Mittelstand international - gleichziehen mit den Großen

Der Mittelstand hat einen Anteil an den deutschen Exporten von etwa 50 Prozent. Auch mittelständische Unternehmen, die selbst nicht im Exportgeschäft tätig sind, spüren zunehmend die Abhängigkeit von globalen Lieferketten.

Während Bundesminister, Parteispitzen, Ausschüsse des Bundestages und andere Entscheidungsgremien seit vielen Jahren den BVMW als die starke Stimme des Mittelstandes wahrnehmen, werden bei internationalen Fragen meist die Verbände von Industrie und Kammern, aber auch die international aktiven großen Unternehmen mit ihren Hauptstadtrepräsentanzen einbezogen. Sie begleiten Regierungsdelegationen bei ihren Reisen ins Ausland und werden bevorzugt zu Handelsfragen, internationalen Abkommen und anderen globalen Themen hinzugezogen. Was unternimmt der deutsche Mittelstand?

Zwei Gremien bringen Stärkung

Der BVMW hat in den vergangenen Jahren kontinuierlich sein außenwirtschaftliches Profil gestärkt. Im Rahmen der Mittelstandsallianz Afrika wurde die Task Force Senegal gegründet, die in Kooperation mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) für erste Unternehmen den senegalesischen Markt erschlossen hat. Ähnliche zielgerichtete Projekte mit anderen Ländern sind in der Vorbereitung.

Eine besondere Rolle zur Stärkung der Chancengleichheit des Mittelstands im internationalen Geschäft spielt die Kommission Außenwirtschaft. Die Kommission wurde im Juli 2020 in Anwesenheit des Staatssekretärs im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Thomas Bareiß, gegründet und hat bis Juli 2021 viermal getagt. An den Sitzungen nahmen international tätige Mitgliedsunternehmen des BVMW teil, von denen sich einige aktiv in die Vor- und Nachbereitung der Sitzung einbrachten. Dazu kamen die Leiter der Bereiche Außenwirtschaft und Volkswirtschaft in der Bundeszentrale des BVMW sowie Entscheiderinnen und Entscheider aus fachlichen Schlüsselpositionen in Politik, Ministerien, Wissenschaft und Wirtschaft. Die Themen waren Exportfinanzierung, Freihandelsabkommen und Rohstofflieferketten.

Im Gespräch mit den entscheidenden Akteuren hat sich der BVMW auch als außenwirtschaftlich gewichtige Stimme des Mittelstands in einen kritisch-konstruktiven Dialog eingebracht. Diese Arbeit wird in Ihrem Sinne fortgesetzt und ausgebaut. Kommen Sie mit Ihren Vorschlägen und Anliegen gerne auf uns zu.

 

Gut zu wissen

Die Positionspapiere zum Thema Außenwirtschaft finden Sie hier:
https://bvmw.info/Außenwirtschaft_Positionspapiere 
Die Kontaktdaten zur Kommission Außenwirtschaft finden Sie unter:
https://bvmw.info/Außenwirtschaft_Kontakt 

Reinhold von Ungern-Sternberg
BVMW Geschäftsbereichsleiter Internationale Märkte
reinhold.ungern@bvmw.de

 


Foto: © Photo Gallery von www.stock.adobe.com