Veranstaltungen Kreis Mettmann & Düsseldorf

Rückblicke 2021

Rückblick 2021

Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen die Funktions-Cookies in den Cookie-Einstellungen zugelassen werden.

Cookie-Einstellungen

Hier geht es zu den ausführlichen Berichten:

07.12.2021

RUNDER TISCH Bauen & Immobilien

Endlich wieder live und persönlich trafen sich am 7. Dezember 2021 die Branchen-Experten rund um die Themen Bauen & Immobilien zum RUNDEN TISCH. Alle genossen sichtlich den Austausch, die gelöste Atmosphäre und auch das gute Essen. Gastgeber des Abends war Frank Rempel von smow Düsseldorf, der dieses Mal nicht in sein Ladengeschäft auf der Lorettostraße sondern ins „Lager“ nach Düsseldorf-Rath einlud. Es wurde bis spät in den Abend gefachsimpelt, das Lager und viele Designklassiker erkundet und mit viel Interesse zugeschaut, wie ein USM Haller Möbel zusammengebaut wurde.

Ein herzliches Dankeschön für diesen rumdum gelungenen Abend an unseren Gastgeber Frank Rempel.

 


10.11.2021

BVMW TalentTour 2021

Am 10. November 2021 öffneten drei Hildener Unternehmen ihre Türen und gewähren 25 SchülerInnen der Wilhelmine-Fliedner-Gesamtschule (WFS) einen Blick hinter die Kulissen. Bei der BVMW TalentTour erhielten SchülerInnen, die kurz vor dem Abschluss stehen und anschließend eine Ausbildung beginnen möchten, die Chance, in direkten Kontakt mit möglichen Ausbildungsberufen und den jeweiligen Ansprechpartnern zu treten.

Die TalentTour ist eine Initiative zur Ergänzung der schulischen Berufswahlorientierung. Repräsentiert wurden dabei drei Leitbranchen der regionalen Wirtshaft: der soziale bzw. Pflege-Sektor (Graf Recke Stiftung), das Bäckerhandwerk (Bäckerei Schüren) und der Groß- und Einzelhandel (Selgros).

Die SchülerInnen wurden gegen Mittag mit dem Talent-Bus an der Wilhelmine-Fliedner-Gesamtschule abgeholt. Gemeinsam mit der Koordinatorin für die Studien- und Berufswahlorientierung an der WFS, Anette Friedl, und Alexandra Rath sowie Alicia Tiltmann vom BVMW startete die TalentTour mit dem Besuch der Bäckerei Schüren. Der Blick in die Backstube war nur eines der Highlights vor Ort. „Die SchülerInnen sind die Arbeitenden von Morgen. Die TalentTour war eine super Gelegenheit die SchülerInnen kennenzulernen und ihnen zu zeigen, wie wir hier bei der Bäckerei Schüren arbeiten. Viele von ihnen haben das erste Mal gesehen, wo ihr Frühstücksbrötchen überhaupt herkommt. Es hat großen Spaß gemacht, dabei zu zuschauen“, so Kathleen Graf.

Zweiter Anlaufpunkt der TalentTour war der fußläufig gelegene Groß- und Einzelhandel Selgros. Bei einem Rundgang durch die Verkaufsflächen des Großmarktes konnten die SchülerInnen sich einen Überblick über den Arbeitsplatz von rund 120 Mitarbeitenden verschaffen. Besonders beeindruckend fanden die SchülerInnen die Vielfalt der Aufgabenbereiche. Aleyna (14) ist überrascht: „So ein Großhandel ist auf jeden Fall ganz anders als der Supermarkt, bei dem wir Zuhause immer einkaufen. Hier ist richtig viel los und es gibt so viele unterschiedliche Abteilungen – total spannend“.

Anschließend ging es mit dem Talent-Bus zum letzten Stopp des Nachmittags: dem Besuch des Graf-Recke-Campus‘ im Hildener Westen. Neben Ausbildungen im Bereich Pflege, wurden den SchülerInnen auch mögliche Ausbildungen in den Bereichen Erziehung und Verwaltung vorgestellt. „Wir bieten Ausbildungen aus ganz unterschiedlichen Bereichen an und hoffen, dass wir einige SchülerInnen für unser Unternehmen begeistern konnten“, so Katja Petrilos von der Graf Recke Stiftung.

Lukas (15) Fazit des Tages: „Ich möchte eine Ausbildung bei Selgros machen. Was ich gesehen habe, hat mir total gut gefallen. Ich habe heute Arbeitsplätze kennengelernt, über die ich gar nicht nachgedacht hatte, aber Selgros fand ich am besten und vielleicht bekomme ich ja einen Ausbildungsplatz dort“. Auch Anette Friedl ist zufrieden: „Es war ein sehr schöner Nachmittag für unsere SchülerInnen mit einer Menge neuer Informationen. Eine Schülerin hat schon gesagt, dass sie gerne zur Bäckerei Schüren gehen möchte für die Ausbildung. Sowas zu hören freut mich natürlich“.

