"Der Mittelstand wird regelrecht in die Knie gezwungen."

Stellungnahme von Sarah Walenta, Leiterin der Kreisverbandes Mittelrhein

Markus Jerger, Geschäftsführer vom Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft, kritisiert in seinem Interview mit der WELT die deutsche Bundesregierung - das ganze Interview finden Sie auf welt.de.

Wir haben Sarah Walenta, Leiterin des Kreisverbandes Mittelrhein, dazu befragt:
„Die aktuelle Regierungspolitik ist nicht mehr ernst zu nehmen und zeigt sich kaum lösungsorientiert. Der Mittelstand in Deutschland wird regelrecht in die Knie gezwungen, während wir gleichzeitig ein Problem mit Kommunikation, unverhältnismäßiger Bürokratie und fehlendem Verantwortungsbewusstsein haben. Wo soll das noch hinführen? Besser hätte es Bundesgeschäftsführer Markus Jerger im Energiedebakel kaum ausdrücken können.“