beiden BVMW-Kreisverbände mit Unterstützung der beiden Landratsämter. Er hat sich seit 200 als erfolgreiches Unternehmertreffen in der Region etabliert und bietet eine Plattform für interessante Gespräche und Kontaktmöglichkeiten.

Mit dem Leitthema "Wirtschaft trifft  Wissenschaft" griff die Veranstaltung wieder aktuelle Fragen auf.

Hochkarätige Referenten und Gesprächspartner aus Politik und Wirtschaft waren u.a. Bodo Ramelow (Ministerpräsident des Freistaat Thüringen), Mario Ohoven (Präsident Bundesverband mittelständische Wirtschaft BVMW), Dr. Hartmut Mangold (Staatssekretär f. Wirtschaft, Arbeit u. Verkehr des Freistaat Sachsen), die Landräte der Landkreise Leipzig und Altenburger Land sowie die Bürgermeisterin der Gastgeberstadt Schmölln. 

BVMW-Wirtschaftsbowling 2015

Bilder: Petra Beck
Siegerehrung: v.l. Ulrich Winterstein (BVMW), 3. Platz: Lutz Schneider (Lichtdesign GmbH Co. KG), 2. Platz: Ulrike Bresch (ORIZON GmbH), Dr. Viola Hahn (OB d. Stadt Gera), der Sieger: Frank Gniechwitz (GM Getränketechnik GmbH)

Ca. 70 Unternehmerinnen und Unternehmer trafen sich zum sportlichen Jahresauftakt des BVMW Kreisverbund Gera-Altenburger Land im City-Bowling Gera.

Es sind immer wieder die Kommunikation und das Netzwerken untereinander, sowie der sportliche Ehrgeiz, die die Unternehmer an diesem Abend intensiv nutzten. Schirmherrin dieser Veranstaltung war die Oberbürgermeisterin der Stadt Gera Dr. Viola Hahn, die gemeinsam mit Ulrich Winterstein (BVMW) die Siegerehrung vornahm.  

Fachkräfte binden und motivieren

Zu diesem aktuellen Thema folgten ca. 70 Unternehmerinnen und Unternehmer der gemeinsamen Einladung des BVMW, der Sparkasse Gera-Greiz und der LBS Hessen-Thüringen in das Kommunikationszentrum der Sparkasse Gera-Greiz.

Durch die Referenten Dr. Mandy Pastor, Thomas Legge, Kathrin Seipel und Mathias Fest wurden Entwicklungstendenzen des Fachkräftemangels in den kommenden Jahren aufgezeigt. Dieser Tendenz gilt es entgegenzuwirken. Anhand von Praxisbeispielen gaben die Referenten Anregungen, wie attraktive Arbeitgeber ihre Fachkräfte langfristig an das Unternehmen binden können. Als Beispiel wurde u.a. die betriebliche Altersvorsorge erläutert. Im Anschluss standen die Referenten für konkrete Fragen der Unternehmer zur Verfügung.

Im Rahmen dieser Veranstaltung ernannte die Oberbürgermeisterin der Stadt Gera, Dr. Viola Hahn Ulrich Winterstein zum "Botschafter der Stadt Gera". Sie dankte ihm für die Verdienste für den Mittelstand in Gera in seiner 20-jährigen Tätigkeit als Leiter des BVMW Kreisverbund Gera-Altenburg. 

BVMW-Mittelstandspreis "Unternehmer des Jahres 2014" des Landkreis Altenburger Land

Die Jury hat entschieden - Am 16.09.2014 wurde Alfred Wojan, Metall und Treppenbau GmbH in Göllnitz mit dem BVMW-Mittelstandspreis "Unternehmer des Jahres 2014" des Landkreis Altenburger Land geehrt. Ulrich Winterstein, Leiter des Kreisverbund Gera-Altenburger Land würdigte in der Laudatio die vorbildlichen Leistungen des Preisträgers. So ist u.a. die Unternehmensnachfolge durch die beiden Söhne Hendrik und Karsten gesichert, die beide Führungspositionen im Unternehmen eingenommen haben. Alle im Unternehmen ausgebildeten Lehrlinge wurden übernommen, so beschäftigt die Firma mittlerweile 45 Arbeitskräfte und ist damit der größte Arbeitgeber in der Gemeinde Göllnitz. Für die nächsten Jahre sind weitere Erweiterungen/Investitionen geplant, so z.B. der Bau einer neuen Werkhalle sowie die Anschaffung einer neuen Fräsmaschine.

Herzliche Glüchwünsche an dieser Stelle nochmals an den Seniorchef Alfred Wojan und seine Familie, die ihn bei seinen Vorhaben unterstützt.

BVMW-Mittelstandspreis "Unternehmer des Jahres 2014" der Stadt Gera

Foto: Uwe Müller

Mit dem BVMW-Mittelstandspreis wurde in diesem Jahr durch Ulrich Winterstein, Leiter BVMW Kreisverbund Gera-Altenburger Land der Geraer Unternehmer Mike Fischer (Fischer Academy) für vorbildliche unternehmerische Leistungen und soziales Engagement geehrt.

"Mike Fischer ist ein Beispiel dafür, dass jemand auch in einer Stadt mit vielen Problemen eine Ideenmanufaktur gründen kann" so der Laudator Peter Höhne, Hauptgeschäftsführer der IHK Ostthüringen zu Gera.

Auch die Oberbürgermeisterin der Stadt Gera, Dr. Viola Hahn bedankte sich für die geleistete Arbeit und würdigte den Preisträger als Führungspersönlichkeit.

Mike Fischer will nicht im Rampenlicht stehen, er setzt sich mehr dafür ein, dass dies seiner Stadt wieder gelingt.

An dieser Stelle nochmals Herzliche Glückwünsche an Mike Fischer, als würdigen   Preisträger.  

BVMW Ostthüringen mit Unternehmern im BMW-Werk Leipzig

Am 18. Juli 2014 folgten ca. 60 Unternehmerinnen und Unternehmer aus Ostthüringen der Einladung des BVMW-Regionalgeschäftsführers Ulrich Winterstein zu einer 2-stündigen Führung durch das BVMW-Werk Leipzig.

