Suchergebnisse

Ergebnisse werden geladen.

Kreisverbund Jena, Saale-Holzland-Kreis

 
 
 

Galeere oder Wattebausch - Was tun für ein positives Betriebsklima?

Wie damit umgehen? Wie für ein positives Betriebsklima sorgen? Muss ich das als Unternehmer überhaupt und bis zu welchem Grade? Letztere Fragestellung provozierte übrigens die intensivste Diskussion. Diese Fragen führten knapp 35 Unternehmerinnen und Unternehmer zu Vortrag von und Diskussion mit Wirtschaftsmediatorin und Psychologie-Beraterin Ines Greiling im Rahmen des 44. BVMW-Businessclubs am 31. Januar 2017 in die Räume der Matthias Wetzel INDUSTRIEBESCHRIFTUNGEN Jena. Tags zuvor folgten bereits 14 Firmenlenker der Einladung des BVMW-Kreisverbundes Jena/Saale-Holzland-Kreis zum gleichen Thema in die Volksbank Hermsdorf, ebenfalls mit Ines Greiling.

Spannungen in der Firma schaden dem Wohlfühlklima auf der Arbeit, wirken sich auf das Arbeitsergebnis aus und können erwiesenermaßen bis zum krankheitsbedingten Ausfall von Mitarbeitern führen. Die Herausforderung - das Betriebsklima nimmt jeder Mensch anders wahr und beeinflusst es mit seiner Persönlichkeit. Und so gab der Vortrag Erläuterungen, wie das Betriebsklima bewertet werden kann sowie beispielsweise Anregungen zur Pflege eigentlich bekannter und alltäglicher Umgangsformen wie Umgang mit Lob und Tadel, Führung von Mitarbeitergesprächen aber auch zum Grüßen untereinander.  Weiterhin lässt sich durchaus auch durch einen Betrachter und Ratgeber mit seiner Sichtweise von außen positiv einwirken. Sowohl in Hermsdorf als auch in Jena gab es auch seitens der Unternehmer zum Teil Widerspruch, so dass es auch zu angeregten Diskussionen kam. Gibt es Burn out wirklich? Sind Erwartungen oder gar Forderungen von Mitarbeitern manchmal überzogen? Sind viele „Vergünstigungen“ für Mitarbeiter schon „normal“ geworden? Laut Frau Greiling kann kein allgemeingültiges Patentrezept gegeben werden.

Ines Greiling komplettierte ihr feines Gespür für Beziehungen zwischen Menschen mit zertifizierten Aus- und Weiterbildungen zur Wirtschaftsmediatorin und darauf aufbauend zur Psychologie-Beraterin sowie auch bereits mit praktischen Einsatzerfahrungen. Idee und Anstoß, dieses Angebot zur Berufung zu machen, wuchs während ihrer verschiedenen Berufsetappen beispielsweise in Vertrieb, Personalwesen oder im heute eigenen Buchführungsbüro der geprüften Bilanzbuchhalterin, in denen der Umgang mit Menschen erfolgsbestimmend war und ist.
Der Netzwerkabend folgte den bewährten Procedere aller BVMW-Veranstaltungen - nach einer kurzen Selbst-Vorstellung der Anwesenden präsentierte Gastgeber Matthias Wetzel sein Unternehmen: Die Matthias Wetzel INDUSTRIEBESCHRIFTUNGEN GmbH (gegründet 1999) ist Spezialist für die Behandlung, Beschichtung, Veredlung und Beschriftung verschiedenster Oberflächen. Die Palette umfasst Laserbeschriftungen, mechanisches Gravieren und Teilen, Sieb- und Tampondruck, Pulverbeschichten und Lackieren. Im 2014 bezogenen Firmenneubau betreibt der Mittelständler das erste Anwendungszentrum für Gleitschleifanlagen des Global Players OTEC Präzisionsfinish GmbH außerhalb von dessen Stammsitz in Straubenhardt-Feldrennach. Mit der Kennzeichnung und Lackierung hochwertiger Industrieprodukte aus dem Gerätebau, dem optischen Präzisionsgerätebau, dem Anlagen- und Maschinenbau sowie der Elektronik- und Feingeräteindustrie hat sich das heute 44-Mann-Unternehmen zu einem anerkannten Oberflächenbearbeitungszentrum entwickelt. Als Systempartner verantwortet die Jenaer Firma kompetent das Projektmanagement vom Materialeinkauf bis zur Lieferung der montagefertigen Gehäuse.

Intensiv nutzen alle Teilnehmer die Gelegenheit, neben weiteren Gesprächen zum Thema selbst auch Kontakte aufzufrischen oder Geschäftliches auf dem persönlichen direkten Weg zu bereden.

  •  
  •  

Ein herzliches Dankeschön an Frau Greiling für ihre Ausführungen und Hinweise sowie an Frau Kalkreiber und Herrn Anders von der Raiffeisen-Volksbank Hermsdorfer Kreuz eG und Herrn Wetzel und sein Team für die Gastfreundschaft und die Bewirtung.

Text und Fotos: Karsten Seifert, Fakt Kommunikation

Thüringen

Kreisverbund Jena, Saale-Holzland-Kreis