Aktueller Stand zu Covid-19 in Luxemburg

Bisher hatte das Großherzogtum 3904 getestete Erkrankte und 103 infizierte Verstorbene zu verzeichnen. (Stand 12.05.2020)

90 teils aus Frankreich stammende Infizierte werden in Kliniken versorgt, 23 hiervon in Intensivstationen. Trotz stufenweiser Lockerung der Ausgangsbeschränkungen seit dem 20.04.2020 bewegen sich die festgestellten Neuerkrankungen in den letzten zwei Wochen zwischen 2 und 12 Fällen/Tag.

Bis Ende Mai sollen alle Einwohner und Grenzgänger auf das Virus getestet werden, um einen genauen Status der Durchseuchung zu erhalten. Auf dieser Basis werden weitere Schritte im Umgang im der Pandemie geplant.

Wo 2 m Abstand nicht eingehalten werden können herrscht Maskenpflicht. Geschäfte sind wieder geöffnet, die Rückkehr aus dem Homeoffice wird unter strengen Sicherheitsregeln organisiert. Jeder Bürger oder Grenzgänger erhielt 5 kostenlose Schutzmasken, in Kürze werden 50 weitere Masken an diese verteilt.  Im Handwerk, das seit zwei Wochen wieder tätig ist, sind keine Neuansteckungen zu verzeichnen.

Die Grenzen zu den Nachbarländern, die bisher nur für Pendler und mit belegbarem wichtigem Grund überquert werden durften, werden nun schrittweise für Luxemburger wieder passierbar.

Autor: Martin Drescher, Auslandsbüro BVMW Luxemburg

 

 

Festgestellte Neuerkrankungen pro Tag (Quelle: Gesundheitsministerium Luxemburg)