Dieses Werk ist eines der modernsten und nachhaltigsten Automobilfabriken der Welt. Seit März 2005 entstehen hier BMW Automobile für Kunden in der ganzen Welt. Bis zu 740 Fahrzeuge den Baureihen BMW 1er, BMW 2er, BMW X1 und Elektrofahrzeuge rollen pro Tag vom Band. Das Unternehmen setzt neben der klassischen Produktion in Leipzig auch auf die Produktion von Fahrzeugen mit Elektroantrieb und CFK-Leichtkarosserien. Dafür investierte das Unternehmen bis 2013 rund 400 Mio. Euro in den Werksausbau auf einer Fläche von ca. 2,1 Mio. qm. Das Werk beschäftigt ca. 6000 Mitarbeiter und bildet jährlich rund 55 Azubis aus. Während eines ausführlich geführten Rundgangs in zwei Besuchergruppen erhielten die Teilnehmer Einblicke in die laufende Fahrzeugproduktion. Angefangen vom Zusammenschweißen der Stahlteile zu Karosserien über die Lackierung bis hin zur individuellen Ausstattung der Fahrzeuge in der Montage konnte verfolgt werden wie Automobile der Marke BMW entstehen. Neben einer individuellen Anreise nutzten zahlrieche Teilnehmer den organisierten Transfer per Bus mit dem angenehmen Nebeneffekt des Erfahrungsaustausches bei Hin- und Rückfahrt.

Staffelstab-Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten

Ca. 50 Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region Gera und Altenburger Land trafen sich zu diesem wichtigen Thema am 05.06.2014 im Hotel "Reussischer Hof" in Schmölln. Zu diesem Anlass wurden gemeinsam mit den Partnern und Referenten Pia Sommer (BFW Akademie Thüringen), RAin Jeannette Melka (Kanzlei Schopf-Schweizer, Melka, Wunderlich), Steuerberaterin Birgit Jahr und Margit Jäger (VR-Bank Altenburger Land) die wichtigsten Handlungsfelder der Unternehmensnachfolge aufgezeigt. Ulrich Winterstein (BVMW Regionalgeschäftsführer Ostthüringen) machte in diesem Zusammenhangdarauf aufmerksam, dass allein in Thüringen in den nächsten Jahren ca. 7000 Unternehmensnachfolgen bevorstehen. Schon jetzt ist erkennbar, dass durch nicht gesicherte Unternehmensnachfolge ein volkswirtschaftlicher Schaden i.H.v. ca. 3 Mio. € entstehen kann. Winterstein appellierte an die Unternehmen, sich rechtzeitig fachkundigen Rat von Experten einzuholen, um ein Unternehmen erfolgreich weiterführen zu können. In anschließend angeregten Diskussionen gab es zahlreiche Anfragen an die Experten, die fachkompetent beantwortet werden konnten. Für individuelle Fragen und Lösungen zu diesem Thema stehen die Experten weiterführend zur Verfügung. Kontakte zu Experten erhalten Sie über die Regionalgeschäftsstelle Ostthüringen in Gera, Ulrich Winterstein.

BVMW Kreisverbund Gera-Altenburger Land zu Gast bei ISEO Deutschland GmbH

ISEO Deutschland GmbH hat für die Jahre 2014 und 2015 weitere Investitionen am Standort Gera in Höhe von zwei Mio. Euro für neue Produktionsanlagen gesichert.

Das Unternehmer erweitert seine Produktionskapazität - damit wird der Standort Gera langfristig gesichert. Dies konnten mehr als 70 Unternehmerinnen und Unternehmer im Beisein der Oberbürgermeisterin der Stadt Gera Dr. Viola Hahn, der Wirtschaftsförderer der Städte Gera und Altenburg beim Unternehmerfrühstück des Bundesverband mittelständische Wirtschaft, zu dem Ulrich Winterstein, Regionalgeschäftsführer Ostthüringen (BVMW) eingeladen hatte erfahren.

GF Davide Campagnari und Chief Operating Officer Stefano Peli informierten die Anwesenden, dass aus der Schloßsicherung hervorgegangene Unternehmen seit Jahren eine positive Umsatzentwicklung verzeichnet. Es gehört seit zehn Jahren zum italienischen Familienunternehmen ISEO und errichtete in den Jahren 2011-2013 eine neue Produktionshalle am Standort Gera. Sechzig Prozent der ISEO-Erzeugnisse tragen den Namen "Gera" - dies trägt zum Bekanntheitsgrad der Stadt bei. Zu den größten Referenzobjekten der ISEO Deutschland gehört die Universitätsbibliothek des Vatikan, dort schützt die Schließtechnik jahrtausendalte Kultur. Im Rahmen dieser Veranstaltung stellte Patrick List, ThAFF Thüringen (Thüringer Agentur für Fachkräftegewinnung) einige Möglichkeiten zur Fachkräftegewinnung u.a. über die Bewerberbörse vor.

8. Wirtschaftstag der Landkreise Leipziger und Altenburger Land

Auch in diesem Jahr war der Wirtschaftstag in Machern am 20. März mit dem Thema:"Entwicklungstendenzen bis zum Jahr 2020" ein Erfolg.

Mehr als 50 Aussteller und ca. 400 Besucher auch aus der Region Gera nutzten die Gelegenheit sich zu präsentieren.

Doreen Lieder, Bürgermeisterin der Gemeinde Machern eröffnete und begrüßte die geladenen Politiker, den sächsischen Wirtschaftsminister Seven Morlok, die Thüringer Staatssekretärin für Bau, Landesentwicklung und Verkehr Inge Klaan, die Landrätin Altenburger Land Michaele Sojka und den Landrat Leipziger Land Dr. Gerhard Gey. Sojka forderte dingend den Autobahnanbinder B7n - die Autobahnanbindung an die A72. Klaan machte auch den Altenburger Flugplatz zum Thema, der wichtig ist für die Region Altenburg und Westsachsen, deshalb soll die Finanzierung bist 2015 gewährleistet werden. Während der anschließenden Podiumsdiskussion debattierte auch das Publikum rege mit. Beim anschließenden Rundgang durch das Messegelände boten beiden Landräte den anwesenden Unternehmen und Ausstellern ein offenes Ohr und diskutierten über Probleme und die Umsetzung innovativer Ideen.

