Fachkräfte Finden - Fachkräfte binden.

Es wird eine Zeit nach Corona geben und auch die Themen, die vorher aktuell waren, werden auch dann Bedeutung haben. Zum Thema Fachkräfte bieten wir Ihnen hier wertvolle Hinweise zum Thema "Onboarding"

Aus der Praxis für die Praxis

 

Warum Onboarding immer mehr an Bedeutung gewinnt

 

Hessen zählt zu einem der produktivsten sowie wirtschaftsstärksten Bundesländer Deutschlands und ist damit Standort zahlreicher interessanter Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Besonders Großunternehmen sind meist in Ihrer Außendarstellung sehr aktiv und werden verstärkt als attraktive Arbeitgeber für Fach- und Führungskräfte wahrgenommen. Gleichzeitig sind in unserer Region viele hochinteressante kleine und mittelständische Unternehmen ansässig, die jedoch der breiten Öffentlichkeit relativ unbekannt sind. Das hat zur Folge, dass diese Firmen in Bezug auf den Fachkräftemangel besonders unter Druck geraten und sich die Suche nach qualifiziertem Personal häufig aufwändiger gestaltet.

Bereits innerhalb eines Bewerbungsprozesses können Unternehmen die Chance nutzen, sich mit einer positiven Außenwirkung auf dem Markt zu präsentieren, um damit mehr Aufmerksamkeit als attraktiver Arbeitgeber bei Bewerber/innen zu erzeugen und diese für sich zu gewinnen.

Um dann den Grundstein für eine nachhaltige Zusammenarbeit zu legen, wird ein gut strukturierter und organisierter onboarding-Prozess zunehmend bedeutungsvoller.

Kristina Kinzenbach, Inhaberin des Unternehmens kinzenbach consulting, unterstützt seit vielen Jahren speziell kleine und mittelständische Unternehmen in ihrer operativen Personalarbeit. Das Leistungsspektrum beinhaltet die Personalbeschaffung, Personalentwicklung und das Personalmarketing.

„Die Suche nach qualifiziertem Personal wird besonders für kleine und mittelständische Unternehmen vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels in Verbindung mit der höheren Konkurrenzsituation unter Arbeitgebern immer anspruchsvoller. Damit rückt das sogenannte Onboarding natürlich ebenfalls stärker in den Fokus. Hat man nämlich nach einem aufwändigen Prozess endlich die Vakanz adäquat besetzt, gilt es, die neuen Mitarbeiter auch im Unternehmen zu halten“, sagt Frau Kinzenbach.

Dieser Zeitraum, von der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages über den ersten Arbeitstag bis hin zu den ersten Wochen der Einarbeitung, trage entscheidend dazu bei, wie sich die weitere Zusammenarbeit entwickeln wird.

Vermittle das Unternehmen von Anfang an eine positive Philosophie, schaffe dies Vertrauen und erzeuge Loyalität. Darüber hinaus fördere eine gute Vorbereitung eine schnelle Einarbeitung in das Aufgabengebiet. Das spare Zeit und Energie aller Beteiligten, fördere die Motivation und erhöhe die Leistungsbereitschaft.

„Neue Mitarbeiter sollten so früh wie möglich in das Unternehmen, dessen Abläufe und interne Prozesse, aber auch in das Team integriert werden“, so Kinzenbach weiter. „Es müssen nicht immer hochprofessionelle Modelle und Maßnahmen akribisch umgesetzt werden, dafür fehlt den meisten Unternehmen im Tagesgeschäft einfach die Zeit. Wichtig ist die Wertschätzung in Verbindung mit einer erkennbaren, sinnvollen Struktur im Einarbeitungsprozess“.

Bei Fragen steht Ihnen unser Mitglied Kristina Kinzenbach gerne zur Verfügung.

 

kinzenbach consulting

Kristina Kinzenbach
Talweg 19
35444 Biebertal

Tel.: 06409 6629935
Mobil: 0151 58848437
E-Mail: info@kinzenbach-consulting.de