Vielen Dank an die Bäckerei Schüren, an Selgros und an die Graf-Recke-Stiftung für diesen interessanten Nachmittag!

 


Film Rückblick

Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen die Funktions-Cookies in den Cookie-Einstellungen zugelassen werden.

Cookie-Einstellungen

08.11.2021

ONLINE FACTS: #How-to: go-digital – Fördertöpfe für den Mittelstand schnell & unkompliziert nutzen

"go-digital" ist ein tolles Instrument mit dem sich kleine und mittelgroße Unternehmen Digitalisierungs-Projekte zu 50% fördern lassen können. Wie genau das geht und was man alles fördern lassen kann, erfuhren die über 120 Teilnehmer des WebImpulses des BVMW am 8. November 2021.

"Wenn ich "Förderprogramm" höre, dann habe ich eigentlich schon keine Lust mehr", sagte Winfried Czilwa, GF der hessischen GD Optical Competence GmbH. Jedoch hat er es trotzdem gewagt und beim WebImpuls berichtet, wie reibungslos die Umsetzung einer neuen (3-sprachigen) Website mit dem Förderprogramm "go-digital" funktioniert hat, von der Antragstellung bis zur Live-Schaltung der Website. Realisiert hat er dies über die Düsseldorfer Agentur 16 Meter GmbH und war geradezu begeistert, wie unkompliziert diese ihn durch den gesamten Prozess begleitet hat.

Wertvolle Informationen zu "go-digital" gab es dann auch von Achim Weber, GF von 16 Meter, der einen ebenso informativen wie kurzweiligen Überblick über die Möglichkeiten für KMUs gegeben hat. Hier ging er besonders auf die Rahmenbedingungen und auf mögliche Projekte der digitalen Markterschließung, wie neue Websites oder Online-Shops, ein.

Lukas Höfer von der Digital H GmbH zeigte praxisnah anhand eines Wuppertaler Hotels auf, welche (Geschäfts-) Prozesse gefördert umgesetzt werden können. Und Ingo Münzer von AUTOWORK gab einen guten Überblick zur IT Sicherheit und dass beispielsweise die Einführung einer sicheren IT oder eines papierlosen Büros vollständig förderfähig sind.

Noch ist unklar, ob das Förderprogramm "go-digital" zum kommenden Jahresende ausläuft. Klar ist jedoch, dass alle bis dahin eingereichten und genehmigten Projekte im nächsten Jahr umgesetzt werden können. Wer also die Digitalisierung in seinem Unternehmen voranbringen möchte, hat noch genug Zeit zur Antragstellung über eine der zertifizierten Agenturen, wie die 16 Meter GmbH. Hier findet man alle zertifizierten Berater bundesweit:
https://www.innovation-beratung-foerderung.de/INNO/Navigation/DE/Karten/Beratersuche-go-digital/start.html

VIDEO-Link zur Aufzeichnung

Vielen Dank an Achim Weber (16 Meter GmbH), Lukas Höfer (Digital H GmbH), Ingo Münzer (AUTOWORK GmbH) und Winfried Czilwa (GD Optical Competence GmbH) für Ihre Unterstützung bei diesem WebImpuls.

 


03.11.2021

BVMW.Thema: Genossenschaften – Ein attraktives Modell für kleine und mittelständische Unternehmen

Der Begriff mag ein wenig altmodisch klingen, doch sind Genossenschaften eine sehr moderne Unternehmensform. Gerade für den Mittelstand, kleine Unternehmen und auch Start-Ups.

Am 3. November 2021 informierten sich die geladenen UnternehmerInnen bei der Veranstaltung zum Thema Genossenschaften. Im Hyatt Regency Hotel im Düsseldorfer Medienhafen gab es gleich von drei Spezialisten umfassende Informationen zu dieser Art der Unternehmensform. Dabei wurde nicht nur mit dem etwas verstaubten Image der Genossenschaft aufgeräumt, sondern auch die Vorteile gegenüber einer Personen- oder Kapitalgesellschaft besprochen.

Besonders die Aspekte des Eigentumsschutzes und der Mitgliederförderung interessierten die Teilnehmer. Ebenso die Vorteile im Falle einer Erbschaft und die generellen Steuervorteile, die eine Genossenschaft bieten kann.

Olaf Haubold, ehemaliger Verwaltungsratsvorsitzender DEGP (Deutsch-Europäischer Genossenschafts- und Prüfungsverband e.V.), erläuterte den Teilnehmern zu Beginn die Entstehung und Geschichte der Genossenschaft als Rechtsform. Klaus Schündeln, Genossenschaftsberater mit über 40 Jahren Erfahrung im Steuerrecht, brachte den UnternehmerInnen die Vorteile der Genossenschaft näher und berichtete aus der Praxis. Steuerberater Stefan Staib beschloss den Vortrag mit einem genaueren Blick auf unterschiedliche Bereiche, die mit der Genossenschaft in Verbindung stehen, wie bespielsweise die Mitgliedsförderung.