BVMW-Neujahrsempfang Ostthüringen

Mehr als 200 Mittelständler folgten der Einladung zum ersten gemeinsamen Neujahrsempfang der BVMW Kreisverbände Ostthüringen in das Berufsförderungswerk Thüringen GmbH in Seelingstädt. In Ihrer Begrüßungsrede erläuterte Kerstin Kramer, Leiterin der Kreisverbände Greiz und Saale-Orla, dass eine der wichtigsten Aufgaben der nächsten Jahre ist, Fachkräfte zu sichern, zu erhalten und zu qualifizieren - hierfür ist das gastgebende Berufsförderungswerk Thüringen ein kompetenter Ansprechpartner für die mittelständischen Unternehmen der Region. Im Anschluss stelle die Geschäftsführerin des BFW Dr. Maria Heinelt das Unternehmen und deren Leistungen vor. Ulrich Winterstein, BVMW Regionalgeschäftsführer Ostthüringen beleuchtete in seiner anschließende Ansprache die Bedeutung des Verbandes als Vertreter der kleinen und mittelständischen Unternehmen im bundesweiten politischen Umfeld. Dass Globalisierung keine Erfindung der neuen Zeit ist, zeigte der Gastredner des Abends Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Messe Leipzig, anhand der Geschichte des Leipziger Messeplatzes und deren Veränderungen in den letzten Jahren. Dass auch sie für die große Bühne der Welt geschaffen sind, zeigten die "Notendealer" aus Freiberg/Sachsen mit ihrem mitreißenden Auftritt. Abgerundet wurde dieser informative Abend mit einem trefflichen Buffet aus der Küche des BFW welches eine Basis für zahlreiche Gespräche und Kontakte war.

Jahresabschluss des BVMW Kreisverbund Gera-Altenburger Land

Auch ohne Schnee bot der Ort als auch die Burg Posterstein eine stimmungsvolle Kulisse für den Jahresabschluss des Kreisverbund Gera-Altenburger Land. Mehr als 100 Unternehmer waren der Einladung von Ulrich Winterstein gefolgt. Unter ihnen auch die Oberbürgermeisterin der Stadt Gera, Dr. Viola Hahn, sowie die Wirtschaftsförderer Dr. Tobias Werner (Stadt Gera) und Wolfram Schlegel (Landkreis Altenburger Land). Bevor es gemeinsam hinauf zur Burgkapelle ging, wurden die Gäste am Lagerfeuer mi Glühwein auf den geselligen Abend eingestimmt. Den Alltagsstress hinter sich lassen und das Angebot zur Entschleunigung annehmen riet Ulrich Winterstein zur Begrüßung in der kleinen, reich verzierten Kirche. Bei weihnachtlicher Orgelmusik und kurzweiliger Historienschilderung gelang dies auch gut.

Im stilvollen Ambiente des Hotelrestaurants ließ Ulrich Winterstein das zu Ende gehende Jahr Revue passieren. Mit einem Blick auf die vielfältigen Veranstaltungsangebote des Kreisverbundes berichtete er von vielen nützlichen Kontakten, die sich bei diesen Zusammenkünften aus dem Netzwerk für Unternehmen ergeben haben. Beziehungsmanagement pflegen ist nicht nur im sondern auch außerhalb der Firma wichtig.

Auch dieser Abend war von einer Vielzahl interessanter Gespräche und Kontakten der Unternehmer geprägt. Mit Wünschen für ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2014 ging der Abend zu Ende.

Zum Thema: "Unternehmensverantwortung neu definiert - ein Erfolgsfaktor der sich rechnet" trafen sich zahlreiche Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region Gera und Altenburger Land im ifw-Meuselwitzer BildungsZentrum GmbH.

Der Geschäftsführer Matthias Matuszewski und die zuständige Projektleiterin Ute Hirsch stellten das neue Förderprogramm CSR "Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand" vor. Im Anschluss an die Vorstellung hatten die Unternehmen die Möglichkeit zu individuellen Gesprächen, sowie einen Firmenrundgang durch die Lehrstätten des ifw-MBZ GmbH.   

Jens Woggon zum "Unternehmer des Jahres 2013" des Landkreis Altenburger Land gekührt

Gemeinsam mit der Landrätin des Landkreis Altenburger Land Michaele Sojka und dem Oberbürgermeister der Stadt Altenburg Michael Wolf überreichte Ulrich Winterstein (Leiter Kreisverbund Gera-Altenburger Land) den Preis an Jens Woggon, AF Altenburger Fitness GmbH für herausragendes wirtschaftliches und soziales Engagement in der Region Altenburg.

BVMW-Mittelstandspreis "Unternehmer des Jahres 2013" der Stadt Gera

Auch in diesem Jahr machte Ulrich Winterstein, BVMW Regionalgeschäftsführer Ostthüringen ein Geheimnis daraus, wer der Preisträger des BVMW-Mittelstandspreis "Unternehmer des Jahres 2013" der Stadt Gera wird. Für die würdige Auszeichnung in der Aula des CJD BBW Gera gGmbH waren Dr. Harald Frank (Verlag Dr. Frank), Peter Jugelt (Tischlerei Jugelt), Hans-Ulrich Wendt (Elektro Wendt) und Daniel Zein (Trendsetzer Marketing GmbH & Co. KG) nominiert. Das Geheimnis wurde erst gelüftet als der Laudator Reinhard Schubert die Bühne betrat. Damit wurde klar, dass in diesem Jahr der Preis an einen Vertreter der Druckerkunst in Gera geht. Dr. Harald Frank, der das Familienunternehmen in dritter Generation führt hat die Jury am meisten überzeugt. Die Juryvertreterin D. Merle Fuchs führte neben stabiler unternehmerischer Entwicklung und Innovation der Firma sein Engagement für zahlreiche Vereine und Gremien sowie sein politisches Tun im Stadtrat als maßgeblich überzeugende Kriterien für diese Auszeichnung an. Aber auch die Verdienste der weiteren Nominierten wurden hierbei erwähnt.

