Suchergebnisse

Ergebnisse werden geladen.

Kreisverband Eisenach, Wartburgkreis

Unternehmerin/Unternehmer des Jahres 2017

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) betrachtet es als seine vornehmste Aufgabe, Unternehmerpersönlichkeiten auf Grund ihres Engagements in Wirtschaft und Gesellschaft öffentlich zu ehren und ihre Vorbildrolle als Leistungsträger zu würdigen. Mit der Auszeichnung des BVMW-Mittelstandspreises soll das Unternehmerbild in der Öffentlichkeit positiv beeinflusst werden. Gleichzeitig soll die öffentliche Anerkennung beispielgebender Persönlichkeiten aus dem Mittelstand zur Gründung einer eigenen Selbständigkeit und zur Übernahme von mittelständischen Unternehmen Mut machen.

Wir brauchen das Engagement junger Menschen, damit der Generationswechsel im Mittelstand gelingt, sonst gehen uns im Lande mit der Schließung von Unternehmen viele Arbeitsplätze verloren.

Der Landesverband Thüringen schreibt zum 19ten Mal in Folge auch für 2017 den BVMW-Mittelstandspreis „Unternehmerin/Unternehmer des Jahres“ aus.

>>Zu den Hinweisen, Bedingungen und Ausschreibungsunterlagen.

Herr Ertmer von der Firma erkat Spezialmaschinen Leimbach geehrt

BVMW Unternehmerpreis 2014 der Wartburgregion am 19.9.2014 auf der Wartburg verliehen

Der Firmenname Erkat  klinkt unspektakulär, auf den ersten Blick erkennt man nicht welch ein innovatives Unternehmen sich hinter diesen Namen verbirgt. Die hier produzierten Spezialfräsen kommen im Oman,  in Aserbaidschan, in ganz Europa, in Asien in Süd- und Nordamerika zum Einsatz. Heute gibt es Büros in Peking, Banalore (Indien), in Brasilien und in Moskau. In fast 60 Ländern werden die Spezialmaschinenheute exportiert.

Klaus Ertmer wurde 1961 im Eisfeld geboren, dort besuchte er die POS und absolvierte von 1978 bis 1981 die Lehre als Motorenschlosser mit Abitur. Nach dem obligatorischen Wehrdienst, studierte er von 1983 bis 1988 an der Bergakademie Freiberg in der Fachrichtung Gewinnungs- und Aufbereitungsmaschinen. Nach dem Abschluss des Studiums war  Herr Ertmer von 1988 bis 1990 Entwicklungsingenieur für Bohrtechnik im Kalibetrieb „Werra“.  Es folgten 6 Jahre als Vertriebsingenieur bei der Firma Boart Longyear Burghaun und 2 Jahre als Verkaufsleiter und  Produktmanager für Baggeranbaufräsen.

1999 wagte Herr Ertmer den Schritt in die Selbständigkeit. Er beginnt als 1 Mann Firma in angemieteten Räumen  auf dem ehemaligen Gelände  von Bergwerksmaschinen in Dietlas. 1-Mannbetrieb bedeutet, er ist Konstrukteur, Produktionsleiter, Vertriebschef und Buchhalter in einer Person. Das notwendige Kapital kommt von den Schwiegereltern und ein Kredit wird genehmigt, aber erst im 2. Anlauf. In den ersten 6 Monaten werden 23 Fräsen verkauft und 2000 kann der erste Mitarbeiter eingestellt werden.Als geschäftsführender Gesellschafter der Erkat Spezialmaschinen Service GmbH begann der Firmenaufbau und setzte sich fort  2006 mit der Partner Erkat Middle East (DOHA), 2011 mit der KEMT GmbH & KG,  2012 mit der Erket GmbH & Co. KG,  der Partner Drumcutters Inc. in der USA und der Erkat Ltda. In Sao Paulo in Brasilien.

Herr Ertmer unterstützt viele Sportvereine und Kulturprojekte in der Region, wie den Tennisclub Leimbach, den Fußballclub Tiefenort, 5 Projekte im Rahmen der Aktion SOS Kinderdorf, den Karneval Club und den Kulturkeller Haunscher Hof.

BVMW Besuch bei der Firma Leitec in Bad Heiligenstadt am 7.4.2014

Unternehmer der Wartburgregion informieren sich bei der Firme Leitec über die Anwendungen von Wärmepumpen, Eisspeicher und der dazu notwendigen Steuer- und Regeltechnik.