Nach einer angeregten Fragerunde konnten sich die Unternehmer bei einem Get-Together in entspannter Atmosphäre weiter über das Thema austauschen und Einzelfälle mit den drei Experten besprechen.

Vielen Dank an Cooperative Consulting NRW für die Unterstützung bei der Durchführung dieses interessanten Abends!


18.10.2021

Stadtführung: "Das politische Düsseldorf"

In Düsseldorf wird seit Hunderten von Jahren Politik betrieben. Aber wie hat sich die Landeshauptstadt politisch zu dem entwickelt, was sie heute ist? Gemeinsam mit dem Stadtführer Walter Schuhen waren 15 Unternehmer am Montag, den 18. Oktober 2021, unterwegs auf den Spuren der Düsseldorfer Stadt-Geschichte.

Startpunkt der Führung war der Schlossturm auf dem Burgplatz. Ehemals der nördlichste Abschluss des Düsseldorfer Schlosses, wird er heute als Schifffahrtsmuseum genutzt.  Das Düsseldorfer Schloss wurde bereits 1260 erbaut, und spielte somit in der politischen Vergangenheit Düsseldorfs eine bedeutsame Rolle.

Der nächste Stopp wurde am Stadterhebungsmonument eingelegt. Das Denkmal, welches an die Verleihung der Stadtrechte an Düsseldorf erinnern soll, hielt selbst für langjährige Düsseldorfer einige Überraschungen bereit: Werner Schuhen wies auf einige Besonderheiten des Kunstwerkes hin, die der Künstler in ihm versteckt hat.

Auch zwei der bekanntesten Düsseldorfer waren Thema: die Rede ist von Jan Wellem und von Heinrich Heine. Während des Rundganges wurden natürlich auch die Statue von Jan Wellem vor dem Rathaus und das Heine Haus besucht.

Neben diesen historischen „Eckpfeilern“ der Düsseldorfer Politik kam auch die Rivalität zwischen Düsseldorf und Köln zur Sprache sowie das karnevalistische Brauchtum. Im Anschluss ließen alle gemeinsam den Abend im Uerige bei einem Altbier und der ein oder anderen Leckerei ausklingen. Fazit der Teilnehmer: „Wir haben unsere Heimat Düsseldorf noch einmal von einer ganz anderen Seite kennengelernt!“

 


10.09.2021 BVMW.Training

"Einkaufsmanagement bei Materialengpässen und Preiserhöhungen"

Lieferengpässe und Preiserhöhungen von Rohstoffen betreffen derzeit viele Unternehmen aus dem Mittelstand. Beim BVMW.Training erarbeiteten die TeilnehmerInnen welche Methoden und Tools ein professioneller Einkauf unter den aktuellen Bedingungen einsetzen kann, um erfolgreich auf Lieferengpässe und Preiserhöhungen zu reagieren

Hans Boot von der Durch vorne Denken Consult GmbH gab den TeilnehmerInnen Tipps für den Umgang mit Versorgungsengpässen und für die Suche nach neuen Lieferanten. Ebenso bot er Lösungen für die Abwehr von Preiserhöhungen und die grundlegende Beurteilung der bestehenden Möglichkeiten. 

Was kann man tun, um zukünftig besser auf derartige Situationen eingehen zu können? Auch darauf ging der Referent ein und informierte über gute Möglichkeiten eines professionellen Risikomanagements.

Vielen Dank an Durch Denken Vorne Consult für die Durchführung dieses Trainings!

 


 

20.08.2021 

BVMW Golf Cup 2021

Am 20. August 2021 hieß es: Herzlich Willkommen zum diesjährigen BVMW Golf Cup in Düsseldorf. Im renommierten Golf Club Hubbelrath verbrachten die GolferInnen und zusätzlich 30 (Noch)-Nicht-GolferInnen einen sportlichen Tag.  

Nach der Begrüßung durch Alexandra Rath (BVMW) und Guido Tillmanns (Geschäftsführer GC Hubbelrath) ging es für die GolferInnen um 12 Uhr per Kanonenstart auf dem wunderschönen 18-Loch-Platz (Ostplatz) des Golfclubs los. Gespielt wurde in 2er Teams, Spielform Vierer mit Auswahldrive. Dabei standen Teamgeist und die gemeinsame Spielfreude im Vordergrund. Da aber hochwertige Preise für die Sieger winkten, waren auch alle mit großem Eifer dabei.

Währenddessen starteten die (Noch)-Nicht-GolferInnen mit drei professionellen GolftrainerInnen auf den Übungsanlagen. Dabei wurden erste Spielerfahrungen im Golfsport auf der Driving-Range, in der Shipping-Area und auf dem Putting Green gesammelt. Beim abschließenden Putting-Turnier wurden die Sieger ermittelt. Und da gleich zwei Spieler besonderes Talent bewiesen und gewannen, durften sich auch beide über einen Platzreife-Kurs im Golf Club Hubbelrath als freuen.