"Die Mittelständler sind das Rückgrat der Wirtschaft", dies machten der Laudator und Ulrich Winterstein in Ihrer Rede deutlich. Im feierlichen Rahmen übergab Ulrich Winterstein gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin der Stadt Gera den Preis an den Sieger des Wettbewerbs, Dr. Harald Frank und ehrte ebenfalls alle Nominierten.

Im Anschluss an die feierliche Ehrung gab es zahlreiche Gratulationen und intensive Kontaktgespräche bei einem köstlichen Buffet der Ausbildungsküche des CJD.

 

 

BVMW-Unternehmerporträt

Bei hochsommerlichem Wetter begrüßte Ulrich Winterstein, BVMW Regionalgeschäftsführer Ostthüringen, Unternehmerinnen und Unternehmer aus Gera und dem Altenburger Land im Eiskeller der ehemaligen Vereinsbrauerei Gera zu einem informativen Abend zur Geschichte der Stadt Gera, insbesondere der industriellen Veränderung im Wandel der Zeit.

Frank-Leon Blömer (W/P Ingenieurgesellschaft GmbH Gera) als verantwortlicher Bau-Projektmanager der Umnutzung der Liegenschaft GERANA-Werke Gera gab einen kurzen Abriss der wechselvollen Geschichte des Areals. Der Eigentümer und Investor Benz investierte bereits mehr als fünf Mio. Euro in die Neugestaltung und Nachnutzung des 14.000 qm großen Geländes. Von den 7 Gebäuden sind bereits 3 fertig saniert. Bis auf 720 qm ist alles vermietet. 32 Mieter unterschiedlicher Gewerke haben sich angesiedelt. Eiskeller und das alte Tonnengewölbe sollen zur Eventgastronomie gestaltet werden, dies braucht ein tragfähiges Konzept. Hierfür sagten insbesondere der anwesende Baudezernent Ramon Miller, sowie der Referatsleiter Wirtschaftsförderung Dr. Tobias Werner Unterstützung zu. Dr. Werner sieht gute Potentiale und ist sich sicher, dass es eine wirtschaftliche Entwicklung der Stadt nur in Zusammenarbeit mit  den Unternehmern möglich ist. 

"Strategische Unternehmensentwicklung" Unternehmerporträt HCONSULT GmbH

Die Nachfolgeregelung eines Unternehmens u.a. mit der Wahl der Unternehmensform und allen Kriterien, die hierbei zu beachten sind, ist für viele Unternehmen eine große Herausforderung. Oft sehen sich die Nachfolger (Kinder)nicht ausreichend in der Lage das Unternehmen (z.B. Handwerksbetriebe) weiterzuführen oder die Familiennachfolge ist gar nicht vorhanden, so dass nach einer externen Nachfolgelösung gesucht werden. Dies auch bedingt durch die harte Konkurrenz und den Wandel der Nachfrage und Angebotsspektren.

Hierzu gab am 2. Juli 2013 zum BVMW-Unternehmerporträt im TGZ Gera der GF der HCONSULT GmbH, Thomas Hoyer Anregungen und stellte sein breites Spektrum an Wissen und Möglichkeiten von Unternehmenstransaktionen vor.  

IT-Sicherheit in mitelständischen Unternehmen

Zahlreiche Unternehmer folgten der Einladung zum BVMW-Unternehmerfrühstück im Technologie- und Gründerzentrum Gera GmbH (TGZ) zum Thema "IT-Sicherheit in mittelständischen Unternehmen".  Zwei von drei Unternehmen gingen in den letzten Jahren Daten verloren, die z.T. unwiederbringbar sind. Ziel dieser Veranstaltung war es, das Bewusstsein zu sensibilisieren, welches Risiko das IT-System für das Unternehmen darstellt. Zu diesem und anderen Fragen referierte Peter Willems (Willems IT-Consulting  Datenschutz) aus Gera. IT-Sicherheit ist eine Grundvoraussetzung für unternehmerischen Erfolg.

Fachkräftesicherung durch Gesundheitsvorsorge

Der BVMW zu Gast bei Katrin und Jens Woggon, AF Altenburger Fitness GmbH in der Alten Ziegelei  Altenburg. "Dass Gesundheit ein Wirtschaftsfaktor ist, hat sich in den Unternehmen herumgesprochen", erklärte Ulrich Winterstein BVMW Regionalgeschäftsführer Ostthüringen in seiner Begrüßung.

Gesunde und motivierte Mitarbeiter sind unverzichtbar für den Erfolg eines jeden Unternehmens. Das bestätigte auch Geschäftsführer Jens Woggon und verwies auf die Statistiken der Krankenkassen, dass Mitarbeiter im Durchschnitt 16 Tage im Jahr durch Krankheit fehlen. Ein Drittel der Krankheiten betreffen Muskel und Skelett, gefolgt von psychischen Erkrankungen und jenen der Atmungsorgane.

Aus diesem Grund  hat sich die AF GmbH dem Thüringer Netzwerk Betriebliche Gesundheitsförderung (BFG) angeschlossen. Dies ist ein Verbund von Fitness- und Gesundheitsstudios mit einem einheitlichen Qualitätsstandart.

Unternehmen, die für die Gesundheitsförderung ihrer Mitarbeiter etwas tun möchten, können bis zu 500 € pro Jahr und Mitarbeiter steuerlich geltend machen. Dies ist auch eine Möglichkeit Fachkräfte im Unternehmen zu halten oder zu gewinnen.