Christine Lieberknecht ehrte vorbildliche Mittelständler im Rahmen des 20. Thüringer Wirtschaftsballs

Ehrung "Thüringer Unternehmer 2013" (v.li.): Jens Graber, Marina Renger und Karl-Heinz Renger von der Reschwitzer Saugbagger Produktions GmbH aus Saalfeld; BVMW-Vorstandsmitglied Willi Grothe; Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht; Martin Röder, Seniorchef des Gelenkwellenwerks Stadtilm und BVMW-Landesgeschäftsführer Günther Richter. (Foto: Michael Voigt)

Erfurt – Am 12. Oktober 2013 fand unter der Schirmherrschaft und persönlichen Teilnahme von Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) der 20. Thüringer Wirtschaftsball im Erfurter Kaisersaal statt. Veranstalter war der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW), Landesverband Thüringen.                                              

Im Rahmen des Jubiläumsballs wurde Marina Renger, Karl-Heinz Renger und Jens Graber, die gleichrangigen geschäftsführenden Gesellschafter der RSP Reschwitzer Saugbagger Produktions GmbH aus Saalfeld mit dem BVMW-Mittelstandspreis „Thüringer Unternehmer 2013“ ausgezeichnet.

Der Ehrenpreis für sein Lebenswerk ging an Martin Röder, Seniorchef der Gelenkwellenwerk Stadtilm GmbH/Ilm-Kreis.

Empfang der Mittelthüringer Wirtschaft am 05.02.2013

Fotos: Michael Voigt

Das Atrium der Stadtwerke Erfurt bot das ideale Ambiente für den 5. Jahresempfang des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) für die Wirtschaftsregion Mittelthüringen. In einem voll besetzten Haus konnte der Erfurter Kreisverbandschef Gerald Bitterberg hochkarätige Gäste begrüßen. Neben dem Erfurter OB Andreas Bausewein und dem deutschen und europäischen Mittelstandspräsidenten Mario Ohoven war dies Bundesaußenminister Dr. Guido Westerwelle.  mehr ...

Lothar Zimmermann ist "Thüringer Unternehmer 2012" - Ehrenpreis Lebenswerk

Am 13. Oktober 2012 fand unter der Schirmherrschaft und persönlichen Teilnahme von Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) der 19. Thüringer Wirtschaftsball im Erfurter Kaisersaal statt. Veranstalter war der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW), Landesverband Thüringen. Im Rahmen der Traditionsveranstaltung wurde Gabriele Heymann aus Sonneberg mit dem BVMW-Mittelstandspreis „Thüringer Unternehmerin 2012“ ausgezeichnet. Den Ehrenpreis für sein Lebenswerk erhielt Lothar Zimmermann aus Empfertshausen/ Wartburgkreis. mehr ...

Bundesumweltminister Peter Altmaier zu Besuch in Thüringen

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) besuchte Unternehmen der Thüringer Photovoltaikbranche, den Nationalpark Hainich und war Gast am CDU-Sommerfest im Tagungszentrum des Golfclubs Eisenach.

(v.li.): BVMW-LGF Günther Richter, MdB Christian Hirte (BVMW-Freundeskreis und Mitglied des Umweltausschusses des Bundestages), Bundesumweltminister Peter Altmaier und der Leiter des BVMW-Kreisverbandes Wartburgregion Gerhard Schneider (OB a.D.)

Herbacin cosmetic GmbH eröffnet erstes Kosmetikfachgeschäft im Zentrum Eisenachs

Mit einer breiten Produktpalette und neugestaltetem Markenauftritt verwirklichte Herbacin mit der Eröffnung des ersten Fachgeschäfts seine langfristig angelegte Marketingstrategie.

Der überwältigende Kundenstrom bereits am Eröffnungstag bestätigt der Geschäftsführung um Gerd Thien, dem "Thüringer Unternehmer des Jahres 2009" und BVMW-Wirtschaftssenator, die konzeptionelle Richtigkeit.

 

Sommerfest der BVMW-Wartburgregion

Ein gelungenes Sommerfest fand am 13. Juni 2012 in der Rhönbrauerei Kaltennordheim statt.

Nach der Brauereibesichtigung mit vielen historischen Details erläuterte Geschäftsführerin Christel Reukauf die Geschichte des Familienbetriebes. Nach der Verstaatlichung 1972 und Neubeginn 1990 hat die Brauerei im harten Wettbewerb feste Marktanteile gebunden und stellt eine starke Marke in der Wartburgregion dar.

Schulklasse aus Litauen zu Besuch beim BVMW

Am 2. Juni 2012 besuchte eine Schulklasse aus Kelme/ Litauen vom dortigem Gymnasium die Stadt Eisenach und war auch zu Gast in der Kreisgeschäftsstelle des BVMW. Der Kreisgeschäftsführer Gerhard Schneider erläuterte die Arbeit für den Mittelstand und lud die Schulklasse zu einem Besuch des Automobilbau Museums ein. Die Schüler waren an der Industriegeschichte von Eisenach sehr interessiert, die ja bekanntlich mit einem mittelständischen Autobauer begann.