Für die Verpflegung wurde gleich mehrfach gesorgt. An der Halfway empfing das Porsche Zentrum Düsseldorf die TeilnehmerInnen mit einem frischen Imbiss und Getränken. An der Polygonvatro-Bahn wartete der „Eismann Roberto“ mit leckerer Eiscreme und das Team der LOOP Kinderhilfe fuhr über den Platz und verteilte süßes und herzhaftes Gebäck der Bäckerei Hinkel. Mit frischem Bio-Obst versorgte die „Bio-Queen“ alle GolferInnen und Nicht-GolferInnen.

Am Abend versammelten sich dann alle TeilnehmerInnen bei bestem Wetter auf der Terrasse des Golfclubs. Nach einem entspannten Get-Together, warteten natürlich alle gespannt auf die Siegerehrung. Die Sieger der Brutto- und Netto-Wertung und der Sonderwertungen Longest Drive und Nearest To The Pin erhielten tolle Preise. Ein besonderer Gewinn waren zwei Flugtickets an ein Ziel der Wahl mit Turkish Airlines über die sich die Netto-Sieger freuten.

Anschließend konnten die Gäste den Tag bei einem leckeren BBQ ausklingen lassen. Bei der Charity-Tombola gab es ebenfalls großartige Preise von Turkish Airlines, Porsche, Arthur Burkhardt Büroausstattungen, Selgros, POLYGONVATRO, COSMO Sport, USM Haller, Andreas Buhr, Fritz Manke GmbH, Emma 2 Weinbar, Pano Hairdesign, Zander Immobilien und vielen mehr zu gewinnen. Dabei kamen 2.000 Euro für den guten Zweck zusammenkamen, die zugunsten der Stiftung „It’s for kids“ sowie der „Loop Kinderhilfe“ gingen.

 

Film Rückblick

Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen die Funktions-Cookies in den Cookie-Einstellungen zugelassen werden.

Cookie-Einstellungen

05.08.2021 ONLINE FACTS 

"#How-to: Programmatic Advertising – Online-Marketing gewinnbringend einsetzen"

08/15 reicht heute nicht mehr aus. Um eine bestimmte Zielgruppe zu erreichen, muss (digitale) Werbung relevant und zielgerichtet sein. Dazu gehört auch der richtige Kanal. Und hier kommt Programmatic Advertising ins Spiel. Innerhalb von Millisekunden werden Werbeplätze im Internet datenbasiert ge- und verkauft. Dadurch werden Kampagnen innerhalb der Zielgruppe optimal ausgesteuert und die Effektivität von Online Werbung gesteigert

Das ist nicht nur etwas für Großkonzerne. Gerade für mittelständische Unternehmen ergeben sich lukrative Chancen am nationalen und globalen Markt teilzunehmen sowie zu profitieren und mehr aus dem geplanten Mediabudget herauszuholen.

Längst ist Programmatic Advertising seinen Kinderschuhen entwachsen und erobert die Marketingbranche. Daher erläuterte Christoph Berg, Gründer und GF der MINT Square GmbH, was sich hinter Programmatic Advertising verbirgt und welche Möglichkeiten sich dem Mittelstand bieten. Dabei zeigte er den Teilnehmern auch ein aktuelles Best Practice Beispiel und den Erfolg, den man durch programmierte Werbung erzielen kann.

Sie möchten sich die ONLINE FACTS noch einmal ansehen? Hier geht´s zur Aufzeichnung

 


 

Juli 2021 Malta

Einweihung des BVMW Auslandsbüros in Malta

Wirtschaftlich spricht viel für Malta. Daher haben wir uns sehr gefreut, bei der Eröffnung unseres BVMW Auslandsbüros Malta dabei zu sein.

Neben der geostrategischen Lage, dem soliden Arbeitsmarkt (mit niedrigen Lohnkosten und geringer Arbeitslosigkeit), Englisch als Amtssprache, der geringen Abgabenlast (effektiver Unternehmenssteuersatz von 5%), einer sicheren IT-Infrastruktur und modernen Forschungszentren, scheint auch noch an 300 Tagen im Jahr die Sonne... 

Kein Wunder also, dass Unternehmen aus verschiedensten Branchen (Informatik, Telekommunikation, Industrie, Landwirtschaft, Flugzeugwartung, Biotechnologie, High-End-Produktion, eFinance, Dienstleistung etc) hier ihren Firmensitz haben.

Nach der Einweihung des BVMW Auslandsbüros durch Alfons Schwarte, an der viele hochrangige Persönlichkeiten Maltas (u.a. von der Deutschen Botschaft und Malta Enterprise) sowie zahlreiche maltesische und deutsche Unternehmer teilnahmen, wurden auch Forschungseinrichtungen und Unternehmen besucht.