Zum Thema Fachkräftegewinnung und Bindung stellte Michael Rühlmann, ifw Meuselwitzer BildungsZentrum, ein neues Projekt vor.

Den Nutzen aus dem großen Netzwerk des BVMW Regionalverbund zogen die Teilnehmer im Anschluss bei individuellen Gesprächen und einem Frühstücksbuffet. 

"Unternehmerin/Unternehmer des Jahres 2013" der Stadt Gera und des Landkreis Altenburger Land wird gesucht

BVMW-Mittelstandspreis - Öffentliche Ausschreibung des Wettbewerbs.

Auch in diesem Jahr betrachtet es der Bundesverband mitelständische Wirtschaft (BVMW) als seine Aufgabe, Unternehmerpersönlichkeiten für ihr vorbildliches Engagement in Wirtschaft und Gesellschaft öffentlich zu ehren und besonders zu würdigen.

Die Bewerbungsunterlagen können Sie in der Kreisgeschäftsstelle Gera erhalten.

 

Arbeitsmarkt im Wandel - Fachkräftemangel

Die Sicherung des Fachkräftenachwuchses und der bestehende Mangel an Fachkräften in der mittelständischen Wirtschaft war Tehma beim BVMW-Unternehmerfrühstück im Autohaus Peter Gößner.

Werner Brandler (Personalvermittlung Brandler & Rauschelbach GbR) sprach über den Arbeitsmarkt im Wandel und zeigte an zahlreichen Beispielen, wie bereits jetzt mit ausländischen Arbeitnehmern das Defizit an Fachpersonal überwunden werden könnte. Er informierte über die Formalitäten bei Einstellung und ging auch auf die unterschiedlichen Mentalitätsfragen ein. In der anschließenden Diskussion wurde auch zum Ausdruck gebracht, dass einige Fachkräfteprobleme so nicht auftreten würden, wenn Jugendliche in Schulen wesentlich besser auf das Berufsleben vorbereitet würden.   

BVMW-Wirtschaftsbowling in Meuselwitz

v.l. Lars Tunk, Lutz Schneider, Steffen Vorsatz, Ulrich Winterstein

Gemeinsam mit der Bürgermeisterin der Stadt Meuselwitz eröffnete Ulrich Winterstein das traditionelle BVMW Wirtschaftsbowling. In diesem Jahr waren die Unternehmer zu Gast in der "ZIII Die Kultzeche" in Meuselwitz. Hier konnten sich Unternehmer aus Gera und dem Altenburger Land bei zwanglosen Gesprächen kenen lernen und so wurde bei sportlichem Elan so mancher Kontakt ausgetauscht und Geschäftsbeziehungen angebahnt. Den Pokal eroberte mit knappem Vorsprung Lutz Schneider (LD Lichtdesign GmbH & Co. KG), Platz 2 belegte RA Steffen Vorsatz (Vorsatz & Kollegen Rechtsanwälte) und Platz 3 ging nach Altenburg, Lars Tunk (Treppen Tunk). Auch Carlo Flor, der GF des Hauses zeigte sich glücklich einmal die Wirtschaft zu Gast zu haben und stellte sein Unternehmen vor. 

"Der Notfallkoffer für Unternehmer - notwendig oder nutzlos"

Mittelstandsfinanzierung, insbesondere bei ungeplanter, ungewollter Unternehmensnachfolge "Der Notfallkofer für Unternehmer - notwendig oder nutzlos?"

Zu diesem Thema trafen sich zahlreiche Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region Gera und Altenburger Land in der Commerzbank Altenburg zum BVMW-Unternehmerfrühstück.

RAin Daniela Nitzsche (Kanzlei Büring, Reger, Bierwisch Dietrich aus Altenburg) snesibilisierte die anwesenden Unternehmerinnen und Unternehmer mit ihrem Vortag, für den Fall des plözlichen Ausfalls des Unternehmers Vorsorge zu treffen.

"Was wäre, wenn ich morgen in einen Unfall verwickelt werden würde und infolge  dessen nicht in mein Unternehmen gehen kann?".

Der Unternehmer sollte sich deshalb frühzeitig mit dieser Frage beschäftigen und entsprechende Vorsorge treffen, so der Hinweis der Rechtsanwälte Dr. Alexander Büring und Daniela Nitzsche.   

BVMW-Mittelstandspreis "Unternehmer des Jahres 2012" der Stadt Gera

v.l. OB Dr. Viola Hahn, Ulrich Winterstein, Renè Starke, Peter Gößner, Michael Schleicher, Andreas Lobert

Der BVMW Kreisverbund Gera-Altenburger Land ehrte auch in diesem Jahr erfolgreiche Mittelständler für vorbildliche unternehmerische Leistungen und besonderes gesellschaftliches und soziales Engagement.

"Unternehmer des Jahres 2012" der Stadt Gera ist Renè Starke, (Möbeltransporte R. Starke GmbH). Nominiert für den Wettbewerb waren weiterhin Andreas Lobert (Schuhhaus Lobert) und Michael Schleicher (Metallbau Hammer).

Erstmals wurde in diesem Jahr ein weiterer Preisträger geehrt. Peter Gößner (Autohaus Peter Gößner GmbH) erhielt den Preis für sein Lebenswerk.

Die Preisträger, sowie die Teilnehmer am Wettbewerb wurden in einer Veranstaltung mit Teilnehmern aus Wirtschaft und Politik mit feierlichem Rahmenprogramm am 26.09.2012 im CJD BBW Gera geehrt.

BVMW-Mittelstandspreis "Unternehmer des Jahres 2012" des Landkreis Altenburger Land

Bild links: v.l. Jörg Hesselbarth, Ulrich Winterstein, Roberto Bauer (Preisträger), Landrätin Michaele Sojka, Uwe Eikemeier (Lebenswerk)

Auch in diesem Jahr ehrte der BVMW Kreisverbund Gera-Altenburger Land erfolgreiche Mittelständler für vorbildliche unternehmerische Leistungen und besonderes gesellschaftliches Engagement. Dieser Preis ist einzigartig, denn hier werden Unternehmerpersönlichkeiten geehrt und nicht angestellte Manager.

