30.01.14 - 1. Neujahrstreffen der Metropolregion begeisterte etwa 200 Teilnehmer

Respekt trägt zum wirtschaftlichen Erfolg bei

Einen erstaunlichen Schlüssel zu mehr beruflichem und persönlichem Erfolg auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten haben rund 200 Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region gemeinsam entdeckt – den Respekt. Beim 1. Neujahrstreffen der Metropolregion Düsseldorf drehte sich am 30. Januar 2014 in den beeindruckenden Räumlichkeiten der in Düsseldorf ansässigen Provinzial Rheinland AG alles um „Die Wiederentdeckung einer vergessenen Tugend“.

Kommunikationsexperte und Buchautor René Borbonus gab den Gästen – darunter auch der Landrat aus dem Rhein-Kreis-Neuss Hans-Jürgen Petrauschke – als Keynote-Speaker Antworten auf die Frage: „Wie gewinne ich bei Freund und Feind gleichermaßen an Ansehen?“

Der Weg hierzu geht für ihn über Respekt. Laut Borbonus greifen zunehmend Egoismus und Intoleranz ebenso am Arbeitsplatz und in Unternehmen um sich. Dagegen ist Respekt nicht nur eine zentrale Voraussetzung für eine funktionierende Gesellschaft. Er ist auch der Schlüssel zum ganz persönlichen Erfolg, so das gemeinsame Fazit des Mittelstandtreffens.

Die Provinzial Rheinland AG hatte der Leiter der Metropolregion im BVMW Stefan A. Wagemanns die Räumlichkeiten für den diesjährigen Empfang zur Verfügung gestellt. Als Hausherr nutzte Dr. Walter Tesarczyk, Vorstandsvorsitzender der Provinzial Rheinland AG, in seinem Grußwort zugleich die Gelegenheit, die besondere Nähe zum Mittelstand sowie die nachhaltige Bedeutung des Mittelstandes für die weitere positive Entwicklung der Versicherungsbranche zu unterstreichen.

Anwesende Mitglieder, Gäste und BVMW-Funktionäre verabschiedeten die beiden langjährig aktiven und verdienten BVMW´ler, Wolfgang Steffen (Düsseldorf bis 31.12.13) und Horst-Werner Altena (Kreis Mettmann bis 28.02.14), mit einem herzlichen Applaus und begrüßten zusammen zugleich die beiden neuen Verbandsbeauftragten Amelie Aengeneyndt (Düsseldorf) und Alexandra Rath (Kreis Mettmann).

Wir danken neben dem Gastgeber Andreas Kretschmer, Geschäftsführer der DSC GmbH (regionaler BVMW-Experte für Internet-Marketing) aus Mönchengladbach: www.dsc-medien.de, als Veranstaltungspartner und Daniel Kirschke, Geschäftsführer der HKD Systems GmbH (Beschriftungsspezialist) aus Mönchengladbach: www.hkd-systems.de für die technische Begleitung und die "roten Nasen".

Kopfgrafik: v.r.n.l.: Herbert Schulte (BVMW Landesgeschäftsführung NRW Politik), Dr. Walter Tesarczyk (Vorstandsvorsitzender der Provinzial Rheinland AG), René Borbonus (Kommunikationsexperte u. Buchautor) sowie Stefan A. Wagemanns (Leiter der Metropolregion Düsseldorf im BVMW)

16.01.14 - Traditioneller Unternehmer-Neujahrstreff in Mönchengladbach

Mittelständler stimmen sich auf ihr bestes Jahr ein

Ihren Schlüssel zu mehr beruflichem und persönlichem Erfolg entdeckten rund 170 Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region beim Neujahrstreffen des BVMW-Kreisverbands Mönchengladbach. Pferdeflüsterer Bernd Osterhammel gab den Gästen – unter anderem Mönchengladbachs Oberbürgermeister Norbert Bude und Bürgermeister Peter Jansen aus Erkelenz – als Keynote-Speaker Antworten auf die Frage: „Wie kann ich mehr aus meinem Leben machen und ein noch glücklicherer und erfolgreicherer Unternehmer werden?

Der Weg hierzu führt über „Bewusst sein“. Osterhammel ist überzeugt: „Unser Leben oder unsere Firma sind letztlich ein Konstrukt unserer Gedanken. Die aber können sich in zwei Richtungen entwickeln – positiv oder negativ.“ Sich bewusst für einen Weg zu entscheiden, kann trainiert werden, sagt der ehemalige Inhaber eines erfolgreichen Ingenieurbüros. „Ich habe viele Redner in meinem Leben gehört und selten hat mich jemand so berührt und nachdenklich gemacht“, urteilte Handelsvertreter Frank Medzech, einer von zahlreichen beeindruckten Zuhörern.

Als Gastgeber stellte die NEW (www.new.de) den Mittelständlern in diesem Jahr das Theater im Gründungshaus (TiG) zur Verfügung. Zusätzliche Unterstützer der Veranstaltung waren René Breuer und Peter Buscher (beide Geschäftsführer der Breuer & Buscher GmbH - www.breuer-buscher.de). BVMW-Kreisverbandsleiter und NUTZENstifter Stefan A. Wagemanns bot im TiG außerdem dem jungen Gladbacher Gesangstalent Sean Levey eine Bühne. Der 13jährige stimmte die Unternehmerschaft live auf einen erfolgreichen Abend ein.