Bei einer Tour durch den Malta Live Sciences Park wurden uns Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte gewährt. Ein Highlight war außerdem die Besichtigung des Werkes von Seifert Systems, die bereits seit 1991 in Malta sitzen. Seifert Systems ist spezialisiert auf Schaltschrankklimatisierung u.a. im Maschinenbau, der Telekommunikation, Medizintechnik und Automotive. 

Und ein wenig Zeit für Sigthseeing blieb natürlich auch noch...

Vielen Dank an das gesamte Team des BVMW Auslandsbüro Malta rund um Alfons Schwarte.

 

Film Rückblick

Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen die Funktions-Cookies in den Cookie-Einstellungen zugelassen werden.

Cookie-Einstellungen

13. Juli 2021 Starke Frauen - Starker Mittelstand

"Boost your (digital) performance!"

Wir alle wirken - Immer! Und wie wir bei Online-Veranstaltungen und Webinaren richtig gut wirken, zeigte Yvonne de Bark (Schauspielerin und Körpersprache-Trainerin) in der Reihe "Starke Frauen - Starker Mittelstand".

Es gab zahlreiche Tipps, u.a. zur richtigen Augenhöhe, geraden Linien, passendem Hintergrund, technischem Equipment (Beleuchtung, Mikro, Kamera etc.), was tun als Brillenträger, wie mache ich mir Notizen und und und.

Wer Yvonne de Bark kennt, der weiss, bei ihr ist es nie langweilig; sie verbindet Professionalität und Spaß auf besondere Art und Weise.

Durch die beiden Connect-Runden kam auch das Netzwerken nicht zu kurz. In Dreier- bzw. Vierer-Runden tauschten sich die Teilnehmerinnen in Break-Out Rooms untereinander aus.

Vielen Dank an Yvonne de Bark für diesen kurzweiligen Impuls!

 

01. & 02.07.2021 BVMW.Training

"Wirkungsvoll reden & überzeugend auftreten"

"Der kurze Satz ist dein Freund!" Dies war einer von unzähligen Tipps, die die Teilnehmer des BVMW.Training in der vergangenen Woche mitgenommen haben. Während der zwei intensiven Trainingstage mit Stephan Kogelschatz ging es um "Wirkungsvoll reden und überzeugend auftreten". Besondere Exklusivität gewann das Seminar auch durch die bewusst geringe Teilnehmerzahl von sechs Teilnehmern.

In den wunderbaren Räumlichkeiten von Stefan Kogelschatz Training mit Blick über den Hofgarten und die Düsseldorfer Innenstadt, stand die klare und wirkungsvolle Sprechweise im Vordergrund. Ebenso die Präsenz durch Körpersprache, also Haltung, Gestik, Mimik und Blickkontakt. 

Alle aktiven Teile und Präsentationen der Teilnehmer wurden auf Video aufgezeichnet. So konnte jeder ein direktes Feedback erhalten und auch die Fortschritte über das gesamte Training hinweg verfolgen und die Aufzeichnungen sogar mitnehmen. 

Stephan Kogelschatz schaffte es durch seine professionelle und kompetente Art, alle Teilnehmer gleichermaßen mitzunehmen und zu fordern. Sein wertvolles und gleichermaßen wertschätzendes wie persönliches Feedback, konnten die BVMW-Mitglieder direkt umsetzen. Alle waren mit viel Spaß und Eifer dabei und ließen sich auf die vielfältigen Übungen ein. Schließlich war es ein richtiges "Mitmach-Training" für Unternehmer und Führungskräfte

Das körperliche Wohl durfte natürlich auch nicht zu kurz kommen, daher verwöhnte uns mittags das Team des Rubens Restaurant rund um Cornelia Stolzer.

Vielen Dank an Stephan Kogelschatz und sein Team für dieses wirkungsvolle Training!  

 

BVMW.Training "Wirkungsvoll reden und überzeugend auftreten" Juli 2021

Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen die Funktions-Cookies in den Cookie-Einstellungen zugelassen werden.

Cookie-Einstellungen




29.06.2021 Erstes Live-Event in Düsseldorf seit über 6 Monaten

Unconscious Bias - Das Risiko der unbewussten Vorurteile

"Auch ich bin rassistisch und sexistisch." Mit dieser Aussage überraschte die Referentin Dr. Isabel von Korff bei der Veranstaltung des BVMW Düsseldorf zunächst die Teilnehmer. Damit machte sie deutlich, wie anspruchsvoll aber auch gleichzeitig wichtig es ist, sich mit dem Thema "Unconscious Bias" auseinanderzusetzen. Denn nur wenn wir um das Risiko der unbewussten Verzerrung durch unser Gehirn wissen, können wir dem auch entgegenwirken. 