Der Preisträger "Unternehmer des Jahres 2012" des Landkreis Altenburger Land ist Roberto Bauer, (Bauer & Co. KG aus Göhren). Nominiert für den Wettbewerb waren weiterhin Jörg Hesselbarth (HTS Heli Transport und Service GmbH) und Jens Woggon (AF Altenburger Fitness GmbH).

Erstmals wurde in diesem Jahr ein weiterer Preisträger geehrt. Uwe Eikemeier (Wellpappenwerk Lucka AG erhielt den Preis für das Lebenswerk.   

1. BVMW-Unternehmer-Tennisturnier Ostthüringen

v.r. Turniersieger Gernot Heckel (POM-Planet Motion GmbH Jena) Ulrich Winterstein Regionalgeschäftsführer BVMW Ostthüringen, Platz 2 ging an Oliver Siegrist (Motio GmbH Jena)

Mitarbeiterfokussierung gegen Fach- und Führungskräftemangel - die Sicht auf Mitarbeiter wandelt Sich

v.l. Ulrich Winterstein, Prof.-Dr. Burkhard Utecht BA Gera

Der Markt an gut ausgebildeten Fach- und Führungskräften schrumpft. Auch um die Unternehmensnachfolge in kleinen und mittelständischen Unternehmen ist es oft schlecht bestellt. Um dieses aktuelle und dringliche Thema ging es beim Unternehmertreffen des BVMW-Kriesverbund Gera-Altenburger Land in der Berufsakademie Gera. Gastredner Burkhard Klitzke und Ines Tetzlaff, ISW-Gesellschaft für wissenschaftliche Beratung und Dienstleistung, stellten Strategien zur Nachwuchskräftesicherung vor und plädierten für Mitarbeiterfokussierung im Personalmanagement. Die Unternehmer sollten sich stärker auf vorhandene Mitarbeiter in ihren Unternehmen fokussieren. Die Wertschätzung und Weiterbildung dieser Mitarbeiter muss den gleichem Stellenwert erhalten, wie die Kundenbindung und -Gewinnung. Die Unternehmen sollten ihre Sichtweise auf ihre Mitarbeiter ändern, allerdings ist dies ein längerer Prozess. Prof. Dr. Burkhard Utecht, Leiter der BA Gera, stellte hier einmal das duale Studium als Instrument interner Personalentwicklung in Unternehmen vor. Die 3-jährige ausbildung bietet für das Unternehmen Planungssichereit, denn das Unternehmen betreibt Nachwuchsförderung im eigenen Haus. So sehen die Unternehmer bereits währen der Ausbildung, was die Mitarbeiter leisten und durch die individuelle Qualifizierung gehen diese dem Unternehmen nicht verloren. Die vielen Praxisphasen garantieren sofortige Einsatzbereitschaft nach dem Studium.  

BVMWzu Gast im modernsten Bio-Gewächshaus Europas

ca. 70 Unternehmerinen und Unternehmer der Region Gera und Altenburg folgten mit großem Interesse dem Vortrag von Bernd Koob, GF der Lebenshilfe Gera gGmbH zur Entstehungsgeschichte bis zur Inbetriebnahme des modernsten Bio-Gewächshauses Europas. Mit diesem Großprojekt beweist die Lebenshilfe Gera gGmbH einmal mehr das soziale Engagement benachteiligter Menschen, den Behinderten der Region. Auch die Betriebsleiterin des Biohofes Aga, Carolin Ullrich ist mehr als  zufrieden mit Qualität und Produkten. Überzeugung, Qualität als Markenzeichen, Liebe zur Natur und Freude an der Arbeit mit behinderten Menschen zeichnen die soziale Landwirtschaft auf dem Biohof in Aga aus. Die behinderten Mitarbeiter/innen leisten hier unter Anlaeitung von Fachpersonal eine beispielhafte gute Arbeit. Sie sind stolz darauf, denn sie werden hier als Teil des Teams Biohof Aga voll integriert und anerkannt. Der Biohof wird mit einer Biogasanlage mit Wärme versorgt. Die Ernte von Gurken und Tomaten ist in vollem Gange. Bei einem geführen Rundgang konnten sich alle Teilnehmer von der fachkundig kontrollierten Aufzucht, Pflege und Ernte überzeugen und anschließend im eigenen Hofladen Bioprodukte erwerben.

Aktuelle Informationen und Kontakt zum Biohof Aga, sowie Öffnungszeiten des Hofladens können Sie unter www.biohof-aga.de erhalten.

Wir wünschen den Initiatoren und Betreibern mit Ihrem Team weiterhin große Erfolge bei diesem beispielhaften Projekt. Besuchen Sie den Biohof Aga ! 

Mittelstand zu Gast in der Altenburger Destillerie & Liqueurfabrik GmbH

Fotos Petra Beck: vor der neuen Halle v.l. Caroline Steinhardt (Marketingleiterin Altenburger Destillerie), Wolfgang Schlegel (Wirtschaftsförderung Altenburger Land), Ulrich Winterstein (BVMW), Alfred Wojan (Unternehmer) und Tino Scharschmidt (Wirtschaftsförderung Stadt Altenburg)

Mit Stolz präsentierte sich ein traditionsreiches Unternehmen des Altenburger Landes zum BVMW-Unternehmerfrühstück. Zahlreiche Mittelständler waren der Einladung des BVMW Kreisverbund Gera-Altenburger Land in die Altenburger Destillerie & Liqueurfabrik GmbH nach Altenburg gefolgt und konnten sich von der erfolgreichen Entwicklung des Unternehmens bei einer Führung durch den Produktions- und Lagerbereich, sowie das "Schnapsmuseum" überzeugen. Das Unternehmen wurde 1948 als VEB Altenburger Liqueurfabrik gegründet und 1990 privatisiert. 1996 rettete der Inhaber Dietrich Hueck das Unternehnen vor der drohenden Insolvenz. Er hatte das Potenzial der Altenburger Firma erkannt und übernahm dies. Mit einer umfangreichen Modernisierung durch Investitionen von mehr als 12 Mio. € und eines innovativen Sortiments stellte er die Weichen für die Zukunft, der nun in die "Altenburger Destillerie & Liqueurfabrik GmbH" umbenannten Firma. Das Unternehmen erhielt zahlreiche Preise und ist weit über die Grenzen von Thüringen Hinaus bekannt mit seinen mehr als 100 Produkten.