Landratskandidaten des Wartburgkreises beantworten die Wahlprüfsteine des BVMW

Am 27. März beantworteten im Panoramahotel in Bad Salzungen die Landratskandidaten die Fragen der BVMW Wahlprüfsteine. Teilnehmer waren Reinhard Krebs, Sascha Bilay, Christian Gesang und Paul Gellner. Dankenswerter Weise übernahmen Frau Ute Weilbach, Redakteurin der Südthüringer Zeitung, und Herr Peter Rossbach, Redakteur der Thüringer Landeszeitung, die Moderation. Fragen zu den Finanzen des Landkreises, zum Schulnetz und zum weiteren Ausbau der Infrastruktur wurden von den einzelnen Kandidaten beantwortet. Unternehmerinnen, Unternehmer und Bürger informierten sich an diesem Abend und stellten eine Vielzahl kritischer Fragen. Gerhard Schneider, Leiter der BVMW-Kreisgeschäftsstelle der Wartburgregion, bedankte sich für die Teilnahme und führte aus: „ Heute konnten Sie sich ein persönliche Bild von den Kandidaten machen, fällen Sie nun eine kluge Entscheidung am 22.4. im Wahllokal - wichtig ist wählen zu gehen“. 

Oberbürgermeisterkandidaten der Stadt Eisenach beantworten die Wahlprüfsteine des BVMW

Am 21. März beantworteten im Sophienhotel in Eisenach die Oberbürgermeisterkandidaten die Fragen der BVMW Wahlprüfsteine. Teilnehmer waren Matthias Doht, Gisela Rexrodt, Raymond Walk und Katja Wolf. Dankens werter Weise übernahm Katja Schmitberger, Redakteurin der Thüringer Allgemeinen, die Moderation. Fragen zu den Finanzen der Stadt, zurzeit betragen die Schulden über 40 Millionen Euro, zu den Öffnungszeiten der Kindergärten, zum Trink- und Abwasserverband, zum Theater und zu notwendigen Wohnbauflächen wurden von den einzelnen Kandidaten beantwortet. Über 70 Unternehmerinnen, Unternehmer und Bürger informierten sich an diesem Abend und stellten eine Vielzahl kritischer Fragen.  Gerhard Schneider, Leiter der BVMW-Kreisgeschäftsstelle der Wartburgregion, bedankte sich für die Teilnahme und führte aus: „ Heute konnten Sie sich ein persönliche Bild von den Kandidaten machen, fällen Sie nun eine kluge Entscheidung am 22.4. im Wahllokal -  wichtig ist wählen zu gehen“.

"Thüringer Unternehmer 2011"

Am 8. Oktober 2011 fand unter der Schirmherrschaft und persönlichen Teilnahme von Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht der 18. Thüringer Wirtschaftsball im Erfurter Kaisersaal statt. Veranstalter war der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW), Landesverband Thüringen. Im Rahmen der Traditionsveranstaltung wurde Manfred Lindig aus Krauthausen/ Wartburgkreis mit dem BVMW-Mittelstandspreis „Thüringer Unternehmer 2011“ ausgezeichnet. Den Ehrenpreis für sein Lebenswerk erhielt Wolfgang Zimmermann (77) aus Gießübel/Kreis Hildburghausen.  Damit fand der zum 12. Mal ausgelobte Wettbewerb seinen würdigen Abschluss. Vorausgegangen waren regionale Ausscheide. Eine zentrale Jury ermittelte aus den 20 nominierten Mittelständlern den „Thüringer Unternehmer 2011“. Anliegen des Wettbewerbs ist es, Unternehmer aufgrund ihres herausragenden Engagements in Wirtschaft und Gesellschaft öffentlich zu ehren. Ihre Vorbildrolle soll der jungen Generation Mut machen zur eigenen Selbständigkeit und zur Übernahme von Firmen aufgrund des anstehenden Generationswechsels im Mittelstand.

Besuch des Biathlon-Zentrums in Oberhof

Am 7.9.2011 besuchten Unternehmerinnen und Unternehmer der Wartburgregion das Biathlon-Zentrum in Oberhof. Trotz kühlem Wetter waren alle von den Sportanlagen beeindruckt. Nach der Besichtigung der Schießhalle und einer Einweisung an den Biathlonwaffen fand ein kleiner Schießwettbewerb statt. Die Entfernung ist 50 m, das Ziel so groß wie ein Bierdeckel. Durch den Diopter (ohne Verstärkung) ist nur ein schwarzer Punkt als Ziel zu erkennen. Nach 10 Wertungsschüssen siegt bei den Herren Gerhard Schneider und bei den Damen Jutta Raffel. Der Nachwuchstrainer, Gerhard Köhler, machte Ausführungen zur Schanzenanlage im Kanzlersgrund und die Wettkampfanlagen am Grenzadler. Danach besichtigten wir die Skihalle. Leider war nicht genügend Zeit, die Langläufer anzuschnallen und selbst eine Runde zu laufen. "Erst nach einen solchen Besuch, kann man die Leistungen unserer Biathleten richtig einschätzen", so Gerhard Schneider am Ende der Veranstaltung.