In Ihrem Vortrag in den Räumen der WHU – Otto Beisheim School of Management zeigte von Korff auf, dass viele unserer "unbewussten Vorurteile" absolut menschlich sind. Das machte sie an zahlreichen sehr praxisnahen und anschaulichen Beispielen klar. Denn wenn für unser Gehirn etwas inkonsistent, also ungewohnt oder irritierend ist, dann reagieren wir häufig automatisch mit Ablehnung. Umgekehrt neigen wir dazu gewohnte Muster, Bilder oder Vorgehensweisen zu bevorzugen. Dies ist für die Vielfalt und auch ein modernes Rollenverständnis aber oft hinderlich. Um unser Gehirn "auszutricksen" bedarf es daher einem klaren Bewusstsein für das Unbewusste.

Es war eine große Freude, nach über einen halben Jahr wieder eine Präsensveranstaltung mit Gästen vor Ort zu genießen. Die "Kollision" mit dem gleichzeitig stattgefundenen EM-Spiel der deutschen Mannschaft war auch nicht weiter tragisch. Die Teilnehmer sahen die 2. Halbzeit auf der Großbildleinwand gemeinsam an. Leider nicht mit dem erhofften Ende...

Vielen Dank an Dr. Isabel Von Korff und Klaudia Wilde von der WHU für den gelungenen Abend!

 

08.06.2021 BVMW.Global

"Intensivberatung Marktaufbau: USA

 

Die amerikanische Wirtschaft befindet sich in einem noch nie dagewesenen „Reset-Szenario“. Die USA erfahren eine rasante Erholung, in vielen wirtschaftlichen Bereichen, besonders im produzierenden Gewerbe. Der Entscheidungsstau bei den großen Unternehmen ist beendet und alles, was wegen Unsicherheit in Sachen Corona und Politik aufgeschoben wurde, findet wieder statt.

Daher nutzen am Dienstag, den 08. Juni 2021, einige Mittelständler die Gelegenheit und nahmen an einer Online-Intensivberatung zum Thema "Marktaufbau in den USA" mit Andreas Heine von der Pegasus Capital Group, unserem Kollegen des BVMW-Auslandsbüros in Atlanta und USA-Experten, teil.

Bei den individuellen Einzelgesprächen sondertierten die Teilnehmer gemeinsam mit Andreas Heine die geschäftlichen Möglichketen in den USA. So konnten neue Erkenntnisse, Anregungen und interessante Informationen gesammelt und eine Einschätzung über die Marktchancen für die jeweiligen Unternehmen getroffen werden.

 


 

01.06.2021 ONLINE FACTS 

"#How-to: LinkedIn – Potenziale für das eigene Unternehmen nutzen"

Mehr als 16 Millionen Menschen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nutzen die Business-Plattform LinkedIn und trotzdem kennen nur die wenigsten das Potenzial, das LinkedIn bietet. Deshalb lud der BVMW am 01. Juni 2021 zur Veranstaltung „Online Facts: #How-to: LinkedIn“ ein, bei der der Unternehmer Dr. Bartholomäus Winkler den Teilnehmern von seiner persönlichen LinkedIn-Erfolgsgeschichte berichtete.

Als Corona vor gut einem Jahr für einen Stillstand in seinem Werbemittelvertrieb sorgte, beschloss Dr. Winkler, dass er mit seinem Unternehmen gestärkt aus der Krise herausgehen wolle. Auf der Suche nach Möglichkeiten, fokussierte er sich auf die Potenziale von LinkedIn und verhalf seinem Unternehmen somit bis zum September 2020 zu einer 20-prozentigen Umsatzsteigerung im Vergleich zum Vorjahr. Heute ist LinkedIn die Hauptvertriebsplattform von Dr. Winklers Unternehmen "Heaven & Hell" und dominiert LinkedIn in der Werbeartikel Branche in der DACH Region.  Sein in diesem Prozess gesammeltes Wissen gab Dr. Winkler in Form von Tipps und Tricks an die Teilnehmer weiter.

Sie möchten sich die ONLINE FACTS noch einmal ansehen? Hier geht´s zur Aufzeichnung

 


 

18.05.2021

Starke Frauen - Starker Mittelstand: 

"Führen in der VUCA Welt"

Der Begriff VUCA geistert als Trendbegriff seit einiger Zeit durch Unternehmen. Doch was verbirgt sich hinter diesem Akronym? Unter anderem diese Frage beantwortete Tanja Küpper-Schlotmann, Geschäftsführerin der Fritz Manke GmbH, den Teilnehmerinnen bei der Veranstaltung „Starke Frauen - Starker Mittelstand: Führen in der Vuca Welt - Make it simple!“, zu der Anja Merl und Alexandra Rath am 18. Mai 2021 eingeladen hatten.