BVMW-Wirtschaftsbowling

Foto: Petra Beck, v.l. Ulrike Bresch (MONDI GmbH), Gerd Riedel (Heizungs- und Lüftungstechnik GmbH), Rebecca Ritz (Rechtsanwälte Vorsatz & Kollegen), Lutz Schneider (LichtDesig GmbH & Co. KG), Ulrich Winterstein BVMW, Cornelia Uhlig(Beton-Bohr-Säge Sevice GmbH), Frank Schulze (LichtDesign), Ramon Miller (Baudezernent Gera), Jürgen Hoffmann (Ballonteam Gera)

Einmal im Jahr stellen sich mit viel Spaß die Mittelständler des Kreisverbund Gera-Altenburger Land dem direkten Wettbewerb untereinander. So waren auch diesmal mehr als 70 Unternehmerinnen und Unternehmer der Region der Einladung des BVMW Regionalgeschäftsführer Ulrich Winterstein zum traditionellen Wirtschaftsbowling in die City Bowling Freizeit GmbH gefolgt.

Einmal mehr ließen es sich die Gäste nicht nehmen, auch bei diesem sportlichen Wettkampf zielsicher und mit besten Leistungen zu zeigen. Dabei lernten sich die Gäste einmal näher kennen und setzten Ihre Kontakte auch nach der Siegerehrung locker fort. Die Schirmherrin des Abends, Finanzamtsvorsteherin Dr. Viola Hahn, konnte wegen Erkrankung leider nicht die Siegerehrung vornehmen. Gern übernahm diese ehrenvolle Aufgabe in Vertretung Geras Baudezernent Ramon Miller.   

BVMW-Neujahrsfrühstück-Alternative Antriebstechniken

Fotos: Petra Beck

Gesundheit,  gute Erfolge und Mobilität wünschte der Leiter des Kreisverbund Gera-Altenburger Land Ulrich Winterstein den Unternehmern, die in großer Zahl der Einladung zum Neujahrsfrühstück in das Autohaus Peter Gößner GmbH gefolgt waren. Bei dieser auftaktveranstaltung des BVMW konnten sich die Mittelständler über die Opel-Variante mit Elektroantrieb und deren Umweltverträglichkeit informieren. Auch in diesem Jahr, so ist Ulrich Winterstein sicher, wird der Mittelstand der Jobmotor der Wirtschaft sein. Wenn auch der Optimismus durchaus vorsichtig ist, so sehen doch die Mittelständler zuversichtlich ins Jahr 2012. Er verweist auf eine Umfrage des BVMW, die ergab, dass ein Drittel des Mittelstandes plant, im kommenden Jahr zusätzlich Arbeitskräfte einzustellen. Weit mehr will die Mitarbeiterzahl zumindest halten. Die Unternehmer des BVMW Kreisverbund Gera-Altenburger Landmussten  in den zurückliegenden Jahrenschon mehr als eine Widrigkeit überstehen und immer half es, sich auf die eigene Kraft und Stärke zu besinnen. Zumal die Mittelständler sich eines zuverlässigen Partners, wie den BVMW an seiner Seite sicher sein können. Gerade in der gegenwärtigen Zeit ist die Hilfe und Unterstützung durch dieses Netzwerk unverzichtbar. 

Fachkräftegewinnung beginnt mit der Ausbildung

Ulrich Winterstein, Leiter Kreisverbund Gera-Altenburger Land überreicht die Partnertafel des BVMW an Matthias Matuszewski GF des MBZ Meuselwitz GmbH (Foto: Petra Beck)

Dass das Thema Fachkräftemangel noch lange nicht gegessen ist, wem sollte das Problem näher sein als den Mittelständlern, die der Einladung zum BVMW-Unternehmerfrühstück in die ifw Meuselwitzer BildungsZentrum GmbH gefolgt waren. 200.000 fehlende Fachkräfte bis zum Jahr 2020 zitierte Ulrich Winterstein, Regionalgeschäftsführer vom Kreisverbund Gera-Altenburg des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), eine Prognose. mehr...

BVMW Mittelstandspreis "Unternehmer des Jahres 2011" der Stadt Gera

"Unternehmer des Jahres 2011" der Stadt Gera Klaus Holbe ELECTRONICON Kondensatoren GmbH

Der "Unternehmer des Jahres 2011" der Stadt Gera ist Klaus Holbe Inhaber der ELECTRONICON Kondensatoren GmbH.

Unter den 7 Teilnehmern am Wettbewerb wurde er durch eine unabhängige Jury als Sieger gewählt. Alle Teilnehmer wurden in einer Veranstaltung mit Teilnehmern aus Wirtschaft und Politik mit feierlichen Rahmenprogramm am 27.09.201 im CJD BBW Gera geehrt. 

Teilnehmer am diesjährigen Wettbewerb waren:  Mike Fischer (Fischer Academy), Klaus Holbe (ELECTRONICON Kondensatoren GmbH), Michael Hug (Happy Haus Bau GmbH), Michael Schuch (Schlichter Schuch GbR), Luciano Petschauer (Eisdiele Umberto De Bernardo), Manuela Voigt (Salon Top Hair) und Daniel Tänzler (DMS GmbH Daten Management Service). 