Manfred Lindig ist "Unternehmer des Jahres 2011" der Wartburgregion

Manfred Lindig, LINDIG Fördertechnik GmbH, ist bei einem Festakt im Wartburg- Hotel als "Unternehmer des Jahres 2011" der Wartburgregion ausgezeichnet worden. Eine Jury, bestehend aus Vertretern der Wirtschaft, Sparkasse und Verwaltung, wählte einstimmig den erfolgreichen und engagierten Unternehmer aus 6 Bewerbungen aus. „Der  Unternehmer, der heute geehrt wird, ist ein Macher, der mit Überzeugung, Elan und Durchhaltevermögen ein Unternehmen über die DDR-Zeit gebracht und nach der Wende ein beachtenswertes Unternehmen aufgebaut hat“, so BVMW-Kreisgeschäftsführer Gerhard Schneider. ...mehr

Unternehmer informierten sích über das neue Wirtschaftsförderungskonzept des Wartburgkreises

Friedrich Krauser, 1. Beigeordneter des Wartburgkreises, informierte anlässlich des BVMW-Unternehmermeetings die Unternehmerinnen und Unternehmer der Wartburgregion über das neue Wirtschaftsförderungskonzept. Das neue Konzept, erstellt von ExperConsult aus Dortmund, wurde im Frühjahr dem Kreistag vorgestellt und wird nun Schritt für Schritt umgesetzt. Die Analyse der jetzigen Situation zeigt, dass die Wartburgregion besser aufgestellt ist, als von vielen wahrgenommen. Die wirtschaftliche Lage, das Lohnniveau, die Stärke des Mittelstandes und die Zentralität Deutschland sind Pluspunkte der Region. Ein Schwerpunkt des Konzeptes ist die Forderung eines stabilen Netzwerkes zwischen Politik, Verwaltung und Wirtschaft. Die Zufriedenheit der Unternehmer mit ihrem Standort ist die beste Werbung für die Region. Die deutlichste Aussage lautet: „Die wesentlichen Impulse für die zukünftige Entwicklung müssen in der Region selbst entwickelt werden. Dann wird die Region auch überregional erfolgreich sein“. In der Diskussion wurde festgestellt, dass es hierbei noch viel zu tun gibt, als Beispiel wurden die unterschiedlichen Stellungnahmen zur Umverlegung der B19 genannt und festgestellt, wie wichtig diese Anbindung für die Unternehmen im Norden von Eisenach ist, da ein großer Teil der Arbeitskräfte aus dem südlichen Kreis kommt. „Dies Veranstaltung zeigt unseren Unternehmern, dass die Verwaltungsspitze des Wartburgkreises gute Ideen für die Zusammenarbeit aufgreift“, so BVMW-Kreisgeschäftsführer Gerhard Schneider.

Wichtige Hinweise für unsere mittelständischen Unternehmer

Frank Fischer, Qualifizierungsberater der Agentur für Arbeit in Eisenach, unterrichtete Unternehmer aus der Wartburgregion am 9. Juni 2011 über die  Weiterqualifizierungsmöglichkeiten für eigene Mitarbeiter. Bis zum Jahr 2020 werden in Thüringen 180.00 Arbeitskräfte altersbedingt ausscheiden. Durch den demografischen Wandel und den technologischen Fortschritt wird es einem  verstärkten Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte führen.

Frank Fischer informierte über das Angebot der Agentur für Arbeit, über systematische Personalentwicklung und Weiterbildung, die eigenen Potentiale des Unternehmens besser zu nutzen. Neben diesem Angebot bestehen weitere Lösungsstrategien, wie Beschäftigung älterer Arbeitnehmer bis zu ihrem regulären Renteneintritt, Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Ausbau von Teilzeitarbeit, Suche von Fachkräften im Ausland und Vermeidung von Neubedarf durch Rationalisierung.

„Dies Veranstaltung ermutigt unsre Unternehmer gezielt eine Strategie Ihren Arbeitskräftebedarf der Zukunft zu entwickeln, die Agentur für Arbeit steht hierfür hilfreich zur Seite“, so der Kreisgeschäftsführer Gerhard Schneider zu der Veranstaltung.

Neueste Meldungen

Leiter des Kreisverbandes
Gerhard Schneider Gerhard  Schneider

Am Ofenstein 15
99817 Eisenach
Tel: work03691- 88 32 24
Fax: fax03691 - 88 32 18
Funk: cell0170 - 7 888 000
E-Mail: gerhard.schneider (please no spam) @ (please no spam) bvmw.de
Kontaktdetails

Kooperationspartner

Thüringen

Eisenach, Wartburgkreis