Auswertung der Bundestagswahl 2021 mit Prof. Dr. Werner J. Patzelt

Kamingespräch des Landeswirtschaftssenats Sachsen vom 17.10.2021 im Bilderberg Bellevue Hotel Dresden mit Prof. Dr. Werner J. Patzelt und Antje Hermenau.

Prof. Patzelt, emeritus der TU Dresden im Bereich Politikwissenschaften und visiting Professor am Mathias - Corvinus - Kollegium in Budapest gab eine Einschätzung des Wahlergebnisses vom 26.10.2021 entlang der Parteien, ihrer Aufgaben, ihrer Möglichkeiten und ihrer Risiken.
Der Ausblick auf die Vielzahl der anstehenden Aufgaben für die neue Bundesregierung warf viele Fragen auf.

Es gelten bei den Kaminabenden die Chatham House Rules. Aber im Ergebnis kann aus der gesamten Diskussion festgehalten werden:

Ist nicht ein neuer Rigorismus eingezogen - nicht nur in den Parteien, sondern im ganzen Land?

Die Parteien und die Gesellschaft werden mit der AfD umgehen müssen. Sie hat sich bundesweit, aber insbesondere in Mitteldeutschland, etabliert.

Die Wählerwanderungen sind höchst aufschlussreich und belegen eine wachsende Mobilität der Wähler.

Die Medien nehmen eine neue Rolle im Staat ein.

Nicht - Integration ist eine tickende Zeitbombe für die dringend nötige Migration.

Beide Volksparteien hatten ihr jeweils schlechtestes Ergebnis.

Sowohl rechts als auch links der politischen Mitte hat sich die Parteienstruktur aufgesplittert.

Hoffnung der neuen Regierung: Nur Nixon konnte nach China gehen. Rot- grün müsste die Probleme bei der Migration und in Europa in Ordnung bringen.

Sollte die Linke nicht eine Wiedervereinigung mit der SPD machen?

Das Format der Kamingespräche steht für Diskussionen zu aktuellen Themen, die offen, aber vertraulich, geführt werden. Bislang wurde das Thema Inflation und Messung der Inflation abgearbeitet. Es ist nur für geladene Gäste.