3. Philosophischer Salon mit Christoph Quarch in Wetzlar

Wo bleibt der Mensch im digitalen Zeitalter und welche Werte setzen wir als Unternehmerinnen und Unternehmer der Künstlichen Intelligenz entgegen? Diesen Fragen ging die Runde gemeinsam mit dem Philosophen Christoph Quarch auf den Grund.

"Unternehmen sind Maschinen. Dabei sollten sie Gärten sein!" Das forderte Christoph Quarch nachdem er in seinen spannenden Ausführungen auf die Zukunft der Künstlichen Intelligenz und deren zugrundeliegenden Wertebasis, die von Informatikern im kalten Krieg gelegt wurde, einging. Gleichzeitig mahnte er die jetzige Zeit zu nutzen, sich intensiv mit der Frage zu beschäftigen, wie wir die digitale Zukunft gestalten wollen.

Nach diesen exzellenten Denkanstößen entwickelte sich, wie sich das für dieses Format gehört bei gutem Wein und Essen, eine interessante Diskussion.

Wir freuen uns jetzt schon auf den 4. Philosophischen Salon im kommenden Jahr.