Kein zweiter Lockdown! Brandbrief an die deutsche Politik

Angesichts der weltweit steigenden Corona-Zahlen ist der Mittelstand in Sorge vor einem zweiten Lockdown. Zusammen mit den Selbstständigen hat er bereits die Hauptlast des ersten Lockdowns zu tragen gehabt.

Mit fatalen Folgen: Der Umsatz d...

Angesichts der weltweit steigenden Corona-Zahlen ist der Mittelstand in Sorge vor einem zweiten Lockdown. Zusammen mit den Selbstständigen hat er bereits die Hauptlast des ersten Lockdowns zu tragen gehabt.

Mit fatalen Folgen: Der Umsatz der gewerblichen Wirtschaft lag im Juni 9,6 Prozent unter dem Vor-Corona-Wert, die Industrieproduktion im Mai 22,5 Prozent niedriger. Zahlreichen kleinen und mittelständischen Unternehmen droht die Insolvenz.

Der BVMW hat deshalb in einem „Brandbrief an die deutsche Politik“ die Große Koalition aufgefordert, ein erneutes Herunterfahren von öffentlichem Leben und Geschäftsleben unbedingt zu verhindern: „Bitte schließen Sie einen zweiten Lockdown verbindlich aus, damit im Mittelstand wieder stabile Zuversicht Einzug hält! Entlasten Sie die Unternehmen nachhaltig von Steuern, Abgaben und Bürokratie, damit die Wirtschaft mit neuer Dynamik aus der Corona-Krise hervorgeht!“

Der Brief richtet sich an die Bundesregierung und den Bundestag und ist von unserem Präsidenten Mario Ohoven sowie unseren Vizepräsidenten Dr. Jochen Leonhardt und Dr. Hans-Michael Pott unterzeichnet