Europaweit einfacher tanken

Mit modernen Tankkarten können Betriebsinhaber die Abrechnung der laufenden Kosten vereinfachen. Fuhrparkmanager sparen nicht nur beim Verwaltungsaufwand, sondern auch beim Sprit.

Die Fachzeitschrift „firmenauto" hat eine Marktübersicht der Tankkarten erstellt und dabei auch die Europatauglichkeit dieses Bezahlvorgangs unter die Lupe genommen. Dabei gilt die UTA-Card in 40 europäischen Ländern, die Shell- Card in 36 Ländern. BP + Aral-Card, Multicard und OMV-Card gelten je in 29 Ländern, die Logpay-Card wird in 20 Ländern und die Esso-Card in 15 Ländern akzeptiert. Wer europaweit viel unterwegs ist, sollte darauf achten, mit welchen Tankstellen eine Cross-Akzeptanz möglich ist. Von den 16 untersuchten Karten waren drei sogar kostenlos, und auch sonst gibt es erhebliche Unterschiede. 84 Prozent der betrieblichen Fuhrparkverantwortlichen bevorzugen laut „firmenauto" das Bezahlen mit Plastikkärtchen. Ein wichtiger Grund: Das lästige Sammeln von Belegen entfällt.

Mehr Informationen unter: www.firmenauto.de