Tanja Küpper-Schlotmann berichtete über ihre persönlichen Erfahrungen mit der VUCA Welt, die für eine neue Führungskultur und ein neues Verständnis von Zusammenarbeit steht. Zu Beginn letzten Jahres hatte sie den Strukturwechsel in ihrem Unternehmen ins Rollen gebracht und befindet sich noch mitten im Prozess des Wandels, wie sie selbst berichtete. Neben der Erkenntnis, dass VUCA sich aus den Begriffen Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität zusammensetzt ist, bekamen die Teilnehmer auch Einblicke, welche Chancen und Herausforderungen die VUCA Welt in der Praxis mit sich bringt und dass Selbstreflektion als Führungsperson eine wichtige Rolle spielt.

Zusätzlich zum Vortrag konnten sich die Teilnehmerinnen in sogenannten „Breakout Räumen“ austauschen und vernetzen. Im Anschluss gab es viel positives Feedback für die Referentin und das Veranstaltungsformat, wie  „Lieben Dank, das sind sehr gute Impulse! Ein super Vortrag, so wunderbar lebendig und glaubhaft“ oder „Vielen Dank für diesen herzerfrischenden Vortrag. Da hört man gerne zu“.


 

04.05.2021 ONLINE FACTS 

"Tipps und Tricks: #Digitalisierung von Kernprozessen"

 

Viele Prozesse in KMUs können digitalisiert werden, um eine höhere Effizienz zu erzielen und das eigene Personal von Routinetätigkeiten zu entlasten. Bei unseren Online Facts mit dem Titel „Tipps und Tricks: #Digitalisierung von Kernprozessen“ erklärte der Qualitätsmanager Ulrich Kramer den rund 30 Teilnehmern wie genau das in der Praxis aussieht.

Informationen gab es unter anderem zur Leadgenerierung und zu automatisierten Prozessen bei der Personalgewinnung. Außerdem zeigte Herr Kramer, wie Unternehmen Verkaufsdaten der eigenen Kunden und Mitbewerber im Ausland einsehen können. Denn Zolldaten und Boardbücher sind im Frachtverkehr frei einsehbar. Doch wo findet man diese Informationen? Auch hierzu hatte unser Referent viele Tipps für Zugänge zu kostenfreien Datenbanken. Und zu guter Letzt erfuhren die Teilnehmer, welche Förderprogramme für die Umsetzung digitaler Projekte es gibt.

Sie möchten sich die ONLINE FACTS noch einmal ansehen? Hier geht´s zur Aufzeichnung

 


 

20.04.2021 BVMW.Global

"Intensivberatung Marktaufbau: Skandinavien, Malta und Türkei

Bei unserer ONLINE-Intensivberatung „BVMW.Global“ am Dienstag, den 20.04.21, haben zahlreiche Mittelständler die Gelegenheit genutzt, sich über einen möglichen Marktaufbau im Ausland zu informieren. In vertraulichen, deutschsprachigen Einzelgesprächen informierten sie sich über die Region Skandinavien bei Benny Sørensen aus Dänemark, bei Alfons Schwarte aus Malta und Wolfgang Wanja aus der Türkei. 

Aus den Beratungsgesprächen gab es für die Mittelständler neue Erkenntnisse, Anregungen und interessante Informationen über die Marktchancen der teilgenommenen Regionen/Länder. Denn unsere europäischen Nachbarregionen bieten teils hohe Investitionsraten und eine konsumfreudige, technik-, umwelt- und designaffine Bevölkerungsschicht. 

 


 

22.03.2021 ONLINE FACTS

"Eulen und Lerchen im Personalmanagement der Zukunft“

Gesunder Schlaf ist wichtig für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Das ist keine neue Erkenntnis. Doch warum setzen wir die Wissenschaft der Chronobiologie dann nicht besser im (Arbeits-) Alltag ein?

Die einen sind morgens bereits fit und leistungsfähig, die anderen hingegen tun sich am Morgen schwer aus dem Bett zu kommen, sind dafür jedoch abends voller Tatendrang. Kommt Ihnen das bekannt vor? In der Chronobiologie unterscheidet man hier zwischen „Lerchen“ (Frühtypen) und „Eulen“ (Spättypen).

Michael Wieden von der aliamos GmbH beschäftigt sich seit 20 Jahren mit Chronobiologie. In den ONLINE FACTS am 22. März 2021 gab er einen Einblick in die Welt der inneren Uhr und das Potenzial, welches sich für Unternehmen darin verbirgt.

An praktischen Beispielen und Projekten demonstrierte Wieden, wie Unternehmen schon kurzfristig von der Einbindung der Chronobiologie profitieren können. Hier wurden in Studien bereits positive Effekte auf die Tagesmüdigkeit, Leistung und Konzentration durch die Öffnung oder Anpassung von Arbeitszeiten (z.B. Aufstehen ohne Wecker) nachgewiesen.

Wer diese ONLINE FACTS verpasst hat, sich zu dem Thema jedoch informieren möchte, findet hier eine Broschüre mit Basiswissen zur Chronobiologie.

 


 

09.03.21 TALK2ME

"Verantwortung weckt Begeisterung!"