BVMW-Unternehmerfrühstück bei Agrarprodukte Schmölln GmbH

Übergabe der Partnertafel (Bild rechts v.l. Dietmar Koch, GF Agrarprodukte Schmölln GmbH, Ulrich Winterstein (BVMW) und Sieghardt Rydzewski Landrat Altenburger Land

Die Einladung zum Unternehmerfrühstück des BVMW Kreisverbund Gera-Altenburger Land führte diesmal aufs Land, in einen starken Landwirtschaftsbetrieb. Ulrich Winterstein (BVMW) und Dietmar Koch (GF Agrarprodukte Schmölln GmbH) begrüßten ca. 60 Unternehmer aus Gera und dem Altenburger Land. Die Knopfprinzessind der Knopfstadt Schmölln begrüßte die Gäste mit einem Glas Sekt. Nach einer ausführlichen Vorstellung des gewachsenen Landwirtschaftsbetriebes führte der Geschäftsführer und Unternehmerpreisträger 2011 im Altenburger Land die Gäste zur nahegelegenen Biogasanlage. Diese wurde bewußt in Stadtnähe errichtet , so dass die bei der Energiegewinnung anfallende Wärme auch zur Beheizung genutzt werden kann. Biogasanlagen sind die zuverlässigste und sabuberste Energieform, wirbt der Agrar-Fachmann für Nachahmer.      

BVMW Mittelstandspreis - Dietmar Koch Agrarprodukte Schmölln GmbH ist "Unternehmer des Jahres 2011" des Landkreis Altenburger Land

Foto: Mario Jahn,

Dietmar Koch ist der Preisträger 2011 des BVMW Mittelstandspreis.  Es ist das erste Mal, dass sie an einen Landwirt ging. Sichtlich gerührt übernahm Dietmar Koch die Auszeichnung am 30.05.2011 im Reussischen Hof in Schmölln.   Er gründete vor 20 Jahren das Unternehmen Agrarprodukte Schmölln GmbH. Koch engagiert sich nicht nur in unternehmerischer Hinsicht, sondern fördert auch den Sport und die Kultur, so der Laudator Konrad Wukasch. Dietmar Koch hat sich in besonderer Weise um die Stärkung des Wirtschaftsstandortes Altenburger Land verdient gemacht. "Schmölln ist genauso stolz wie der Ausgezeichnete selbst", so die Bürgermeisterin der Stadt Schmölln Kathrin Lorenz.   

Mittelständler zu Gast im Klinikum Altenburger Land GmbH

Die Gastfreundschaft nutzt ein Unternehmer eigentlich nur, wenn es unvermeidbar ist. Trotzdem waren viele Altenburger und Geraer Mittelständler gern der Einladung von Regionalgeschäftsführer Ulrich Winterstein gefolgt, um das neueste Mitglied im Kreisverbund Gera-Altenburger Land kennenzulernen. Herzlich empfangen wurden sie im Hörsaal des Klinikums Altenburger Land GmbH von der kaufmännischen Geschäftsführerin Dr. Gundula Werner und dem medizinischen Geschäftsführer Dr. Lutz Blase.

Mit eindrucksvollen Zahlen gab Frau Dr. Werner einen Überblick über die Dimensionen der Klinik als Unternehmen. 780 Mitarbeiter arbeiten in 13 Kliniken mit 18 Stationen und 500 Betten. Im vergangenen Jahr wurden 18.000 Patienten stationär und 26.000 ambulant behandelt. Das zeigt dass das Unternehmen Klinikum auch ein großer Arbeitgeber und Nutzer von Dienst- und Infrastrukturleistungen ist.

Dass bei allem betriebswirtschaftlichen Denken und Handeln jedoch immer der ärztliche Ethos im Vordergrund steht, darauf machte Dr. Blase aufmerksam. Er führte in einen virtuellen Rundgang anschaulich durch die Fachkliniken. Er hob hervor, dass sich die Medizin- und Diagnosetechnik in den letzten Jahren enorm verfeinert habe und somit schwere Erkrankungen frühzeitig erkannt werden können.

Gesundheit ist ein wichtiges Gut, um erfolgreich ein Unternehmen zu führen, schlug Ulrich Wintersteinden Bogen zurück zum Treffen und wünschte allen, dass sie die Gastlichkeit der Hauses nicht in anspruch nehmen müssen. Jedoch kann man gewiss sein, dass man sich im Notfall in den besten Händen befindet.

Thüringer Landtagspräsidentin zu Gast bei Mittelstand in Gera

Ulrich Winterstein BVMW, Thüringer Landtagspräsidntin Birgit Diezel und AVS-Geschäftsführer Ulrich Weise beim Unternehmerfrühstück bei Auto-Scholz-AVS in Gera v.l. Foto: Petra Beck

Mitglieder des BVMW, als Gäste im Autohaus Auto-Scholz-AVS in Gera berieten über den Wirtschaftsstandort Ostthüringen. Der Geschäftsführer des Autohauses Ulrich Weise zeigte zunächst auf, wie eine erfolgreiche Entwicklung und Wachstum am Beispiel des seit mehr als 20 Jahren bestehenden Autohauses gelingen kann. Die Landtagspräsidentin hingegen forderte die Kommunen auf, den Mittelstand weiter zu hegen und zu pflegen. Es sei erforderlich, so Birgit Diezel, die Netzwerke zwischen Wirtschaft, Politik und Wissenschaft durch den BVMW noch enger zu knüpfen und weiter auszubauen. Ulrich Winterstein nahm dies zum Anlass, die Steuererhöhungspläne der Stadt Gera zu kritisieren. "Wirtschaft funktioniert nur durch Entlastung und nicht durch Belastung" 

Neueste Meldungen

Regionalgeschäftsführer
Ulrich Winterstein Ulrich  Winterstein

Neue Straße 14
07545 Gera
Tel: work+49 365 77358-265
Fax: fax+49 365 77358-266
Funk: cell+49 171 9732333
E-Mail: ulrich.winterstein (please no spam) @ (please no spam) bvmw.de
Web: http://www.gera.bvmw.de

hCard Logo
Kontaktdetails

BVMW- Mitgliedsunternehmen

Thüringen

Kreisverbund Gera, Altenburg