Starke Frauen, starker Mittelstand

Wie wird man Unternehmerin? Welche Erfahrungen kennzeichnen diesen Weg? Darüber sprach DER Mittelstand. mit Nicole Jasmin Kassel, Nachfolgerin und geschäftsführende Gesellschafterin der Werhausen GmbH, Gründerin der Konato GmbH und der Love, Life ...

DER Mittelstand.: Wie sind Sie dazu gekommen, Unternehmerin zu werden?

Nicole Jasmin Kassel: Nach meinem Studium an der RWTH Aachen habe ich bei einem großen Konzern mit klassischen Hierarchiestrukturen angefangen. Ich habe dort viel Praktisches gelernt, habe aber auch verstanden, dass diese Art der Arbeit nicht in mein Lebensmodell passt. Mit einem Vater als Unternehmer war der Gedanke dann sehr nahe, selbst ein Unternehmen zu übernehmen. Mit der Zeit habe ich festgestellt, dass noch nicht alle meine Leidenschaften beruflich abgebildet sind, und so bin ich zur Gründerin geworden. Erst gründete ich die Konato GmbH und dann die Love, Life & Leadership GmbH. Erstere fokussiert sich auf die Themen digitale Sichtbarkeit und Social Media. Die Love, Life & Leadership GmbH bietet Business Mentoring für andere Gründerinnen und Gründer sowie Unternehmerinnen und Unternehmer an, um sie auf ihrem Weg zu unterstützen.

Wenn Sie in der Zeit zurückgehen könnten, würden Sie denselben Weg noch einmal gehen, oder würden Sie etwas anders machen?

Meine spontane Antwort ist: Ja! Ein paar Kleinigkeiten wären da allerdings schon, die ich in der Retrospektive anders angehen würde. Zum einen hätte ich gerne ein Jahr im Ausland verbracht. Außerdem würde ich im geschäftlichen Kontext vielleicht etwas vorsichtiger sein, ein bisschen weniger naiv. Zu oft habe ich blind vertraut und bin damit auf die Nase gefallen. Trotzdem waren all diese Erfahrungen am Ende wertvoll, denn ich habe immer etwas lernen können, was mir heute bei der Leitung meiner Unternehmen hilft. Also würde ich vielleicht etwas anders machen, aber eigentlich bin ich mir sicher, dass ich meinen Weg noch einmal genauso beschreiten würde. Nicht nur weil er mich dahin gebracht hat, wo ich heute stehe, sondern auch, weil es meiner Persönlichkeit entspricht, nicht jedem Menschen und jeder neuen Situation mit Zweifeln und Sorge vor Problemen zu begegnen.

Welche Entscheidung würden Sie für sich als die wegweisendste bezeichnen oder auch die, aus der Sie am meisten gelernt haben?

Meine wegweisendste Entscheidung ist direkt gekoppelt an eine meiner schmerzhaftesten unternehmerischen Erfahrungen. Wie bereitsangesprochen, vertraue ich schnell, und in einem Fall hat es fast meinen Ruin bedeutet. Die Konato GmbH war gegründet, und von heute auf morgen wurde mir, durch ein falsches Spiel meines damaligen Mit-Gesellschafters, meine Geschäftsgrundlage entrissen. Ich musste mich entscheiden: Entweder gebe ich das Unternehmertum auf, lasse die Firma in die Insolvenz laufen, oder ich kämpfe. Und ich habe mich fürs Kämpfen entschieden. Mit einer privaten Finanzierung habe ich den Karren aus dem Dreck gezogen – und zwei Jahre später ist ein agiles Unternehmen entstanden, mit einem tollen Team, das immer weiterwächst. Es war die richtige Entscheidung zu kämpfen, nicht aufzugeben, sondern weiter auf meinen Weg, mein unternehmerisches Geschick zu vertrauen.

Womit beschäftigen Sie sich derzeit besonders intensiv?

Ich beschäftige mich gerade sehr intensiv mit der Digitalisierung von Geschäftsmodellen. Die Geschäftswelt verändert sich stetig, und meine Aufgabe und Leidenschaft ist es, den Trends und Entwicklungen zu folgen, um meine Unternehmen in die richtige Richtung zu dirigieren. Dabei schwingt auch immer das Thema Wachstum und Teamaufbau mit. Ich arbeite darauf hin, meine Firmen von mir unabhängig aufzubauen. Deshalb lege ich den Fokus auf ein gesundes, kompetentes Team und versuche, meine Mitarbeitenden bestmöglich zu fördern. Zusätzlich gibt es noch ein Thema, das meinen Alltag durchdringt – digitale Sichtbarkeit. Zum einen ist es unser Geschäft, Menschen und ihre Visionen, Produkte und Dienstleistungen sichtbar zu machen, zum anderen bin ich überzeugt davon, dass man unternehmerisch nur erfolgreich sein kann, wenn man gesehen wird.

Welche Botschaft möchten Sie anderen Unternehmerinnen mitgeben?

Am wichtigsten ist es für mich, authentisch zu bleiben. Das beginnt mit einer klaren Wertedefinition. Daraus ergibt sich dann oftmals automatisch die Rolle, die ich als Geschäftsführung einnehme. Es gibt unterschiedliche Persönlichkeiten und dementsprechend auch unterschiedliche Führungsstile, und mein Rat lautet: Findet den Stil, der eurer Persönlichkeit entspricht, der zu eurem Geschäftsmodell passt. Trotz aller Individualität und persönlicher Gestaltung des eigenen Unternehmens sollte die Professionalität aber nicht zu kurz kommen. Als Unternehmerin bin ich immer noch Führungsperson und stehe in Verantwortung. Stellt euch also die Frage: Wann verhalte ich mich wie?

Was schätzen Sie am Verband Der Mittelstand.BVMW besonders?

Mich begeistert die Selbstverständlichkeit, mit der Unternehmen vernetzt und Möglichkeiten geschaffen werden, um sich und seine Marke zu präsentieren. Indem wir unser Potenzial auf eine Bühne bringen, ergeben sich oft spannende Zusammenarbeiten, und neue Geschäftsbeziehungen können geknüpft werden. Außerdem: neues Wissen. Ich freue mich, wenn ich hinter die Kulissen schauen kann, Neues von anderen Unternehmerinnen und Unternehmern lernen und so meine eigenen Unternehmen immer wieder kritisch reflektieren und verbessern kann.

Visitenkarte

Nicole Jasmin Kassel (geborene Werhausen) ist Nachfolgerin und geschäftsführende Gesellschafterin der Werhausen GmbH und Gründerin der Konato GmbH und Love, Life & Leadership GmbH. Die Werhausen GmbH begleitet Unternehmerinnen und Unternehmer, um Prozesse zu optimieren und Investitionen an den richtigen Stellen anzustoßen. Die Konato GmbH hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Einzigartigkeit eines Unternehmens sichtbar zu machen. Hier stehen die digitale Sichtbarkeit und Social Media im Fokus. Die Love, Life & Leadership GmbH hat sich auf das Thema Business Mentoring spezialisiert und unterstützt Unternehmerinnen und Unternehmer auf ihrem beruflichen Weg, um die eigene Führungsrolle auszubilden und persönliche Themen, welche den Arbeitsalltag beeinflussen, zu bearbeiten.

www.werhausen.de , www.konato.de 

www.nicolejasminwerhausen.de