 

Unter dem Titel „Verantwortung weckt Begeisterung“ fand am 9. März 2021 der Unternehmertalk Talk2ME mit Alexandra Rath vom BVMW statt, den sich über 500 Zuschauer ansahen. Prominenter Gast war der Kabarettist Dieter Nuhr. Gemeinsam mit Petra Horn, Vorstand SOS-Kinderdörfer weltweit, sprach er mit der Moderatorin Alexandra Rath über die Motivation und die Möglichkeiten, sich als Unternehmen gesellschaftlich einzubringen.

„An den Orten, wo durch SOS-Kinderdörfer weltweit geholfen wird, geschieht dies mit Rücksicht auf die Kultur des Landes,“ berichtet Dieter Nuhr begeistert von der Arbeit der gemeinnützigen Organisation, deren Botschafter er seit vielen Jahren ist. „Besonders das Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe finde ich bemerkenswert. Wenn wir in den Ländern helfen, sich dort selbst zu entwickeln, dann ist das ein guter Beitrag um Flüchtlingswellen zu vermeiden und dort zu helfen, wo diese Menschen herkommen und leben möchten,“ so der Kabarettist. Petra Horn, Vorstand SOS-Kinderdörfer weltweit, stellte zusammen mit Dieter Nuhr unter anderem ein geplantes Projekt im Libanon vor. Dort soll für einheimische Kinder und Jugendliche sowie für Flüchtlinge aus der gesamten Region ein Traumazentrum entstehen. Während der einstündigen Talksendung kamen auch Menschen aus den Kinderdörfern zu Wort und boten einen guten Eindruck in die Arbeit vor Ort.

Wie regionale Unternehmen sich engagieren können, berichtete unter anderem Holger Dörner von der Düsseldorfer CleanCar AG, der per Konferenz zugeschaltet wurde.  Das Unternehmen hatte durch eine Aktion zugunsten der SOS-Kinderdörfer im 2. Halbjahr 2020 über 20.000 Euro an Corona-Hilfen gesammelt. Das Engagement zeigt, dass auch vermeintlich kleine Sammelaktionen zu einem enormen Erfolg führen können. Und das sogar zu Zeiten der Corona-Pandemie. Ob regional oder weltweit, es gibt zahlreiche Möglichkeiten des Engagements von Unternehmen. „Corporate Social Responsibility ist schon lange kein Thema mehr für Großkonzerne, sondern auch der Mittelstand bringt sich gerne und häufig gemeinsam mit den eigenen Mitarbeitern ein,“ berichtet Petra Horn von SOS-Kinderdörfer weltweit.

Zugunsten des geplanten Traumazentrums wurde extra eine Spendenaktion von Talk2ME und Dieter Nuhr eingerichtet. Alle Interessierten konnten sich durch Spenden einbringen und die Zuschauer hatten zudem die Möglichkeit eines von 15 Fotobüchern von Dieter Nuhr für den guten Zweck zu erwerben. Denn, was viele nicht wissen, der Kabarettist und Satiriker hat Bildende Kunst studiert und sich als Fotokünstler seit Jahren einen Namen gemacht. Seine Bilder sind weltweit in Ausstellungen und Museen zu finden. 

Erneut zeigte das professionelle Team der Hildener Aventem GmbH seine Kompetenz in der Veranstaltungstechnik und stellte für Talk2ME eines seiner mittlerweile drei TV-Studios zur Verfügung.Herzlichen Dank für die erneut großartige Zusammenarbeit!

Making-Of: TALK2ME vom 09.03.2021

Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen die Funktions-Cookies in den Cookie-Einstellungen zugelassen werden.

Cookie-Einstellungen

TALK2ME-Aufzeichnung vom 09.03.2021

Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen die Funktions-Cookies in den Cookie-Einstellungen zugelassen werden.

Cookie-Einstellungen

03.02.2021 ONLINE FACTS 

"Homeoffice – Ja? Nein? Vielleicht?"

Die Corona-Pandemie bringt neue Ansprüche bezüglich der Arbeit im Homeoffice mit sich. Das bedeutet für den Arbeitgeber, dass er den Beschäftigten im Falle von Büroarbeit oder vergleichbaren Tätigkeiten anbieten muss, diese Tätigkeiten in deren Wohnung auszuführen, wenn keine zwingenden betriebsbedingten Gründe entgegenstehen.

Doch wie setzt man als Arbeitgeber diese Verordnung richtig um?
Was versteht man unter „zwingende betriebliche Gründe“? Und muss man seine Arbeitnehmer jetzt ins Homeoffice schicken, wenn sie es verlangen?

Viele Fragen, auf die unsere Referentinnen Gabriele Castner-Welle und Petra Dalhoff, tätig als Rechtsanwältinnen und Unternehmensberaterinnen, die Antwort haben. Am Mittwoch, den 03. Februar 2021 führten sie uns als Expertinnen durch das ZOOM-Webinars „Die aktuelle Sars-Cov-2 Verordnung zum Arbeitsschutz und die neuen Regelungen zum Homeoffice“.