Höheres Wirtschaftswachstum für Frankreich in 2022 als bisher erwartet

Die französische Wirtschaft soll laut Finanzminister Bruno Le Maire deutlich stärker wachsen als bisher angenommen. Damit wird die offizielle Prognose von 6,25% Wachstum des BIPs im Vergleich zum vergangenen Jahr noch übertroffen.

Zentralbank-Chef Francois Villeroy de Galhau spricht vom größten Wachstum seit mehr als einem halben Jahrhundert für das Land. Damit schneidet Frankreich im Jahr 2021 beim Wirtschaftswachstum deutlich besser als Deutschland ab. Mit verhältnismäßig mageren 2,7 Prozent liegt die Perfomance der Bundesrepublik hingegen deutlich unter den Erwartungen der Bundesregierung und Wirtschaftsexperten.

Seit dem 1. Januar 2022 führt die französische Regierung den Vorsitz im Rat der Europäischen Union an. Dabei wird die Stärkung der sozialen Dimension des Binnenmarktes eine größere Rolle spielen. Beispielsweise liegen bereits Pläne für einen europäischen Mindestlohnrahmen sowie für Lohntransparenz vor. Zudem will Frankreich die Verhandlungen für ein Instrument gegen den wirtschaftlichen Zwang durch Drittstaaten, dem Anti-Coercion Instrument, beginnen.

Quellen:

BMWI

Der Standard

HANDELSBLATT

TAGESSCHAU