Kopfgrafik: (v.l.): Stefan A. Wagemanns (BVMW-Kreisverbandsleiter), Peter Buscher und René Breuer (Breuer & Buscher GmbH), Bernd Osterhammel (Pferdeflüsterer), Norbert Bude (Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach), Peter Jansen (Bürgermeister der Stadt Erkelenz) und Friedhelm Kirchhartz (Vorstandsvorsitzender der NEW AG) - vorne: Sean Levey (Nachwuchs-Sänger)

10.01.13 - Unternehmer-Neujahrstreff 2013: RESPEKT. Die Wiederentdeckung einer vergessenen Tugend.

Respekt trägt zum wirtschaftlichen Erfolg bei

Einen erstaunlichen Schlüssel zu mehr beruflichem und persönlichem Erfolg auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten haben rund 130 Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region gemeinsam entdeckt – den Respekt.

Beim BVMW-Neujahrstreffen drehte sich im Wasserwerk Helenabrunn alles um „Die Wiederentdeckung einer vergessenen Tugend“. Kommunikationsexperte und Buchautor René Borbonus gab den Gästen – darunter auch Mönchengladbachs Oberbürgermeister Norbert Bude und der Bürgermeister der Stadt Erkelenz, Peter Jansen – als Keynote-Speaker Antworten auf die Frage: „Wie gewinne ich bei Freund und Feind gleichermaßen an Ansehen?“ Der Weg hierzu geht für ihn über Respekt. Laut Borbonus greifen zunehmend Egoismus und Intoleranz ebenso am Arbeitsplatz und in Unternehmen um sich. Dagegen ist Respekt nicht nur eine zentrale Voraussetzung für eine funktionierende Gesellschaft. Er ist auch der Schlüssel zum ganz persönlichen Erfolg, so das gemeinsame Fazit des Mittelstandtreffens.

Die NEW AG hatte Leiter Kreisverband  im BVMW Stefan A. Wagemanns die ungewöhnliche Location für den diesjäh- rigen Empfang zur Verfügung gestellt. Als Hausherr nutzte Friedhelm Kirchhartz, NEW-Vorstandsvorsitzender, in seinem Grußwort zugleich die Gelegenheit, Ralf Poll  als den neuen Geschäftsführer der NEW-Vertriebsgesellschaft vorzustellen.

O-Stimmen zum Neujahrstreff:

Stefan Rauschen, GF der Wach- & Schließges. mbH/MG: "Es war wirklich ein genialer Neujahrsempfang ... das hat richtig Spaß gemacht."

Bernhard Debbing, Senior Channel Manager / SAP AG & Co. KG / Ratingen: "Vielen, vielen Dank für den schönen Abend. Der Neujahrsempfang war eine sehr gelungene Veranstaltung, wie mir auch andere Teilnehmer später beim Essen bestätigten. Herzliche Gratulation dazu!"

Jürgen Hollender, NL Meteor AG / MG: "Ich fand die Veranstaltung einer der Besten! Glückwunsch! Auch das Get Together im Anschluss war sehr gut und erfolgreich!"

Susanne Feldges, Vorstand MGconnect-Stiftung / MG: "Das war ein Superredner, der just zu diesem Zeitpunkt Nötiges in Erinnerung gebracht hat. Eigentlich alles längst bekannt, aber manchmal muss man es aus der Versenkung holen. Die Mann-Frau-Forderung hat mir zwar nur ein müdes Lächeln entlockt, aber der Rest war sehr schön formuliert und überzeugend transportiert."

Wir danken dem Veranstaltungspartner NEW´ Niederrhein, Energie und Wasser: www.new.de

Kopfgrafik: (v.r.n.l.) Friedhelm Kirchhartz (Vorstandsvorsitzender der NEW AG), Peter Jansen (Bürgermeister der Stadt Erkelenz), Norbert Bude (Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach), René Borbonus (Kommunikationsexperte und Buchautor) sowie Stefan A. Wagemanns (Leiter Kreisverband im BVMW)

12.01.12 - Neujahrstreff in der Oettinger Brauerei Mönchengladbach

Der Spiegel schrieb 2005: "Das vielen noch immer unbekannte Bier ist inzwischen an all den Edel-Pilsenern vorbeigezogen, die in den neunziger Jahren mit gewaltigem Werbeaufwand den Markt eroberten. Jetzt, in Zeiten von "Geiz ist geil!" und Hartz IV, ist Oettinger klammheimlich die Nummer eins geworden, das meistverkaufte Bier in der Republik. Auf Reklame verzichtet das Unternehmen komplett. Gearbeitet wird in modernen Anlagen rund um die Uhr, in drei Schichten."

79 Unternehmer, Selbständige und Freiberufler wollten es genau wissen und kamen zum diesjähren Neujahrstreff, auch grenzüberschreitend aus den benachbarten Niederlanden, zur Oettinger Brauerei in Mönchengladbach.

Bei einer käftigen Gulasch-Suppe und frisch-gezapftem Oettinger-Bier konnte viel genetworkt werden. Das Team v. Dr. Liebl (GF u. technischer Leiter) zeigte einen vertieften Blick in die dt. Braukunst. BVMW-Kreisverbandsleiter Stefan A. Wagemanns zeigte an der Lebensgeschichte v. Wilma Rudolph ("Schwarze Gazelle") auf, dass man mit dem richtigen Umgang mit Herausforderungen / Handikaps, den Glauben an die eigene Stärke ("Niemals aufgeben zu wollen.") und der notwendigen Begeisterung alles im Leben meistern kann. In diesem Sinne wünschte er allen nur das Beste in unser aller bestem Jahr: 2012 - im Jahr der Selbstoptimierung.

Wir danken der Oettinger Brauerei um dem Team v. Dr. Liebl: www.oettinger-bier.de