"Politik braucht Vertrauen und Verlässlichkeit"

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Informationen rund um das Thema Corona.

Die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidenten der Länder haben weitere Maßnahmen zur Eindämmung von Corona und damit unsere Perspektive auf Weihnachten beschlossen. Unser Bundesgeschäftsführer Markus Jerger sagte dazu: „Politik braucht Vertrauen und Verlässlichkeit. Was vor zwei Wochen auf den Weg gebracht wurde, kann heute, da die Ergebnisse der eingeleiteten Maßnahmen noch gar nicht abschätzbar sind, nicht falsch oder unzureichend sein. So wird Vertrauen verspielt. Ich warne daher vor voreiligen Beschlüssen zu Lasten von Wirtschaft und Gesellschaft.“ Für die weitere Vorgehensweise schlägt er vier Kriterien vor:

  1. intensive Gespräche mit Unternehmern aus dem Mittelstand.
  2. prüfen der Maßnahmen auf ihre ökonomische Verhältnismäßigkeit
  3. sichern des Weihnachtsgeschäfts für den Einzelhandel
  4. abbauen von bürokratischen Hürden bei den Hilfsmaßnahmen

„Am Vorgehen der Bundesregierung entscheidet sich die Akzeptanz der Maßnahmen in der Bevölkerung und Wirtschaft. Deshalb ist es notwendig, jetzt eine breite Debatte zu führen. Im Übrigen muss sichergestellt werden, dass Unternehmen aufgrund der Corona-Maßnahmen nicht zu einfachen Übernahmekandidaten für ausländische Investoren werden. „Welche Hilfen gibt es für geschlossene Unternehmen auch im Dezember?

Für die optimale Interessenvertretung der vom Lockdown betroffenen Unternehmern/ Unternehmerinnen ist es für uns wichtig zu erfahren, wie das Antrags- und Genehmigungsverfahren in der Praxis gehandhabt wird. Bitte teilen Sie uns mit (unter sascha.buurman@bvmw.de ), welche Erfahrungen Sie mit der Beantragung der Außerordentlichen Wirtschaftshilfe haben. Vielen Dank!

2020 wird uns als das Corona Jahr in Erinnerung bleiben. Für einige Menschen hat es viel, für andere alles verändert. Im Blick zurück nach vorn schauen. Der BVMW hat einmal fünf gute Gründe benannt, warum 2020 uns doch weitergebracht hat: